Hessen: Edersee

Hessen: Edersee


Ederbergland, Edersee und Willingen

Mit dem Edersee, dem Ederbergland und dem Sauerland-Ballermann Willingen, gibt es neben Kurven und Motorradtreffs starke Möglichkeiten zum abfeiern. Die an der Nordroute der MSD liegende Region hat sich nicht zuletzt durch das Edersee-Meeting zum Motorradmagneten entwickelt.

Rund um den Edersee

 Mit fast 30 km Länge und über 200 Millionen Kubikmeter Wasser zählt der Edersee zu den größten europäischen Stauseen. Dass sich Staumauern gerne zu Motorradtreffs entwickeln ist hinreichend bekannt. Dass die grüne Fraktion mit dem Blaulicht dort gerne mit Radargeräten präsent ist, um die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu kontrollieren, ist auch am Edersee Realität. Dies ist aber alles halb so schlimm, denn es ist ohnehin keiner scharf drauf einen schnell über die Straße springenden Touri am Lenker hängen zu haben. Darüber hinaus ist die Landschaft schön anzusehen, und der richtige Motorradspaß spielt sich ohnehin vor und nach den Flaniermeilen des Edersees ab.

Zündstoff

So geht's dann der MSD folgend vorbei am Motorradtreff Zündstoff, wo sich beim Edersee-Meeting im Juni jede Jahres Tausende Harley-Biker zur Großveranstaltung treffen. Kurvenreich stellt sich der Kellerwald vor - Kurven die man nicht unbedingt mit Fred Kodlins Custombikes in Angriff nehmen sollte. Dafür sind die im nahen Borken gefertigten Kunstwerke sicher auch nicht gedacht. Sehenswert sind sie allemal und zum Schräglagengenuss greift man ohnehin lieber auf andere Bikearten zurück.


Pausenstation Arnold

Das folgende Ederbergland ist ein Geheimtipp. Ja sind wir denn in den Alpen? Zum Glück nicht, denn sonst würden wir hier vermutlich im Stau stecken, weil die Fans von gehäkelten Klopapierrollenabdeckungen und Wackeldackeln die Straßen blockierten. Pausenstation kann jetzt nur die Gaststätte Arnold in Dodenau sein. Genauso herzlich wie Siegi und Hartmut miteinander umgehen, so liebevoll kümmern sie sich auch um ihre Gäste. In Zeiten, wo selbst Kempinski und Steigenberg uns Motorradfahrer umwerben, freuen wir uns umso mehr, dass man hier für knapp über 20.-EUR übernachten kann.


Don Camillo

Da tut man sich im Ballermann-Ort Willingen schon schwerer. Wie eine Oase in der Wüste, sammelt der durchs Weltcup-Skispringen weit bekannte Ort Vergnügungssüchtige aus ganz Deutschland. Von der wohl einmaligen Kirchenkneipe "Don Camillo" bis zum "Willinger Brauhaus" geht hier am Abend die Post ab. Dabei geht fast unter, dass man von hier aus in jede Himmelsrichtung bombastische Motorradmöglichkeiten hat. Über 40! Tourenvorschläge hält Walter Saure als Chef der bikerfreundlichen Hotelgruppe "Motorrad Willingen" bereit, um den Zweiradgästen die Region zu zeigen. Leider haben wir dafür keine Zeit mehr, denn unsere Tour geht zu Ende und irgendwie dreht sich von den vielen Kurven noch alles im Kopf. Vielleicht lag es auch am gestrigen Abend. Willinger Nächte sind bekanntlich lang...


Text: Klaus Hinterschuster

Fotos: Winni Scheibe


INFOS

Anreise
Die schnellste Anreise aus dem Westen erfolgt über die A44 Richtung Kassel. Schöner und kurvenreicher geht's über die Westroute der MSD. Auch über die MSD-Nordroute fängt der Motorradspaß bereits früher an und man lernt nebenbei noch die Treffs an Diemel- oder Twistetalsperre kennen.

Übernachtungen
Bikerpension Arnold. Berliner Str.19, 35088 Dodenau. Tel. 0 64 52 - 66 12. www.gaststaette-arnold.de


"Motorrad Willingen", bikerfreundliche Unterkünfte in allen Kategorien. www.motorrad-willingen.de


Nutzer der tourerCard erhalten bei diesen Häusern pro Übernachtung/Person Wertbons in Höhe von rund 3.-EUR. www.tourercard.de

Adressen
Unter www.nordhessen.de findet man neben Infos zur Region auch spezielle Motorradhinweise.