Gilera Motorrad

Eine alte Dame

GILERA VT317

Das geschichtsträchtige Motorradunternehmen Gilera ist eines der ältesten in Italien. Die im Jahr 1909, von Giuseppe Gilera, hergestellte VT 317 trug als erstes den Namen Gilera auf dem Tank. 

Die Erfolgsgeschichte Gilera Motorrad

GILERA Rondine

Die 500er Maschinen der Firma Gilera Motorrad gewannen nach dem Krieg alle wichtigen Motorradrennen. Mitte der 1930er entwickelte man neue Modelle, wie die Quattro Bulloni 500 und die Otto Bulloni. Mit der Rondine hatte man eine Maschine, die den Geschwindigkeitsweltrekord, für das Mittel in einer Stunde, für sich entschied und diesen 20 Jahre lang behielt. Sie war jedoch keine Serienmaschine und wurde alleine für Rekorde gebaut. Durch diese Erfahrungen und Entwicklungen konnte man in den folgenden Jahren viele Weltmeisterschaften einspielen. Man setzte sich gegen Marken wie Moto Guzzi, Norton und MV Agusta durch. Im Jahr 1957 zog Gilera sich aus dem Rennsport zurück und konnte bis dahin rund 44 Weltmeisterschaftsrennen für sich entscheiden.

Der Umbruch bei Gilera

Gilera SMT

In den folgenden Jahren entwickelte man Gelände- und Tourenmaschinen und konnte dort vor allem im Bereich Zuverlässigkeit punkten. Große Produktionszahlen hatte man bei den Tourern, vor allem bei der Giubileo, Rossa, Turismo und Sport. In der gehobenen Klasse hatte man die 300er Bicilindrica. Die Piaggo-Gruppe übernahm 1969 die geschichtsträchtige Marke Gilera und wollte an glorreiche Jahre anknüpfen. Dies gelang in Teilen auch, vor allem mit der 125 Bicilindrica Cross, welche versuchte an die vergangen Erfolge anknüpften. Die neue Serie der RC 600 und 750 konnte da schon eher auf sich aufmerksam machen. Man konnte die Rallye der Pharaonen und vor allem zwei Klassensiege in der Paris-Dakar einspielen. 1993 verlagert Gilera Motorrad die Produktion nach Pontedera und produziert dort zumeist Motorroller mit innovativer Technik.2001 kehrte die Firma mit den zwei Ringen wieder zurück in die Weltmeisterschaft. Der aus San Marino stammende Manuel Poggiali konnte 2001 die Weltmeisterschaft in der 125er Klasse für sich entscheiden. Und so schließt sich der Kreis, nach 44 Jahren nach dem ersten WM Titel.

Gilera Modelle

  • DNA 125

    Klein/Leichtkraftrad


    124 ccm, 15 / 11, 1 Zyl., Bj. 2001 bis 2005

  • DNA 50

    Klein/Leichtkraftrad


    49 ccm, 4 / 3, 1 Zyl., Bj. 2001

  • NEXUS 125

    Klein/Leichtkraftrad


    124 ccm, 15 / 11, 1 Zyl., Bj. 2007

  • NEXUS 500

    Klein/Leichtkraftrad


    459 ccm, 40 / 29, 1 Zyl., Bj. 2004 bis 2005

  • RUNNER 125 VX

    Klein/Leichtkraftrad


    124 ccm, 15 / 11, 1 Zyl., Bj. 2001

  • RUNNER 50 SP PJ

    Klein/Leichtkraftrad


    49 ccm, 4.4 / 3.2, 1 Zyl., Bj. 1997

  • ICE 50

    Klein/Leichtkraftrad


    49 ccm, 4.1 / 3, 1 Zyl., Bj. 2001 bis 2003

  • STALKER 50

    Klein/Leichtkraftrad


    49 ccm, 4.4 / 3.2, 1 Zyl., Bj. 1997

  • DNA 180

    Klein/Leichtkraftrad


    182 ccm, 19 / 14, 1 Zyl., Bj. 2001 bis 2005

  • FUOCO 500

    Klein/Leichtkraftrad


    493 ccm, 41 / 30, 1 Zyl., Bj. 2007

  • NEXUS 250

    Klein/Leichtkraftrad


    244 ccm, 22 / 16, 1 Zyl., Bj. 2006

  • NEXUS 500

    Klein/Leichtkraftrad


    459 ccm, 38 / 28, 1 Zyl., Bj. 2006

  • RUNNER 200 VXR

    Klein/Leichtkraftrad


    198 ccm, 19 / 14, 1 Zyl., Bj. 2001

  • RUNNER 50 SP

    Klein/Leichtkraftrad


    49 ccm, 4.5 / 3.3, 1 Zyl., Bj. 2000

  • GP 800

    Roller/Scooter

    Testbericht Gilera GP 800
    839 ccm, 69 / 51, 2 Zyl., Bj. 2007

  • COGUAR 125

    Klein/Leichtkraftrad


    124 ccm, 11 / 8, 1 Zyl., Bj. 2000 bis 2003