Muß ein Biker auch schrauben können...?

  • Profilbild von Alptourer

    Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Liebe Gemeinde,

    ich hätte da mal ´ne Frage...

    Muß ein Motorradfahrer sein Moped auch selber reparieren können?

    Ist ein Biker kein richtiger Biker, wenn er es nicht kann?

    Oder seid Ihr beim Schrauben schon so versiert, daß Ihr sagt:

    "Ich mache lieber alles selbst, da weiß ich, daß es in Ordnung ist"

    Oder geht es Euch finanziell so gut, daß Ihr die Vertragswerkstatt bezahlen könnt?

    Bei mir ist es so, daß ich eine Menge selber machen könnte, aber einfach nicht mehr so die Lust dazu habe. Dazu kommen noch Probleme mit dem Rücken dazu. Die normalen Wartungsarbeiten mache ich selbst.

    In den 70er und 80 Jahren habe ich alles selbst gemacht. Ich finde, da war die Technik noch überschaubarer, nicht so viel Elektronik und alles nicht so verbaut.

    Heute muß man ja schon die ganze Verkleidung abbauen, um eine Birne zu wechseln, grrr...

    Jetzt legt mal los...

    Beste Grüße, Alptourer...

  • Profilbild von Martin_63

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Dann will ich mal Outen

    Ich kann garnicht schrauben und bevor ich irgend etwas versuche was ich eh nicht kann und evtl. mehr kaputt mache als heile, suche ich mir lieber einen guten Schrauber/in dem ich vertraue. Vertragswerkstatt muss es nicht unbedingt sein, hauptsache ich kann mich zu 100 % auf den Schrauber/in verlassen.

    Osterliche Grüße

    Martin
  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Würd ja gerne Schrauben,aber ohne Anleitung mach ich

    da mehr kaputt als heile.

    Als Moppedfahrer sollte man zu mindestens wissen,wann

    man die Kette zu schmieren hat.

    Wann die nächste Inspektion fällig ist und wie man das Bike

    winterfertig macht.Ab und zu nach Ölstand gucken wäre auch

    von Vorteil.Also,wenn meiner Kawa etwas fehlt schaue ich

    gerne bei meiner Werkstatt vorbei,da gibt es immer frischen

    und der ein oder Rat kostet nix.
  • Profilbild von KPR

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Nun, wenn die eigenen Wartungsfreie Jahre vorüber sind kommt das Möppi zur Wartung eben zum Freundlichen, alles zu seiner Zeit. Das hat aber nichts damit zu tun ob jemnad ein Biker ist oder nicht. Denke das ist ein persönliches Empfinden.

    Wünsche frohes Ostereier suchen....
  • Profilbild von Alptourer

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

    Ich möchte noch eines zu meiner Eröffnung ergänzen:

    Jeder hat mal mit Unwissenheit angefangen. Ich natürlich auch.

    Zuerst habe ich mit Wartungsarbeiten angefangen, die ja nun für meine Sicherheit zuständig sind, z.B. Kette einstellen.

    Das sollte man schon können. Oder die Beurteilung, wann eine Kette hinüber ist, oder nicht.

    Meine Meinung ist nur die, daß man sich durch zuschauen und "dumme Fragen stellen" durchaus weiterbilden kann.

    Das ist gerade das Tolle! Da wird keiner sagen: "Bist Du blöde".

    So ging das bei mir auch los...

  • Profilbild von Oely1959

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    das wesentliche ist auch das Normale zu beachten und kontrollieren,heißt Luftdruck messen und den Richtigen Druck haben..

    Kettenspannung wissen/bemerken wann nachgespannt werden muß,Schmierung ja sowiesoo..

    Oelkontrolle am besten auch ne kleine Menge dabeihaben(0,2l)reichen,

    Batterie wenn sie kaputtgeht meistens vorher schon bemerkbar..und nach 4 Jahren ists oft rum..

    Reifen beobachten die letzten zehntel gehn verdammt schnell runter..rechtzeitig wissen was drauf soll und bestellen - Preis abklären informieren,

    Beleuchtung kontrollieren und ne Ersatzscheinwerfer und Brems/Rücklichtbirne dabei haben,

    Ersatzsicherung dabeihaben und au wissen wo die Sicherungen und Realais sitzen,

    wer ganz gut sein will ein Überbrückungskabel dabei haben,

    Bremsbeläge kontrollieren sind meistens nicht so lange haltbar wie bei nem Auto..

    Bremsflüßigkeitswechsel soo alle 2 - 3 Jahre ca.je nach Fahr und Einsatzweise..

