• Profilbild von Kawa_Manfred

    ZX10R reaktivieren

    Moin Leute!

    Ich war vor ne Weile schon mal hier, dann kam das Leben dazwischen (Umzug, neuer Job, dies und das eben...) und ich kam ne Weile nicht zum Fahren. Jetzt wollte ich meine Kiste (ZX10R von 2010) wieder reaktivieren. Ich kann einfach nicht ohne und die Finger jucken...

    Aber: Die Kiste steht seit fast zwei Jahren. Einfach so anwerfen und mal gucken ist ne Scheiss-Idee, oder? Was sollte ich nachgucken? Habt Ihr ne gute Checkliste oder ähnliches? Wie würdet Ihr da rangehen?

    Danke schon mal, und schöne Grüße
  • Profilbild von n.N

    ZX10R reaktivieren

    Kawa_Manfred hat geschrieben

    Einfach so anwerfen und mal gucken....Wie würdet Ihr da rangehen?

    Genau so. Wenn Du Dir unsicher bist, kannst Du den alten Sprit ablassen und neuen reinkippen. Nach dem ersten Warmlaufen ggf. das Öl wechseln. Kannst auch noch Bremsleitungen usw. überprüfen. Verschleißteile wie Bremsbeläge, Kette usw. mal nachgucken. Bremse auf Funktionalität überprüfen. Beleuchtung kontrollieren. Reifen, Luftdruck. Das Übliche halt.

    Viel Erfolg.... und wie kann man sein Motorrad 2 Jahre nur rumstehen lassen? Könnte ich nicht
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    War auch nicht so geplant, aber hat sich leider so ergeben. 

    Soll nicht wieder vorkommen

    Und danke für die Tipps. Werde ich mal an Wochenende rangehen. 
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Ich habe jetzt noch mal ein bisschen quergegoogelt...was haltet Ihr von sowas hier? Damit soll das Bike auch nach längeren Standzeiten gut starten...

    Oder ist das Voodoo?
  • Profilbild von Alptourer

    Re: ZX10R reaktivieren

    Moin, also von ^sowas^ halte ich nichts. Habe ich mein Leben lang nie benutzt. Eher den Sprit wechseln.

    Sonst würde ich es ganz normal probieren. Wenn sie anspringen sollte, würde ich, soweit es die Verkleidung zuläßt, sofort am Krümmer vorsichtig fühlen, ob alle 4 Zylinder mitlaufen. Vielleicht auch das Auspuffbild mal anschauen. Halte uns mal auf dem Laufenden, bitte (... nicht gewolltes Wortspiel) Viel Glück dann ...

    Das ist mir aber noch nie passiert, dass ich ein Fahrzeug so lange hab stehen lassen. Selbst, wenn ich nicht fahre, kümmere ich mich um den Motor, indem ich ihn nur mal warmlaufen lasse. 1x im Jahr bestimmt.

     ... (Meckermodus aus)
  • Profilbild von Coyote

    Re: ZX10R reaktivieren

    Ja, nach der Beschreibung wäre es gut gewesen, das Zeug vor der Standzeit reinzukippen.

    Jetzt nicht.

    Ich würde es einfach mit Starten versuchen, vorher Sprit austauschen ist bestimmt nicht schlecht.  Startpilot hilft auch ungemein bei unwilligen Moppeds.
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Alptourer hat geschrieben

    Moin, also von ^sowas^ halte ich nichts. Habe ich mein Leben lang nie benutzt. Eher den Sprit wechseln.

    Sonst würde ich es ganz normal probieren. Wenn sie anspringen sollte, würde ich, soweit es die Verkleidung zuläßt, sofort am Krümmer vorsichtig fühlen, ob alle 4 Zylinder mitlaufen. Vielleicht auch das Auspuffbild mal anschauen. Halte uns mal auf dem Laufenden, bitte (... nicht gewolltes Wortspiel) Viel Glück dann ...

    Das ist mir aber noch nie passiert, dass ich ein Fahrzeug so lange hab stehen lassen. Selbst, wenn ich nicht fahre, kümmere ich mich um den Motor, indem ich ihn nur mal warmlaufen lasse. 1x im Jahr bestimmt.

