• Profilbild von FrauStrom

    Streckensperrungen Hahntennjoch?

    http://www.tt.com/politik/landespolitik/13655320-91/motorrad-fahrverbote-an-belasteten-strecken-denkbar.csp

    Hat Ingrid Felipe eigentlich daran gedacht, dass zigtausende Arbeitsplätze in der Gastronomie, Hotellerie und Tankstellen vom Motorradtourismus profitieren? Und das die 30 km/h Beschränkungen für Motorradfahrer nachweislich zu weniger Lärmbelästigung als bei Bürgerkäfigen geführt haben?  
  • Profilbild von Manegarm

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Petition gegen Streckensperrungen nur für Motorräder
  • Profilbild von Rudiv2

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    In Deutschland sind auch genügend Strecken gesperrt, warum wohl? Wir als Motorradfahrer sollten da mal vor der eigenen Türe kehren und unser Verhalten überdenken.

    Nach den letzten Polizeischikanen in Österreich fahre ich da sowieso nicht mehr hin. Wir (3 Motorräder), bei 70 kmH beschränkt UND Überholverbot, fuhren tatsächlich vorschriftsmäßig und wurden von einem österreichischen Porschefahrer drastisch überholt. 1 km weiter Polizeikontrolle. Auf dem Parkplatz wundersamer weise NUR deutsche Motorradfahrer. Meine Frage nach dem Porschefahrer wurde mit einem barschen "des geht di goar nix oh" beantwortet.

    Uns mussten sie zähneknirschend fahren lassen, da kein Verstoß nachgewiesen werden konnte. Mahlzeit Kameraden, in Zukunft ohne mich. In Österreich ist mir dergleichen schon öfters passiert, deshalb meide ich das Land. Sollen sie die Strecken sperren, ist mir wurscht.

    Außerdem kann ich die Anwohner verstehen.

    VG

    Rudi
  • Profilbild von besucher

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Ja klar die halten euch willkürlich an

    Das wird eine reguläre Fahrzeugkontrolle gewesen sein. Musstet vermutlich auch den Verbandskasten zeigen? Der ist ja Vorschrift. Das kontrollieren die hier mal öfters aber von "Polizeischikanen" zu reden ist wohl mehr als überzogen. Außerdem, wie Du richtig bemerkst, zwingt Dich keiner in A zu fahren. Ich bin trotz Wiener Kennzeichen auch schon öfters kontrolliert worden. Na und?
  • Profilbild von Rudiv2

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    ... kein Verbandskasten/päckchen kontrolliert. Keine Routinekontrolle. Die waren auf der Jagd nach Überholverbotssündern und haben erst mal alles angehalten was verdächtig aussah. Über Funk haben die Kollegen von der Rennleitung, die im Gebüsch gelauert haben die Kennzeichen durchgegeben. Nach Kontrolle unserer Kennzeichen konnten wir weiter fahren, wie gesagt, der Porsche war nicht zu sehen... Und die Frage nach dem Porsche wurde "abgebügelt". Das nenne ich schon Willkür. Ist ja auch egal. Wie Du richtig bemerkt hast, ich habe ja die Wahl 
  • Profilbild von Andy68

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Rudiv2 hat geschrieben

     

    Nach den letzten Polizeischikanen in Österreich

    In Österreich ist mir dergleichen schon öfters passiert,



    Diese Schikanen kann ich absolut nicht bestätigen !!!!

    Hin und da schon davon gehört, aber nochmals, "KEINE BESTÄTIGUNG von meiner Seite"

    Ich bin sehr oft in Österreich (mehrmals im Jahr) - u.a. Tirol, Salzburg, Steiermark. Auf zwei Räder, sowie mit 4 Rädern dort unterwegs. Noch nie Schikane gehabt. Sogar ganz im Gegenteil, zwei mal sehr angenehm mit der Polizei zu tun gehabt.

    Das eine mal mit einer Gruppe Motorräder unterwegs gewesen. Wegen Schnee nicht übern Pass, gerade aus und plötzlich ohne Vignette auf der Autobahn. Polizei sah es,kam dazu. Wir es erklärt, die Polizei uns bis zum nächsten Rasthof begleitet und Vignetten geholt. Sie hätten ganz anders reagieren können.

    Das andere mal mit dem Auto wirklich überzogen schnell (soll man nicht machen, ich weis) geblitzt worden. (ganz sicher Führerscheingefahr). Mit dem Herren Polizisten geredet, er fragte dann ob ich mit 20 € einverstanden wäre ? Glaubt mir, so schnell habe ich in meinem Leben noch nie einen 20-er aus dem Geldbeutel gezogen. 

