Landgasthof Jagstmühle

Landgasthof Jagstmühle


74673 Heimhausen

Zeit zum Durchatmen und ein echter Geheimtipp für Genussbiker

Die Jagstmühle ist umgeben von Natur pur, befindet sich mitten in Ho­henlohe.

Direkt vor der Haustür liegen die schönsten Motorradstrecken der Region „Hohenloher Land“.

Mit Langenburg, Künzelsau, Schwäbisch Hall, Bad Mergentheim, Kloster Comburg, Rothenburg ob der Tauber und Weikersheim gibt es rings­um sehenswerte Ausflugsziele.

Jagsttal, Taubertal und Kochertal

bilden ein magisches Dreieck für Motorradfahrer. Die wenig befahrenen Straßen schlängeln sich an waldreichen Flussauen entlang und dem Motorradfahrer bieten sich viele Gelegenheiten für einen Zwischenstopp, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Sanfte Hügellandschaften wechseln sich ab mit steilen Abstiegen in die Täler der Flüße , die die „Hohenloher Ebene“ durchziehen. Der Cruiser und auch der sportlich ambitionierte Fahrer finden hier jederzeit passendes Geläuf für jede Menge Spaß.

Das Hotel

Die ursprüngliche Mühle nahe der „Hohen Straße“, einem Jahrtausende alten Übergang über die Jagst, fiel um 1100 durch eine Schenkung der Herren von Mulfingen an das Kloster Comburg. Am Ende des Dreißigjährigen Krieges brannte die Mühle nieder.

Das neu errichtete Gebäude war bis Ende des 20. Jahrhunderts als Kornmühle in Betrieb. Gerhard Sturm, erwarb das Anwesen im Jahr 2007 und baute das ländliche Domizil  liebevoll, mit viel Fingerspitzengefühl für die historische Substanz aus.

Das Ensemble schmiegt sich harmonisch in die terrassen­artige Landschaft des Jagsttals ein und ist für viele Gelegen­heiten gut: Essen und Trinken, anregende Gespräche im Kaminzimmer und an der Bar, ein Kraftort für Alle, die Ruhe und Entspannung in Verbindung mit kulinarischen Genüssen suchen.

Schön, dass man den Aufenthalt in einem der eleganten Zimmer nach Belieben verlängern kann. 

  • Touren
  • Biker