     ... (Meckermodus aus)

    Mecker mecker. Ja, ist angekommen 

    War auch nicht geplant, aber wenn die Kiste erstmal ganz hinten in der Garage hinter einem Haufen Mist steht und dann muss man halt einen Sack voll Problemzonen am Haus renovieren...

    Ich wäre auch lieber Motorrad gefahren in meiner Freizeit, das glaub mal

    Aber stimmt schon, hätte ich dran gedacht, hätte ich jetzt nicht die Probleme. Wenn es denn welche werden. 

    Sprit werde ich wechseln, kann ja nix schaden. Ab zur Tanke ^_^
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Coyote hat geschrieben

    Ja, nach der Beschreibung wäre es gut gewesen, das Zeug vor der Standzeit reinzukippen.

    Jetzt nicht.

    Ich würde es einfach mit Starten versuchen, vorher Sprit austauschen ist bestimmt nicht schlecht.  Startpilot hilft auch ungemein bei unwilligen Moppeds.

    Habe ich auch gerade gelesen. Hätte ich mal bis zum Ende gelesen 

    Ich habe Bremsenreiniger hier. Mein Kumpel meint, das geht auch statt Startspray. Hast Du das schon mal gehört oder soll ich lieber noch mal ne runde Startpilot holen?
  • Profilbild von n.N

    Re: ZX10R reaktivieren

    Hi,

    nach 2 Jahren würde ich mit frischem Sprit arbeiten undner frisch geladenen Stromquelle.

    Zudem vorsichtshalber noch mal nen Spritfilter dazwischen klemmen kann ja nicht

    schaden.

    Und ich habe das mit dem Bremsenreiniger auch schon gelesen und gehört, aber

    mir wäre für Experimente mein Moped zu schade.

    Dafür hole doch lieber Startpilot wenn der Bock so nicht anspringen will,

    sollte er aber nach nur 2 Jahren eigentlich auch ohne Pilot tun!
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Mja stimmt schon, die paar Öcken habe ich dann auch noch. 

    Experimente kann ich machen, wenn die Kiste läuft oder mit der Mofa^^
  • Profilbild von Rudiv2

    Re: ZX10R reaktivieren

    Hi,

    da das Maschinchen ein Einspritzer ist, hast Du kein Problem mit versifften Vergasern, das ist schon mal gut.

    Ich würde die Batterie (soweit noch möglich) gut laden, den Sprit wechseln. Sicherheitsrelevante Dinge wie Bremsen, Bremsflüssigkeit (die ist hydroskopisch - "zieht" also Wasser), Elektrik (Beleuchtung, Blinker, Bremsleuchten usw.). Logischerweise Kette auf Korrosion und Spannung prüfen.

    Starten, gemäßigt warm fahren oder laufen lassen. (Ich wette auch, dass die gut anspringt)

    Mit meiner Varadero habe ich das nach längerer Standzeit genau so gemacht. Ich bin dann zum Schrauber gedüst und hab einen "kleinen" Kundendienst machen lassen mit Ölwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel und gut.

    Die ersten paar hundert Kilometer würde ich dem Motor auch nicht Alles abverlangen, bis die ganze Fuhre wieder "eingefahren" ist. Das ist zwar vielleicht altmodisch, hat sich bei meinen Bikes immer gut bewährt.

    Von chemischen Zusätzen im Sprit halte ich nix - die helfen nur dem, der sie verkauft

    VG

    Rudi

    PS: Bereifung nicht vergessen. Wie alt sind die Schlappen? Sind vielleicht schon ziemlich hart...
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Danke so weit!

    Sprit ist abgesaugt und getauscht. 

    Und nu...meh. Lampen gehen an, sonst passiert nix. Batterie tot...das ist die Strafe!

    Wäre ja auch zu einfach gewesen. Und was habe ich eigentlich erwartet...ich habe die jetzt am Ladegerät vom Kumpel hängen. Mal sehen was heute Abend rauskommt. 
  • Profilbild von Alptourer

    Re: ZX10R reaktivieren

    Vielleicht machst Du dann besser nach dem ersten Warmlaufen und Fahren doch einen Ölwechsel. 
  • Profilbild von Rudiv2

    Re: ZX10R reaktivieren

    ... Du scheinst es nach zwei Jahren Standzeit ganz schon eilig zu haben.. Kleiner Hektiker?