    Wieso sollten WIR Motorradfahrer unser Verhalten überdenken ?

    Es sind doch nicht WIR, sondern immer nur einzelne Biker, die den schlechten Ruf herbeiführen.

    Ich bin gerne in Austria, so gut wie immer nur freundlichen Leuten begegnet.
  • Profilbild von besucher

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

                
  • Profilbild von Manegarm

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    hat geschrieben

    Es sind doch nicht WIR, sondern immer nur einzelne Biker

    Sehe ich anders. Wenn an einem Tag ein einziges Motorrad vorbeikommt und der ist laut wie ein startender Jet, geht maximal der Puls kurz hoch, und dann ist das wieder gut. Wenn es aber den ganzen Tag surrt wie im Bienenschwarm gibt irgendwann der stärkste Nerv nach.

    Nicht um falsch verstanden zu werden. Ich stelle mich gegen jegliche Streckensperrung, aber ich Wohne selber an einer Lärm geplagten Strecke und an manchen Tagen würd ich auch ganz gerne eine Bombe auf diese Strasse werfen, damit endlich mal Ruhe ist.
  • Profilbild von Andy68

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Auch ich wohne direkt an einer Motorradstrecke. Besonders Sonntags sehr sehr viel los. Auch da sind es nicht alle Motorräder die Lärm verbreiten, sondern nur Einzelne. Mag die Radaubrüder auch nicht, kann aber nicht sagen, dass die Meisten Lärm verursachen.
  • Profilbild von Kampfschwein

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Und wenn ich mir wieder Feinde mache....

    Wer zu laut ist und über das Ziel hinaus schießt....der darf sich nicht meckern wenn er zu recht aus dem Verkehrn gezogen wird...

    Das muss echt richtig Geld kosten und weh tun, diese Minderheit will einfach nur unangenehm auffalen und sonst nix !!!

    Leider sind die Strafen in Deuitschland viel zu billig...wenn ich da so in den Bußgeldkatalog der Nachbarländer schaue...da tut es richtig weh...

    So etwas müsste auch hier in Deutschland dringend eingeführt werden...

    Was kann die Mehrheit dafür wenn am WE in der Eifel und im Sauerland die schönsten Strecken gesperrt werden ???

    Danke...ihr Krawallbrüder....
  • Profilbild von Andy68

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Kampfschwein hat geschrieben

    Und wenn ich mir wieder Feinde mache....

    Danke...ihr Krawallbrüder....



    Auf alle Fälle hast mit deinem Beitrag nicht nur Feinde. Es ist meiner Meinung nach genau so wie du schreibst. 

    Ist in Austria das gleiche wie hier.
  • Profilbild von Kampfschwein

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Denen die meinen es unbedingt laut haben zu müssen...täte ein Enzug des Führerscheins mal richtig gut...

    Für jedes Dezibel das zu laut ist zusätzlich einen Monat Fahrverbot...da käm schon etwas zusammen...

    In dieser Zeit haben die dann Zeit genug um nachzudenken....und wenn sie dann wieder fahren dürfen müssen die sich alle 3 Tage bei der Polizei zur Kontrolle melden, egal wo sie gerade fahren, damit niemand auf den Gedanken kommt...sich doch ne Knalltüte anzubauen...das könnte gerne auch für das Ausland gelten...leider nur schwer umsetzbar...
  • Profilbild von Alptourer

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Schön, normalerweise mache ich mich mit dieser Position immer unbeliebt. Aber Danke... 

    Einmal bin ich das Hahntennjoch gefahren. Es war voll, hektisch, eine Rennstrecke. Deshalb kann ich es verstehen, wenn Anwohner einfach genug haben. 

  • Profilbild von Q_Driver_01

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Immerhin denkt frau in Austria erst mal nur laut darüber nach...

    ...haben also alle Motorradfahrer selbst in der Hand, ob das Hahntennjoch und andere Strecken weiterhin für Motorradfahrer geöffnet bleiben.

    Die "Schlaumeierlösung": "Fahr´ ich halt weiter hochtourig, nur woanders!" Dürfte recht schnell Folgeverbote nach sich ziehen...
  • Profilbild von Andy68

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?



    Die "Schlaumeierlösung": "Fahr´ ich halt weiter hochtourig,

    Darauf läuft es aber hinaus.

