Schuberth und Held starten Kooperation

Schuberth und Held starten Kooperation


Neue Helme für "Sportler", "Tourer" und "Adventurer"

Ab dem kommenden Jahr gehen zwei deutsche Traditionsunternehmen eine Kooperation ein: Die Firma Held aus dem Allgäu, bekannt für Handschuhe und hochwertige Bekleidung, lässt seine 2018er-Helmkollektion vom deutschen Spezialisten Schuberth aus Magdeburg produzieren. Unter der Marke Held kommen zum Saisonstart 2018 gleich fünf neue Helm-Modelle basierend auf der aktuellen Schuberth Helm-Kollektion auf den Markt. 

Die Sportversionen H-R2 Ride (ab 419,95 Euro) und H-SR2 kommen Race auf Basis der Schuberth Helme R2 und SR2, der Adventure-Helm H-E1 Adventure (ab 649,95 Euro) auf Basis des Schuberth E1, sowie die Touren-Modelle H-C3 Trip und H-C4 Tour (ab 649,95 Euro) auf Basis des Schuberth C3 Basic und C4. 

„Die optisch und technisch angepassten Held-Varianten fügen sich perfekt in unsere 2018er Kollektion ein und runden die hochwertige Palette an Held Produkten ab,“ erläutert Geschäftsführer Markus Held die Idee hinter der Kooperation. Erstmals zu sehen sein wird die neue Kollektion auf der EICMA in Mailand von 7.-12. November 2017, ab dem Saisonstart 2018 sind die neuen Held Helme - made by Schuberth Modelle dann im Fachhandel erhältlich.

Mehr Infos unter www.held.de.