    Noch ein kleiner Tipp: Achte vor dem ersten Starten darauf dass der "Notaus"-Schalter auf "run" steht.

    Das hat mich schon einmal Nerven gekostet, ich wollte schon das halbe Motorrad zerlegen, dabei war es nur der kleine "Klick" 

    Gruß

    Rudi
  • Profilbild von n.N

    Re: ZX10R reaktivieren

    Kawa_Manfred hat geschrieben

    Mal sehen was heute Abend rauskommt. 

    Dann fahr mal nicht so weit von zuhause weg. Wenn die Batterie nicht mehr bis zur vollen Kapazität lädt kann es sein, dass die Kawa, wenn sie warm ist, keinen richtigen Leerlauf mehr hat. Und wenn das Teil dann ausgeht bekommst Du die regulär nicht mehr an. Hatte ich bei meiner ehemaligen R1. Fluch der Elektronik
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Rudiv2 hat geschrieben

    ... Du scheinst es nach zwei Jahren Standzeit ganz schon eilig zu haben.. Kleiner Hektiker?

    Noch ein kleiner Tipp: Achte vor dem ersten Starten darauf dass der "Notaus"-Schalter auf "run" steht.

    Das hat mich schon einmal Nerven gekostet, ich wollte schon das halbe Motorrad zerlegen, dabei war es nur der kleine "Klick" 

    Gruß

    Rudi

    Notaus habe ich gecheckt...die Blöße wollte ich mir nicht geben ^^

    Hektisch...naja, wenn ich mich mal entschieden habe, dann muss das auch losgehen. Aber ja, Geduld ist nicht so meine Tugend. 
  • Profilbild von Bertsen

    Re: ZX10R reaktivieren

    Jetzt bin ich mal gespannt. Läuft die Kiste?

    Ich würde tippen: Ja.

    Hab schon Kisten nach längerer Zeit ohne Probleme aktiviert...aber es geht auch anders. Aber 2 Jahre oder wat sollte kein Ding sein. Jedenfalls kein größeres.
  • Profilbild von Alptourer

    Re: ZX10R reaktivieren

    Jetzt machst Du es aber spannend ... Wat is denn nu ...?

    Wir haben schon heimlich Wetten abgeschlossen ... 
  • Profilbild von JOEJOE

    Re: ZX10R reaktivieren

    na hoffentlich hast nicht aufs falsche Pferd gesetzt...
  • Profilbild von n.N

    Re: ZX10R reaktivieren

    Na die v-max beim Schieben ist halt nicht so hoch. Geduld....
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Aaaaah sorry, das eine Kind ist krank geworden und hat mich aufgehalten. Kinder sind ja was schönes nä, aber manchmal hätte ich einfach auch gerne meine Freiheit zurück. 

    Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Kinder abgöttisch und sie geben einem Dinge, die man nicht missen möchte, aber die Freiheit ist erstmal für 18 Jahre im Arsch 

    So, die Batterie ist tot. Sie bricht beim Startversuch zusammen, tiefenentladen oder wat, ich habe mir erst mal eine neue bestellt. Warten. 

    In der Zeit kann ich sie ja entstauben und die Kette fetten und 7x den Reifendruck checken und und und...ich hasse warten. 
  • Profilbild von Coyote

    Re: ZX10R reaktivieren

    Batterien kann man sogar in Geschäften kaufen. Muss man nicht bestellen.
  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: ZX10R reaktivieren

    Kawa_Manfred hat geschrieben

    Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Kinder abgöttisch und sie geben einem Dinge, die man nicht missen möchte, aber die Freiheit ist erstmal für 18 Jahre im Arsch 

    Optimist

    Viel Erfolg mit deiner ZX10!
  • Profilbild von Kawa_Manfred

    Re: ZX10R reaktivieren

    Coyote hat geschrieben

    Batterien kann man sogar in Geschäften kaufen. Muss man nicht bestellen.

    Hättest ich sie im Geschäft gekauft, wäre bestimmt einer mit dem tollen Tipp "online wäre die aber viel günstiger gewesen" gekommen. irgendwas ist immer. 
  • Profilbild von n.N

    Re: ZX10R reaktivieren

    Na ja für die TDM reichen die Dinger aus'm rosa Plüschhasen vom Kiosk um die Ecke...*flitz*