Metzeler Racetec RR - Vorstellung und Fahrbericht

Metzeler Racetec RR - Vorstellung und Fahrbericht


Griffige Elefantenfüße

Metzeler komplettiert zur neuen Saison sein Angebot an Rennreifen um zwei neue profillose Slickreifen: Ab Februar gibt es den RACETEC RR SLICK für professionelle Fahrer und ambitionierte Hobby-Piloten sowie den RACETEC RR COMPK SLICK, der für Trainingssessions und Rennstreckennovizen konzipiert wurde.

RR steht übrigens für Road Racing, und so startete die Entwicklung der gesamten Metzeler-RR-Palette bei Straßenrennen wie der TT Isle of Man, North West 200 oder dem Ulster Grand Prix. Erstes Produkt der neuen Baureihe war der Racetec M7 RR, der speziell für wechselnde Straßenzustände und Wetterverhältnisse entwickelt wurde.

Beide Slicks tragen das Label NHS ("Not for Highway Service") und sind damit ausschließlich auf Rennstrecken oder bei Road-Racing-Veranstaltungen zugelassen. Besonderes Augenmerk haben die Entwickler auf ein breites Einsatzspektrum gelegt, das die Anpassung an verschiedene Arten von Asphalt, unterschiedliche Temperaturbereiche und auf verschiedenen Motorradtypen erleichtert. Des Weiteren war den Entwicklern eine gute Laufleistung verbunden mit konstant hoher Performance über die gesamte Lebensdauer wichtig. Von der reinen Performance soll der Metzeler-Neuling etwas unter dem Diablo Superbike-Slick des Mutterkonzerns Pirelli liegen, daher ist er auch etwas günstiger zu haben.

Metzeler Racetec RR 07

Den Racetc RR gibt es in zwei Ausführungen: Die weiche K1-Mischung für wärmere Asphalttemperaturen, die mittlere bis harte K2-Mischung für kühlere Bedingungen. Der Hinterreifen kommt in den Dimensionen 180/60 sowie 200/60 statt 180/55 bzw. 190/55, was durch die breitere Auflagefläche in Schräglage mehr Grip und Berechenbarkeit am Limit beschert. Parallel dazu wurde die Kontur des 120/70er-Vorderreifens schmäler, der Außendurchmesser größer, was die Agilität verbessern soll. 

Zum Fahrtest auf dem anspruchsvollen Circuit de Almeria in Andalusien waren die Racetec RR-Pneus auf serienmäßigen BMW S 1000 RR aufgezogen, wegen der kühleren Witterung am Morgen vorn mit der weichen K1-Mischung und hinten in K2 mit grüner Kennung, Luftdruck 2,4 und 1,7 bar. Durchs knifflige Kurvengeläuf ging’s individuell aber auch zielsicher geführt von den Superbike-Vorfahrern Dario Giuseppetti und Max Neukichner auf schnelle Runden, und gerade das Gefühl für die Vorderhand war auf Anhieb Vertrauen erweckend: Sehr handlich bog die BMW in die Ecken, nachvollziehbar und präzise auf der angepeilten Linie. Spätes Hineinbremsen und Korrigieren in Schräglage waren problemlos möglich. Die einlagige Karkasse und Einbettung von Aramid in den Null-Grad-Stahlgürtel sollen für das gutmütige Verhalten verantwortlich sein. Auch das Gripniveau des K2-Hinterrades lässt für den ambitionierten Hobby-Bereich keine Wünsche offen.

Metzeler Racetec RR 03

Nach der Mittagspause kam auch hinten ein blau gekennzeichneter K1-Gummi zum Einsatz, der beim Grip noch ein Schippchen draufpackte und die Fahrassistenzsysteme der BMW – insbesondere die Traktionskontrolle – forderte. Bemerkenswert nach vier knackigen Turns à 20 Minuten: Die nahezu perfekte Reifenoberfläche und das auch auf der letzten Runde nicht nachlassende Gripniveau. Dass Metzeler Hobby-Piloten verspricht, einen Trainingstag oder gar ein Wochenende samt anschließendem Rennen mit einem Satz fahren zu können, scheint nicht aus der Luft gegriffen. Ein weiteres Plus ist die Gutmütigkeit und Unkompliziertheit, die offensichtlich auch ohne große Einstellungen am Fahrwerkssetup schnelle Zeiten ermöglicht. 

Dimensionen Metzeler Racetec RR Slick

Vorne

  • 120/70 R 17 NHS TL K1
  • 120/70 R 17 NHS TL K2

Hinten

  • 180/60 R 17 NHS TL K1
  • 180/60 R 17 NHS TL K2
  • 200/60 R 17 NHS TL K1
  • 200/60 R 17 NHS TL K2

Der für den Einsatz in der Superbike Kategorie in verschiedenen nationalen Meisterschaften sowie bei Road Racing Events optimierte RACETEC™ RR SLICK bietet Bestleistungen in Sachen Grip, Handling und Fahrpräzision – insbesondere beim Ausloten des Limits im Rahmen von hochklassigen Rennveranstaltungen. Hinzu kommt ein breites Einsatzspektrum – speziell wenn es um die Anpassung des Reifens an

Für nicht-professionelle Wettbewerbe, ambitionierte Racing-Fans oder Trainingsfahrten hat METZELER ergänzend dazu den RACETEC™ RR COMPK SLICK entwickelt.

Text: Thilo Kozik