    Es sind halt mehr Motorradfahrer als vor 20-30 Jahren auf der Straße. Mittlerweile fährt Hinz & Kunz.

    Somit sind es auch mehr Radaumacher. 

    Z.B. hier im Schwarzwald//Nordschwarzwald auf bekannten Motorradstrecken ist es mittlerweile am Sonntag so voll, da macht das Fahren nur noch bedingt Spaß. 

    So ist es z.B. am grenznahen Hahntennjoch auch
  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Nee Andy, da widerspreche ich dir.

    Das Übel ist nicht das Plus an Kradlern, das Übel ist der immer größer werdende Egoismus. Rechte Spur? Mir doch egal, ich fahr in der Mitte. Unfall? Cool, mein Video bringt sicher viele Likes auf Youtube. Wenn nur die ganzen Sanis nicht immer ins Bild laufen würden. Mopped? Geil, je lauter umso besser. Dann schauen ja alle und ich krieg Aufmerksamkeit. Letzteres ist wie bei Kleinkindern. Hauptsache Aufmerksamkeit, egal ob positiv oder negativ.



    Es ist einfach ungeil, Rücksicht zu nehmen. Ego first.

    Warum ist diese Generation so? Zuviel Wohlstand? Ein Übel der antiautoritären Erziehung? Ich hab keine Ahnung.

    Ich muß da wirklich dem Kampfschwein Recht geben. Mehr Kontrollen, und die Aspiranten ohne DB-Eater gehen zu Fuß heim, Motorrad 3 Monate weg, 1 Monat Fahrverbot und 50 Sozialstunden. Es muß richtig weh tun.
  • Profilbild von besucher

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Image

    Geht ja nicht mal ums Joch selber sondern mehr um die Zubringerwege dahin oder? Kann mich auch nicht erinnern, dass die Passstraße derart dicht besiedelt wäre.

    Da macht sich eine Landespolitikerin mal wieder wichtig. Nix neues hier. Hier gibt es sogenannte Prüfzüge die man gegen die "Lärmbolde" einsetzen kann und das auch tut. Außerdem, rasselt mal hier in eine Radarfalle. Das ist teuer. Tempolimit ist da schon eine gute Maßnahme. Tatsächlich gibt es nicht nur schon in Tirol Ortsdurchfahrten mit 30 km/h in A. Da wird nicht lang diskutiert. Das wird so ausgeschildert und gut. Fährt man halt mit 30 durch. Euer "Hochtourigargument" ist da völlig an den Haaren herbeigezogen. Wohl aber stört die eine oder andere soundgepimmte Harley und ähnliches trotzdem, denn die entfalten auch schon im Schritttempo die Geräuschkulisse eines asthmatischen Schiffsdiesels.

    Soll doch jeder einfach nach seiner Facon "vernünftig" Motorrad fahren. Man kann es niemals allen recht machen und Anwohnern an hochfrequentierten Motorradstrecken schon gar nicht. Dieses mit dem Finger auf andere Gleichgesinnte (Motorradfahrer) zeigen kotzt mich echt an. Ich bin ja sooo ein toller Motorradfahrer und schuld sind grundsätzlich immer alle anderen Kindergarten!
  • Profilbild von JOEJOE

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    besucher hat geschrieben



    ... Dieses mit dem Finger auf andere Gleichgesinnte (Motorradfahrer) zeigen kotzt mich echt an...



  • Profilbild von Andy68

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Roadrunner72 hat geschrieben

    Nee Andy, da widerspreche ich dir.

    Das Übel ist nicht das Plus an Kradlern, das Übel ist der immer größer werdende Egoismus. Rechte Spur? Mir doch egal, ich fahr in der Mitte. Unfall? Cool, mein Video bringt sicher viele Likes auf Youtube. Wenn nur die ganzen Sanis nicht immer ins Bild laufen würden. Mopped? Geil, je lauter umso besser. Dann schauen ja alle und ich krieg Aufmerksamkeit. Letzteres ist wie bei Kleinkindern. Hauptsache Aufmerksamkeit, egal ob positiv oder negativ.



    Es ist einfach ungeil, Rücksicht zu nehmen. Ego first.

    Warum ist diese Generation so? Zuviel Wohlstand? Ein Übel der antiautoritären Erziehung? Ich hab keine Ahnung.

    Ich muß da wirklich dem Kampfschwein Recht geben. Mehr Kontrollen, und die Aspiranten ohne DB-Eater gehen zu Fuß heim, Motorrad 3 Monate weg, 1 Monat Fahrverbot und 50 Sozialstunden. Es muß richtig weh tun.



