Magazin » Lexikon » BMW
BMW

BMW Motorrad

 

Der Fahrzeug und Motorenhersteller Bayerische Motoren Werke ist für seine sportlichen Limousinen und Motorräder bekannt. Das börsennotierte Aktienunternehmen hat seinen Hauptsitz in der bayerischen Landeshauptstadt München. Bekannte Werke des Unternehmens finden sich in Dingolfingen und in Leipzig, sowie die ausländischen BMW-Werke Hams Hall (England) und Spartanburg (USA). Aktuell bekannte Fahrzeugmodelle sind der BMW X5, das Geländecoupe X6 und der 1er. Zudem ist BWM im Motorrad Bereich auch noch Sinnbild für Polizeimotorräder, welche das Unternehmen in der Vergangenheit insbesondere in Deutschland vielfach an die Ordnungshüter geliefert hat.

Die BMW Boxermodelle

BMW R 1200 GS

In der Produktion und Konstruktion von Motorrädern wurde lange Jahre das Erfolgskonzept des ersten BMW Motorrades beibehalten. So wurden der Kardanantrieb und der Zweizylinder-Boxermotor praktisch das Wahrzeichen für das BMW Motorrad. In den 1970er Jahren geriet das Unternehmen durch die Konkurrenz aus Fernost sowohl preislich als auch technisch unter Druck. Doch durch das BMW Motorrad R 80 G/S konnten sie sich in den 1980er Jahren wieder als erfolgreicher Motorradhersteller zurückmelden. Mit der R 80 G/S setzten sie auf den damaligen Enduro Boom und überraschten auch mit einem Novum. Es wurde erfolgreich eine einarmige Kardanschwinge zusammen mit einem Mehrzylindermotor in einem Motorrad für das Gelände eingesetzt, was so erfolgreich war, dass BMW mit diesem Motorrad auch die berühmte Rallye Dakar gewinnen konnte. Bis heute sind die Modelle mit Boxermotoren ein wesentlicher Bestandteil in der Modellpalette. Mit der R1200GS belegen sie seit Jahren den Spitzenplatz in der Zulassungsstatistik.

Die K-Reihe

BMW K 1600 GT

In den 80ern stellte sich der Hersteller der wachsenden Konkurrenz aus Fernost und brachte mit der K100 den ersten Reihenvierzylinder von BMW auf den Markt. Vom Start weg war die K100 ein großer Erfolg. Heutzutage sind die K-Modelle aus der Modellpalette nicht wegzudenken. Ähnlich wie bei den Boxermodellen setzt BMW sehr stark auf das Baukastenprinzip. So teilen sich alle Modelle den Motor und wesentliche Teile der Technik und erweitern diese Komponenten für den jeweiligen Einsatzzweck. Die K-Reihe steht heute für hohe Leistung mit der gewohnt hohen Tourenqualität.

Die F-Reihe

BMW F 800 GS

Reihenzweizylinder mit Zahnriehmen bzw. Kette statt Kardan? In den 90ern noch undenkbar, stellt die F-Reihe heute einige der erfolgreichsten BMW-Modelle. Als technische Basis dient ein 800 Kubik Zweizylinder. Los ging es mit der F800S, dann folgte die Endurovariante F800GS und das Naked Bike F800R. Gerade die beiden letzten Modelle sind ungemein erfolgreich und eröffneten den Kollegen von BMW Motorrad den Zutritt zu Einsteigern und Wiedereinsteigern.

Die S1000RR von BMW

BMW S1000RR

Nachdem sich etablierte Modellreihen erfolgreich vergrößern konnte, folgte Ende 2009 der Paukenschlag. Mit der S1000RR brachten die Bayerischen Motoren Werke einen reinrassigen und kompromisslosen Supersportler auf den Markt. Sie kam sah und siegte. Nicht nur in zahlreichen Tests, auch in der Käufergunst setzte sie sich an die Spitze. Damit brach BMW Motorrad auch in die letzte Bastion der Konkurrenz erfolgreich ein.

 

 

BMW News

BMW Modelle

  • S 1000 XR

    Sporttourer


    999 ccm, 160 PS / 118 kW, Wassergekühlter Reihenvierzylinder-Motor

  • S1000RR

    Supersportler


    999 ccm, 199 PS / 146 KW, Reihe 4

  • R 1200 R

    Naked Bike


    1170 ccm, 125 PS / 92 KW, 2, Boxer

  • K 1600 GTL Exclusive

    Tourer


    160 PS / 118 kW

  • S 1000 R

    Naked Bike


    160 / 118

  • F 800 R

    Naked Bike


    798, 90 Ps / 66 Kw, Zweisylinder

  • R1200RS

    Sporttourer


    1170 ccm, 125 PS / 92 KW, 2, Boxer

  • K 1600 GTL

    Tourer


    160 PS / 118 kW

  • R 1200 RT

    Tourer


    125 / 92

  • R nineT

    Naked Bike


    1170 ccm, 110 PS / 81 KW, 2 Zyl.