Aprilia

Aprilia Motorrad

 

Die Italienische Marken-Firma Aprilia wurde schon 1945 als Fahrradproduktionsfirma gegründet und stieg 1968 auf die Motorrad- und Motorrollerherstellung um. Der Firmensitz befindet sich in Noale, Italien. Heute gehören die Maschinen, unter den Motorradherstellern, zu den besten Motorrädern, die es gibt. Das brachte der Firma schon unzählige WM-Titel ein, darunter je 18 Fahrer- und Konstrukteurs-Weltmeisterschaftstitel.

Technik

Nach Jahrelanger Erfahrung mit dem Bau von Motorrädern und Motorrollern und ständiger Innovation ist das Aprilia Motorrad heute so gut wie nie zuvor. Mit seiner modernen Ausstattung und Technik befindet es sich am Höhepunkt der technischen Möglichkeiten zur heutigen Zeit. Besonders das gute Handling und die perfekte Rückmeldung sind für das Motorrad von Aprilia ein Qualitätsmerkmal, das die sensibel ansprechenden Federelemente abrunden. Auch in den Kurven liegen die Motorräder einwandfrei, sodass man sich richtig in die Kurven legen kann, ohne dass das Kurvenverhalten darunter leidet. Dadurch erzielten die Aprilia Fahrer in den Straßenrennsport-Weltmeisterschaften kontinuierlichen Erfolg, der zur Gewinnung der Weltmeisterschaftstitel führte.

Design

Jedes Aprilia Motorrad verfügt über eine einzigartige Karosserie, die jedoch als Produkt der Firma Aprilia identifiziert werden kann. Durch ihre Beschaffenheit aus Aluminium, Stahl, oder einer Aluminiumlegierung erhält das Motorrad sowohl eine robuste Karosserie, als auch ein leichteres Eigengewicht. Die Form und die Lackierung der Karosserie sind an die moderne Zeit angepasst: Während die Form den Luftwiderstand während der Fahrt verringert, besteht der Lack aus Silber-, Schwarz-, und Rottönen, die typisch für die Firma sind. Somit wird ein futuristischer Eindruck der Motorräder erzeugt.

Beschleunigung und Antrieb

RSV4 Factory APRC Special Edition

Den Antrieb übernimmt je nach Modell ein 50 cm³ bis 1000 cm³ großer Motor, der bis zu 180 PS Leistung aufbringt. Topmodell ist die RSV4 Factory APRC Special Edition, mit der Aprilia Rennsporttechnologie auf die Straße bringt. Dadurch werden Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 295 km/h bei manchen Modellen erreicht. Das ist mehr als bei PKWs mit gleicher PS Anzahl. Auch bei der Beschleunigung macht das Aprilia Motorrad seiner Firma alle Ehre. Die bei den meisten Modellen eingebaute automatische Schaltung sorgt für eine konstante, ruckelfreie Beschleunigung. Aber auch mit einer manuellen Schaltung spricht die Beschleunigung für sich.

Die neuste Studie - FV2 1200

Aprilia FV2 1200

Die FV2 1200 ist die neuste Studie aus dem Hause Aprilia, ihr Schöpfer ist Miguel Galluzzi, der auch schon die Erste Monster zeichnete. In Mailand wurde die FV2 vorgestellt und sorgte dort schon für Furore. Sie besitzt einen serienreifen Motor, massig Carbon und das schon bekannte Ride-by-wire System.

Fazit

Das Unternehmen befindet sich nicht umsonst unter den besten Motorradherstellern der Welt. Das Aprilia Motorrad sorgt nämlich mit seiner vielseitigen Technik, seinem geschwungenen Design und seiner ausgezeichneten Qualität für ein zufriedenstellendes Preisleistungsverhältnis.

Aprilia News

Aprilia Modelle

  • RSV4 RR

    Supersportler


    999 ccm, 201 PS / 147 KW, V4

  • Caponord 1200

    Enduro/Reiseenduro


    1197 ccm, 125 PS / 92 KW, V2

  • RSV 4

    Supersportler


    999, 180 / 132, 4 Zyl.

  • ETX 350 TUAREG

    Enduro/Reiseenduro


    349 ccm, 27 / 20, 1 Zyl., Bj. 1986 bis 1988

  • PEGASO 600

    Enduro/Reiseenduro


    562 ccm, 46 / 34, 1 Zyl., Bj. 1992 bis 1993