    Ölwechsel möglichst jedes Jahr mit Filter..(Sorte wissen und richtige Spezifikation ..)

    ja und sonst ob alles Fest ist an Schrauben mal ums Mopped rumgehn dran wackeln und schaun habe schon vieles gesehn was los war (au bei Fremden Moppeds)wenns tropft dann natürlich woher unterscheiden ob es vom Vollen Tank iss oder Öl au Bremsflüßigkeit kann es als sein..Kupplungshydraulik..Wasser von Motorkühlung bei Wassergekühlten..
  • Profilbild von Martin_63

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    ok, da muss ich wohl einige Dinge meiner Aussage gerade stellen

    Selbstredend überprüfe ich ob die Kette richtig gespannt ist und ob genung Druck auf den Pneus ist. Auch das ÖL wird kontrolliert und andere wichtige Dinge. Wenn es darum geht die Kette zu spannen, dann fahre ich zum freundlichen. Es würde schon daran scheitern es selbst zutun weil ich sowas wie einen Drehmomentschlüssel nicht besitze und ich würde nicht nach gefühl sagen das ich die Schrauben mit 90 NM festdrehe kann.

    Grüße

    Martin
  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    In meinen Jugendjahren habe ich selbst geschraubt, jetzt lasse ich schrauben. Heinz
  • Profilbild von Alptourer

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Heinz06 hat geschrieben

    In meinen Jugendjahren habe ich selbst geschraubt, jetzt lasse ich schrauben. Heinz



    Moin Heinz, sei gegrüßt...

  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Bei einem Bike ist die Sache ja noch überschaubar,

    obwohl ich sagen muß, die 21-Gang-Kettenschaltung an

    meinem Mounten-Bike bekomme ich NICHT vernünftig

    eingestellt...

    Bei Motorfahrzeugen möchte ich mal den Vergleich

    mit einem Bänker oder Kaufmann ziehen, kein Mensch

    wird von denen verlangen, daß sie ihren PC programmieren

    können, sie müßen da nur mit umgehen können...

    Ich bin gelernter Kfz-Mechaniker und bringe mein Auto

    und meine 690er KTM in eine Werkstatt..

    Gruß ise...
  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Heinz06 hat geschrieben

    In meinen Jugendjahren habe ich selbst geschraubt, jetzt lasse ich schrauben. Heinz

    Alptourer hat geschrieben



    Moin Heinz, sei gegrüßt...



    Moin mein Lieber
  • Profilbild von muskelhase

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    schließe mich der Meinung der meisten "Vorschreiber" an .Lasse nahezu alles machen . Früher am Moped alles selbst gemacht , aber nun ist mir das zu "heiß" . Lasse nur den Fachmann ran , gibt mir ein sichereres Gefühl.

    Grüße

    Jürgen
  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Alptourer hat geschrieben

    Liebe Gemeinde,

    ich hätte da mal ´ne Frage...

    Muß ein Motorradfahrer sein Moped auch selber reparieren können?

    Ist ein Biker kein richtiger Biker, wenn er es nicht kann?

    Jetzt legt mal los...

    Beste Grüße, Alptourer...



    Moin Alpi,

    oje, ich hoffe, man ist auch ohne Schrauberkenntnisse ein echter Biker

    Das Einzigste, was ich schraube, ist die Verschlußkappe auf meine Reifenventile.

    Kann's nicht, will es auch nicht, wäre mir auch sicherheitstechnisch zu gefährlich. Es gibt Leute, die haben das gelernt, und die sollen auch ihren Obolus bekommen.
  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Mache fast alles selber. Auch Bremsen.

    Mal ein Aufruf an die Nichtschrauber. Ihr solltet wenigstens kleine Wartungsarbeiten können. Ölstand kontrollieren und korrigieren, Kette spannen usw. Dient nicht nur der eigenen Sicherheit!

    Moin Alpi
  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Gegenfrage (ich weiß das tut man nicht )

    Muss ein Autofahrer seine Blechdose selber warten? Ach da gibt es für jeden Benutzer, Betreiber von irgend was eine Antwort drauf...

    Ich mache an meiner Guzzi die Bremsen selber nebst Scheiben, ok meist unter Mithilfe meines Sohnemanns's

    Alles andere macht mein Schrauber meines Vertrauens und das macht der gut. Danke Tobi!

    Beste Grüße

    Wollo
  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    tokolosh hat geschrieben

    Mache fast alles selber. Auch Bremsen.

    Mal ein Aufruf an die Nichtschrauber. Ihr solltet wenigstens kleine Wartungsarbeiten können. Ölstand kontrollieren und korrigieren, Kette spannen usw. Dient nicht nur der eigenen Sicherheit!

