BMW R 1200 C Montauk

BMW R 1200 C Montauk


Rock `n Roll auf Bayrisch

Skurrile Motorradwelt. Ausgerechnet aus Bayern rollt ein Motorrad auf unsere Straßen, das den amerikanischen Traum vom klassisch-lässigen Super-Cruiser auf fast perfekte Weise verkörpert. Auch wenn das äußere Erscheinungsbild der BMW R 1200 C Montauk alles andere als klassisch anmutet.

Löwenbräu, Weisswurst und BMW

Charakter, Ausdruck, Eigenständigkeit. Im Zeitalter der Industrie gesteuerten Mainstream-Gesellschaft wiegen echte Werte immer schwerer. Was für den Amerikaner Coca Cola, Hamburger und Harley Davidson ist, sind für den Bayern Löwenbräu, Weisswurst und BMW. Liebgewordene Tradition, Ausdruck ureigenster Lebensart, Ikonen des täglichen Lebens. Zur bayerischen Lebensart gehört seit Jahren auch der Bayern-Cruiser. Zunächst von der Konkurrenz und vielen Chopper-Fans massiv verunglimpft oder zumindest doch belächelt, hat sich die C-Familie von BMW längst als stabile Größe im Motorradmarkt etabliert.

Und weil der Erfolg auch in Zukunft anhalten soll, bauen die Bayern ihre Cruiser-Familie immer weiter aus. Nach der klassisch-spartanischen R 1200 C und der fast schwülstig dicken, äußerst luxuriösen R 1200 CL kommt nun mit der R 1200 C Montauk das dritte Modell auf den Markt. Sie ist das Bindeglied zwischen C und CL – nicht so klassisch feingliedrig wie die C aber wesentlich purer und deutlich martialischer als die CL. Und obwohl diese nach dem Baukasten-System das gute Fahrwerk und den Antriebsstrang aus der R 1200 C mit dem neuen, breiteren Telelever, Rädern und die Intrumenten aus der R 1200 CL kombiniert, ist sie doch ein eigenständiges Motorrad geworden.

 

Maskuliner Auftritt

Das Äußere der BMW R 1200 C Montauk verkörpert in erster Linie einen sehr maskulinen Charakter. Die Front-Silhouette wird dominiert von einem markanten, beeindruckend eigenständigen Doppelscheinwerfer-Gesicht. Da die beiden Rundleuchten übereinander angeordnet wurden, wirkt die Front der Montauk noch schmaler als bei der normalen R 1200 C Classic – trotz des breiten Telelevers und des fetten Vorderreifens der Dimension 150/80-16. Die etwas bucklige Seitenlinie vermittelt, passend zur aggressiven Front, dank neuer Seitencover und des höher gepolsterten Beifahrersitzes schon im Stand massive Kraft. Und das pummelige Rundheck, das unverändert von der R 1200 C Classic übernommen wurde, ist in seiner unkonventionellen Art der Interpretation klassischer Cruiser-Werte ohnehin bestens gelungen. Zwischen der markanten Front und dem versöhnlichen Heck zieht der noch immer völlig Cruiser untypische Boxermotor die Blicke auf sich. Überschwänglich mit Chrom verziert ist er mindestens so schön anzuschauen wie der klassische V2-Motor aus Milwaukee. Dass die R 1200 C Montauk, typisch BMW, darüber hinaus mit allerlei Komfort-Features und jeder Menge Hightech lockt, wird die erfahrenen Biker, die BMW mit diesem Motorrad ansprechen will, befriedigt nicken lassen.

 

passende Wunderlich BMW Tuning-Produkte

  • Deckelsatz Kupplung/Bremsbehälter
  • Schutzblech-Reling R 1200 C
  • Bremshebel verstellbar Schwarz/Silber
  • Rücklichtglas weiß R 1200 C / CL & Montauk