BMW G650 - Reihe

BMW G650 - Reihe


Dreimal Power auf zwei Rädern

Die früher berühmte F650GS Einzylinderserie von BMW bekommt neu überholte Stallgenossen. Diese bestehen aus einem Straßen- und Geländemotorrad (G650 XChallenge – 8.462 Euro), einem Supermoto (G 650 XMoto – 8.962 Euro) und einem zweifach verwendbaren weichen Touringmotorrad (G 650 XCountry – 8.162 Euro), das eher dem ganz früheren Scrambler-artigen Motorrad ähnelt. Alle drei haben den gleichen Aufbau und Motor, fahren sich aber unterschiedlich und sehen auch nicht gleich aus.

Motor

Der Motor ist bei allen drei Motorrädern exakt gleich: Ein in Österreich gebauter Rotax-Einzylinder, der beachtliche (und auch geforderte) 52 PS erzeugt. Ist eine ausdrucksstarke kleine Nummer. Dreht sich sehr schnell durch seine geringe Drehzahlbandbreite, erzeugt aber leider bei hohen Drehzahlen die typischen Vibrationen eines großen Einzylinders. Ebenfalls typisch: der bollernde Sound des Einzyliners und der starke Antritt im mittleren Drehzahlbereich. Die 60 NM Drehmoment überraschen hier und sorgen für eine gute Durchzugskraft.

Fahrgefühl und Fahrverhalten

Die G 650 XChallenge fährt sich auf der Straße wie ein dick bereiftes Touringmotorrad bewältigt auch unebene Off-Roads geschickt und mit Leichtigkeit. Aber im Gelände sorgt sie dennoch für ordentlich Schweiß: mit dem für die Straße gedachten Gewicht hat man dann doch alle Hände voll zu tun. Die G 650 XMoto ist reiner Spaß - schnelle Lenkung, sie ist agil und man hat ein geradezu dämonisches Handling auf kurvenreichen Landstraßen. Die weicher gefederte und gestylte G 650 XCountry kann ebenfalls Verkehr und Kurven sehr gut durchschneiden, aber es fehlt ihr im Vergleich zu anderen Bikes an optischen Reizen.

BMW G650 Xmoto 01

Ausstattung

Alle drei Motorräder haben Upside-Down-Gabeln mit 45 mm. Die XChallenge bekommt dazu noch Bremsscheiben im Wave-Style und hinten für das Off-Road-Fahren pfiffige luftgefederte Stoßdämpfer. Die XMoto hat eine straffere Abstimmung in der Federung (rundherum Hydraulik), eine höllische 4-Kolben-Bremse vorne und Alu-Guss-Räder. Die XCountry hat eine nicht verstellbare Frontgabel, aber hinten ist sie Höhenverstellbar damit auch kleinere Biker draufpassen. Sie ist das einzige Bike der Serie mit einem bequemen Sitz. Alle drei Motorräder haben einen mickrigen 9,5-Liter-Tank, also für den Notfall immer Handy dabei haben oder einen Reservekanister mitnehmen.

BMW G650 Xcountry 01

Qualität und Zuverlässigkeit

Der Motor der Bikes ist der altbewährte aus der F650-Serie mit etwas modernerem Touch (leichtere Innenteile), hierzu gibt es also keine Bedenken. Alle Teile bei allen drei Motorrädern sind von der üblichen ausgesuchten BMW-Qualität. Insgesamt sieht die Konstruktion der G650 gut aus. Wenn es dem Käufer hauptsächlich um Kurzstrecken oder Enduro-Fahren geht, dann ist die G650er-Reihe mit Preisen zwischen 8.000 und fast 9.000 Euro im Vergleich zu den traditionellen Enduromarken recht teuer. Aber was solls: die XMoto beispielsweise sieht einfach cool aus.

BMW G650 Xmoto 03

passende Wunderlich BMW Tuning-Produkte

  • Cruise Control schwarz eloxiert
  • Gabelbrückenschutzpad G650 silber
  • Zusatzscheinwerfer G650 X-Moto
  • Zusatzscheinwerfer G 650 X Country