    Moin Alpi



    Richtig, Luftdruck prüfen, tanken und teetrinken mach ich auch selbst Moin Zwerg
  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Moin Heinz (habe ich jetzt selber geschrieben, bin also auch Biker) *stolzguck*
  • Profilbild von Alptourer

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?



    Kopie von Südfrankreich, Reifenpanne.jpg


    Noch mal ein kurzer Nachtrag.

    Leider schlecht zu erkennen. Ausgebautes Hinterrad wegen Reifenpanne. Dummerweise wirklich in der Pampa von Südfrankreich.

    Hätte ich das nicht gekonnt...

    Eine nette Französin hat mich mit samt Hinterrad zum Monteur gebracht.

    So kann´s kommen...

    Moin Roady und Toko

  • Profilbild von Martin_63

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    tokolosh hat geschrieben

    ... Ihr solltet wenigstens kleine Wartungsarbeiten können. Ölstand kontrollieren und korrigieren, Kette spannen usw. Dient nicht nur der eigenen Sicherheit!



    Gerade Kette spannen gehört für mich schon zu den arbeiten die ich lieber machen lasse, da wird es für mich schon sicherheitsrelevant. Wie eben schon gesagt besitze ich nicht einmal einen Drehmomentschlüssel und du wirst doch wohl nicht die Achsmuttern nach gefühl festknallen oder ?

    Grüße

    Martin
  • Profilbild von Alptourer

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Doch.
  • Profilbild von convoy73

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    da ich ja Neuling nach vielen Jahren wieder bin und die Technik doch etwas weiter ist wie bei den ersten Bikes werde ich es halten wie beim Auto. Kleine Kontrollarbeiten wie Kette , ÖL kontrolieren werde ich selbst machen aber für den Rest gibt es ja die Werkstatt und die wollen schließlich auch Ihr Geld haben. Leider gibt es recht wenige Werkstätte hier in der Gegend die speziell Yamaha machen , aber ich werde mir schon eine passende suchen.
  • Profilbild von Alois200

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Bei meinem kleinen Moped kann ich das Meiste selber machen.

    Ich kenne die Technik ja auch schon viele Jahre.

    Bei den größeren und schnelleren Mopeds würde ich die Finger davon lassen.

    Kettenwartung ist aber das Wichtigste.

    Alois

  • Profilbild von n.N

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    tokolosh hat geschrieben

    ... Ihr solltet wenigstens kleine Wartungsarbeiten können. Ölstand kontrollieren und korrigieren, Kette spannen usw. Dient nicht nur der eigenen Sicherheit!

    Martin_63 hat geschrieben



    Gerade Kette spannen gehört für mich schon zu den arbeiten die ich lieber machen lasse, da wird es für mich schon sicherheitsrelevant. Wie eben schon gesagt besitze ich nicht einmal einen Drehmomentschlüssel und du wirst doch wohl nicht die Achsmuttern nach gefühl festknallen oder ?

    Grüße

    Martin



    Was ist los? Jetzt scheiterts an den paar € für den Drehmomentschlüssel? Klar kann man nach Gefühl festschrauben. Nach fest kommt ab. Aber das geht wirklich. Du bist also alle paar Kilometer in der Werkstatt die Kette prüfen und ggf. spannen lassen? Nicht falsch verstehen, aber *kopfschüttel* Ein Mindestmaß an Verständnis der Technik sollte schon da sein.

    @Alois

    Kennt sich ja auch kaum einer mehr mit Zündapp aus
  • Profilbild von Alois200

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Ach ja, stimmt, nur Zündapp hat ne Kette.

    Ihr habt ja schon alle den modernen "Flux-Kompensator-Front-Antrieb" mit integrierter Einflugschneise (mit ABS, versteht sich)

    Alois.

  • Profilbild von tabaiba14

    Re: Muß ein Biker auch schrauben können...?

    Isch Mädschen- ich ährlisch gesagt null Ahnung hab!



    ABER- isch hab ja ´nen KFZ- Mechaniker heiratet, der is zuständig für´n Fuhrpark!

    Da die Technik aber auch schon sehr weit fortgeschritten ist, und man etliches an Dose oder Möff nicht ohne entsprechende Programme oder Spezielwerkzeug machen kann, geben wir auch ab und lassen richten. Liegt aber auch daran, dass man seine knappe Freizeit zum fahren und nicht zum schrauben nutzen möchte!

    Ein paar wichtige Dinge will ich aber unbedingt noch wissen, denn ich werde ja nicht nur in Begleitung fahren...und möchte das dann einfach selbst können.

    Ansonsten: Alten um Hilfe bitten oder ADAC kommen lassen