Harley Davidson Cross Bones Bj. 2011

Harley Davidson Cross Bones Bj. 2011


Bopper Style

Beeindruckt von den alten Harley-Boppern wollte ich mir meinen Lebenstraum erfüllen und mir eine alte Harley in neuem Gewand kaufen. Also ab zu den einschlägigen Schrauberwerk-stätten. Dort hieß es immer wieder klar können wir machen, so ein Neuaufbau ist ab ca. 30.000 Euro zu realisieren je nach Motor, Rahmen und Gabel etc.

„Kannste schrauben?“ „Nein“
„Haste jede Menge Geld um zur Werkstatt zu gehen?“ Nein!

Dann empfehlen wir Dir eine Harley Davidson Cross Bones.
Bopper Style ab Werk: Springergabel, Solositz, vorne und hinten Ballonreifen 130 bzw. 200er, Softailrahmen, 96 CUI TwinCam Motor der neuen Generation (B).

Mit dieser Empfehlung bin ich dann mit schweißnassen Händen zu meinem örtlichen Harley Händler gefahren, Probefahrt! Als er dann meinen Lebenstraum aus der Halle schob klopfte mein Herz immer schneller und meine Bedenken wurden immer größer! So ein riesiges/schweres (333kg Leergewicht) Motorrad zu bewegen das wird ne schwierige Veranstaltung!

Harley Davidson Cross Bones 05

Nach kurzer Einweisung ich rauf auf den Bock, Helm auf und los geht es! Nach 5 km hatte ich ein Grinsen auf dem Gesicht, dass ich nicht mehr weg bekam. Die 350 kg vollgetankt, die hab ich nicht mehr gemerkt, alles ging irgendwie leicht und easy. Die Sitzposition ist bis 110 km/h entspannt, danach reisst der MiniApe ein wenig an der Schulter. Reisegeschwindigkeit ist also zwischen 100-120 km/h! Der Sattel ist bequem, könnte aber ein wenig mehr Kontur haben, Bei schneller Fahrt rutscht man ein wenig nach hinten! Und man sitzt voll im Wind nicht im Motorrad sondern auf dem Moped. Die Trittbretter sind ein Traum total entspannt Füße abstellen, trägt wesentlich zur bequemen Sitzposition bei!


Alle Instrumente, Schalter und das Dashboard (Konsole) sind wertig verarbeitet und gut erreichbar. Die Cross Bones hat einen Keylessentry, die Alarmanlage wird scharf gestellt, sobald der Transponder ca. einen Meter vom Motorrad entfernt wird, und die Zündung ausgeschaltet ist, so wird auch das Tanken recht risikofrei, das Moped kann nicht ohne Alarmanlage weggerollt werden.

Harley Davidson Cross Bones 07

Leistung, ja hat die Cross Bones, ist aber nicht so wichtig, der Weg ist das Ziel, deshalb begnügt sie sich mit 53 kw und sagenhaften 120 nm Drehmoment, was zu einem schaltfaulen Fahren einlädt. Auf der Landstraße und das ist ihr Revier fährt man auf engen Strecken im 3-4 Gang und auf breiteren im 5-6 Gang man hat dann die beste Reisegeschwindigkeit erreicht, wenn der Motor leicht brubbelt. Der Verbrauch pendelt sich bei meiner Fahrwiese bei ca. 5 l /100 km ein, dank Riemenantrieb läuft die Harley seidenweich und mit dem neuen Motor und den Ausgleichswellen sind die Vibrationen minimal, vorbei sind die Zeiten wo Harleyfahrer zwei Kaffee sich bestellen mussten weil sie die ersten verschüttelt hatten.
Mit einer Cross Bones cruiset man, man lässt den Alltag hinter sich, man genießt die Landschaft, das Motorrad und den ein oder anderen bewundernden Blick, was interessiert da Lenkverhalten und Fahrverhalten. Aber wie schon erwähnt, für so ein großes Stück Motorrad ist die Cross Bones dank ihres tiefen Schwerpunkts und ihrer exakten Sitzposition für mich leicht handelbar. Auch das Rangieren geht recht gut. Langezogene Kurven sind Ihr Element, Haarnadelkurven mag sie nicht so sie ihrem 200er Hinterrad Tribut zollen, der immer wieder eine kräftige Hand am Lenker fordert. Aufsetzen ist normal und schreckt nur die Mitfahrer. Die Trittbretter haben extra Angstnippel auf der Unterseite angebracht, das ist das Zeichen, dass man tief genug ist. Bremsen, naja die Cross Bones ist kein Bremswunder, wo andere nach 20 Metern stehen, braucht das Dickschiff schon 50 Meter, aber wenn man das weiß, ist das kein Problem, man fährt ja eh nicht schnell.

Harley Davidson Cross Bones 08

Vorteile einer Harley

Eine Harley ist nicht nur ein Motorrad sondern bindet Emotionen ein Leben lang, wer eine mal gefahren hat, wird es nie mehr vergessen, sie ist wertbeständig, eine Cross Bones kostete mit wenigen Kilometern fast genauso viel wie eine neue! Sie wird ab Modelljahr 2012 nicht mehr gebaut. Und sie Cross Bones ist zuverlässig meine hat jetzt 5500 km auf der Uhr und alles easy, die Inspektionen sind im Vergleich zu anderen Marken fast schon günstig. Und dank Riemen wartungsarm, Luft und Öl nachprüfen das ist zwischen den Wartungsintervallen von 8000 km selbst mit einer Springergabel normal!

Nachteile:

Wenn überhaupt ist es der Preis, ne gute unverbaute Cross Bones in matt schwarz ist unter 17.000 – 18.000 Euro gebraucht kaum zu haben, Restbestände ab ca. 20.000 € (aber ganz selten in matt schwarz). Die Cross Bones  wird ab 2011 nicht mehr gebaut.

Text/Fotos: Bodo Klein