    Hi Roady, dem wiederspreche ich absolut nicht und würde sagen, dass ich es einfach zum Plus dazu fügen würde. 
  • Profilbild von Q_Driver_01

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    besucher hat geschrieben



    Geht ja nicht mal ums Joch selber sondern mehr um die Zubringerwege dahin oder? Kann mich auch nicht erinnern, dass die Passstraße derart dicht besiedelt wäre...



    Aus meiner persönlichen Sicht kann ich sagen, dass es dort schon heftig zugeht. Die Ortsdurchfahrt bei Pfafflar ist schmal und oftmals überfüllt. Die innerhalb der Ortschaft aufgestellte ebenerdige Radaranlage wird dann gerne mit Mopeds zugestellt... ...klar, dass bei solchen Aktionen Lokalpolitiker dann Handlungsbedarf sehen.

    Das Streckenende Richtung Imst führt steil bergab durch ein Wohngebiet, hier wird gerne mal mobil geblitzt, da die Straße zum schnelleren Fahren allein per Schwerkraft verleitet. Ich kann da nun wirklich keine behördliche Willkür feststellen.

    Wenn immer mehr Strecken gesperrt werden, wird sich das Problem zunehmender Lärmbelästigung auf andere Strecken verlagern und weiter fokussieren. Dann werden noch mehr Strecken gesperrt...

    Irgendwann treffen sich Motorradfahrer dann auf einem eigens für einen Sonntag freigegebenen Stück schnurgerader Autobahn...

    Aber das trifft dann wieder alle und nicht nur den Einzelnen...
  • Profilbild von Alptourer

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Q_Driver_01 hat geschrieben



    Irgendwann treffen sich Motorradfahrer dann auf einem eigens für einen Sonntag freigegebenen Stück schnurgerader Autobahn...



    ........................ Jaaaaaaaaaaaaaaa genau
  • Profilbild von besucher

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Hey dann bekämen stollenbereifte Supersportler auch mal artgerechtes Geläuf
  • Profilbild von CS_Rookie

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Wie in anderen Bereichen auch  z.B. Auto- oder Fahrradfahrer, ist es meist eine kleine Minderheit die das negative Image der Motorradfahrer prägen. Die grosse Mehrheit hält sich an Regeln, aber die werden leider nicht wahrgenommen. Die egoistische Minderheit die aus Poser- oder Imponiergehabe mit zu lauten ESD, am besten ohne DB-Eater, unterwegs sind bzw. die öffentliche Strassen als Rennstrecke verwenden, sorgen dann dafür das immer mehr Strecken für Motorradfahrer gesperrt werden.

    Die Alpen liegen vor meiner Haustüre und ich bin daher oft in A unterwegs. Ich bin noch nie von den Eidgenossen kontrolliert worden, das hat wohl mit meiner Fahrweise zu tun   und das bei einer Jahresfahrleistung für die so manch anderer Biker schonmal 5 Jahre benötigt.

    Und NEIN ich schiebe mein Motorrad nicht um die Kurve!

    Wenn die Leute mehr über die Folgen Ihrer Handlungsweisen nachdenken würden, gäbe es viel weniger Probleme im Strassenverkehr.

    Grüsse

    Rookie
  • Profilbild von Hänsn

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?



    Seh ich genauso !

    Wir haben ja den selben  Blödsinn vor der Haustür ( Sudelfeld / Samerberg ) !

    Wegen ein paar Idioten , die meinen , auf einer Rennstrecke zu sein , wird alles masslos beschränkt- 60 km/h und so !

    Die schweren Unfälle passieren nicht bei 80 - 110 km/ h !

    Lautstärkemässig kommt das nächste Problem , alle finden , Sound `halt nicht geil !

    Ein Kumpel wohnt in Altenmarkt an der Abzweigung nach Seebruck , da kommst du dir am WE vor wie im Qualifying von Moto GP

    Gruss , Hänsn
  • Profilbild von CS_Rookie

    Re: Streckensperrungen Hahntennjoch?

    Ja das Sudelfeld kenne ich gut. An WE´en fahre ich da nicht mehr hin.

    Hatte da schon ein paar kritische Situationen wegen diesen Möchtegern-Rossi´s.

    Würde mich nicht wundern wenn das Sudelfeld demnächst auch für Motorradfahrer gesperrt wird.

    Grüsse

    Rookie