Ducati Multistrada 950 - Fahrbericht

Ducati hat mit der Multistrada 950 das tauglichere, weil leichter zu handhabende und ausgewogenere Modell gegenüber der großen 1200er-Enduro entwickelt. Erinnert ein wenig an die KTM-Modelle, auch hier ist die 1050er das ausgewogenste Modell. Auch die Preiskalkulation erscheint mit 12.990 Euro deutlich attraktiver. Und dass 113 PS bei 227 Kilo auf der Straße für fröhlichen, unangestrengten und dennoch flotten Fahrspaß reichen, dürfte ohnehin bekannt sein. Trotz des 19-Zöllers an der Front steht sich die Multistrada 950 für Enduro-Ausflüge selbst im Weg. Hier bracht es nun mal Speichenrädermit grobstolliger Reifenware - und die bietet Ducati nicht einmal als Option an. Dennoch, das Gesamtpaket überzeugt auf der ganzen Linie - weniger kann doch mehr sein. Wer das bis jetzt noch nicht weiß, sollte sich baldmöglichst in den Sattel der Multistrada 950 schwingen...

Positiv:
  • Durchzugsstarker V2
  • Gute Ausstattung
  • Tolles Handling und Fahrverhalten
Negativ:
  • Keine Speichenräder für Enduroeinsatz
  • Teilweise komplizierte Bedienung