Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

  • Profilbild von burli12

    Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    Gibt es Empfehlungen wie man mit dem Reifenluftdruck die Laufleistung des Reifens verlängern kann?
  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    Meine Empfehlung dazu: Nimm den vom Reifenhersteller empfohlenen. Höhere Drücke verringern die Reifenaufstandsfläche (Latsch) und können u. U. gravierende Folgen haben. Wenn dies gemacht wird, dann meistens, um die Fuhre handlicher zu bekommen. Je mehr du ihn aufpumpst, umso weniger kann er sich mit dem Untergrund verzahnen und du fliegst irgendwann ab. Bedeutend teurer als ein neuer Reifen.

    Wenn du unbedingt sparen willst: Nimm Tourensportler mit bekannt hoher Laufleistung, z. B. Michelin. Aktuelle Modelle haben Mehrkomponenten-Mischungen, die in der Mitte härter sind.

    Alternativ noch ältere Reifenmodelle, die halten zwar nicht länger, aber sind günstiger.
  • Profilbild von Coyote

    Re: Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    Oder einen schön ausgehärteten alten Reifen nehmen.  Der hält ewig. 

    Aber bitte nur noch geradeaus  und vorausschauend fahren. 
  • Profilbild von gehtsnoch

    Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    burli12 hat geschrieben

    Gibt es Empfehlungen wie man mit dem Reifenluftdruck die Laufleistung des Reifens verlängern kann?

    Fahrstil umstellen. Nicht wie auf der Flucht beschleunigen und ebenso nicht auf der letzten Rille bremsen. Einen "runden" Fahrstil angewöhnen. Wobei gleiche Reifen eines Herstellers unterschiedliche Laufleistungen haben können. Ein Satz Angel GT hielt knapp über 8000km, beim nächsten Satz war der hintere nach 5500km am Ende. Immer mit Sozia gefahren.

    Beim Luftdruck nehme ich auch immer die Angaben des Reifenherstellers und nicht die des Motorradherstellers. Wobei es dazu unterschiedliche Auffassungen und Abhandlungen gibt.
  • Profilbild von Alptourer

    Re: Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    Coyote hat geschrieben

    Oder einen schön ausgehärtrtrn alten Reifen nehmen.  Der hält ewig. 

    Aber bitte nur noch geradeaus  und vorausschauend fahren. 



    Du sagst es, - deshalb fahre ich noch mit Pneumant- Reifen... (noch aus alten Berliner Zeiten) ...

  • Profilbild von Coyote

    Re: Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    Auf der SR hatte ich einen Avon. Der hielt etwa 30000.
  • Profilbild von Roadrunner72

    Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    gehtsnoch hat geschrieben

    Fahrstil umstellen. Nicht wie auf der Flucht beschleunigen und ebenso nicht auf der letzten Rille bremsen. Einen "runden" Fahrstil angewöhnen.



    Japp, macht sehr viel aus.
  • Profilbild von Tarkus-the-Maverick

    Re: Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    Man sollte meinen, je mehr Druck, desto härter der Reifen und desto weniger Verschleiß. Dadurch minimiert sich allerdings auch die Auflagefläche und somit die Bodenhaftung. Zudem wird der Reifen mittig um so stärker abgenutzt, so dass er dort bereits die Minimalprofiltiefe erreicht hat, wenn der große Rest noch kaum genutzt scheint.

    Meine 1400-er Intruder soll laut Hersteller mit 200 kP (hinten 225 kP bei Zuladung) gefahren werden. Da ich Drahtspeichenräder habe, muss ich mit Schläuchen fahren. Und die verlieren erfahrungsgemäß etwas schneller Luft, als Schlauchlose. Deshalb befülle ich sie meist mit 220 kP, um etwas Reserve zu haben. Viel mehr dürfen es aber auch nicht sein, denn ab etwa 250 kP ist die Maschine bereits spürbar schlechter beherrschbar.

    (100 kP entspricht 1 bar)
  • Profilbild von Noctorn

    Re: Mit welchem Luftdruck höhere Laufleistung

    Ich halte mich dabei eigentlich immer an die Angabes des Herstellers und bin damit bislang gut gefahren.

    Entscheidend ist definitiv der Fahrstil. In meinen jungen Jahren haben Reifen halb so lang gehalten wie heutzutage

    Bloß nicht den Fehler machen, wie zum Glück schon mehrmals vor mir beschrieben, den Druck höher als empfohlen zu machen. Die Auswirkungen bzgl. des Handlings sind gravierend.

    Auch das habe ich in meiner Ausprobierzeit früher mal gemacht. An der nächsten Tanke hab ich den Druck dann aber direkt auch wieder abgelassen. Die fehlende Auflagefläche trägt dich sofort aus der Kurve, wenn man mit dem selben Fahrverhalten rechnet, das man gewohnt ist.