Vom Taunus ins Sauerland

Vom Taunus ins Sauerland


Zu Gast beim BIKERWIRT

Was wünschen wir Motorradfahrer uns auf der Tour? Vielfältige Landschaften, funktionierende Bikes, griffige Kurven oder gerne auch mal Sand und Schotter, Geselligkeit, tolle Pausenstopps und Unterkünfte, deren Motorradfreundlichkeit über das „BIKER WILLKOMMEN“-Schild hinausgeht. Die Wünsche der Motorradfreunde Richard, Friedrich und Eddy sind nicht anders und doch dienen Ihre regelmäßigen gemeinsamen Motorradtouren auch einem anderen Zweck – Inspiration!

Wirklich Neues finden die drei jedoch recht selten, gehören sie doch zu der besonderen Gattung der selbst Motorrad fahrenden, engagierten und begeisternden Gastgeber. Richard Böhm betreibt in Braunfels im Nordtaunus den Gasthof am Turm, Friedrich den Landgasthof Reinert im sauerländischen Eslohe-Reiste und Eddy den Landgasthof Beim Holzschnitzer in der Eifel. Gemeinsam ist Ihnen, dass Sie alle drei sehr umfangreichen Bikerservice von A wie Abstellplatz bis Z wie Zustellbett für Bikergruppen bieten.
Wir haben auf einer großen Runde alle drei „Motorradwirte“ besucht und stellen Sie Euch vor. Dabei wollen wir Euch natürlich nicht die fahrerischen Highlights der Rundreise vorenthalten.
In dieser Ausgabe starten wir mit und bei Richard im Gasthof Am Turm, verlassen den Taunus in Richtung Norden, durchqueren das Sauerland und erreichen schließlich den Landgasthof Reinert von Friedrich.

 

Wir erreichen Braunfels und den Gasthof Am Turm nach einer sensationellen Anreise durch den Taunus. Auf der Fahrt auf den Großen Feldberg sind wir zwar nicht allein auf der Straße, aber die grandiose Aussicht, die Parkplatztreff-Atmosphäre und der Kaffee im Pappbecher entschädigen für die ein oder andere „kaputtgebremste“ Kurve – unser Tipp: vormittags an Werktagen anfahren und es mit der Big Band der Kurven richtig swingen lassen! Mit „Blechblasmusik“ der besonderen Art verleihen wir unserer Motorradlust Ausdruck, als wir von Fachwerkstädtchen zu Fachwerkstädtchen, von alten Limeswehrtürmen durch elegante Staatsbäder in Richtung Braunfels durch den Taunus kurven. Das absolute Highlight des Fachwerkstädtchens Braunfels im Nordtaunus ist das Schloß, das zu den schönsten Schlössern Deutschlands zählt, und der davor liegende historische Marktplatz. Bikerhighlight ist unumstritten Richards Gasthof Am Turm mit der tollen Terrasse an eben diesem Marktplatz, direkt am Aufgang zum Schloss.

 

Kaum angekommen, noch nicht richtig abgelegt, werden wir bei noch knisternden Motoren und Auspuffanlagen von Richard willkommen geheißen und mit dem Begrüßungstrunk ins Haus geleitet. Zimmer bezogen, frisch gemacht und auf der Terrasse eingefunden finden wir uns inmitten Gleichgesinnter. Der Gasthof ist bei den Bikern der Region als Pausenstopp beliebt. Trotz der innerstädtischen Lage gibt es reichliche Stellplätze für Motorräder, die Atmosphäre ist freundschaftlich, die Speisekarte umfangreich, die Portionen groß, die Preise fair. Bei schönem Wetter ist die Terrasse fest in Hand der Motorradfahrer und an fast allen Tischen werden Motorradanekdoten und Tourentipps rund um den Feldberg ausgetauscht. In der gemütlichen Gaststätte erzählen hunderte von Bildern die Geschichte des Gasthauses und zahlreiche zum Teil schwarzweiße Aufnahmen belegen das schon lange währende Engagement für uns Motorradfahrer. Die Bilder eines jungen Richard Böhm in Motorradkluft erzählen die Geschichte seiner Motorradleidenschaft und so wundert es uns nicht, dass er so ziemlich an jedem Tisch fragt woher, wohin, womit. Wo er kann, hilft er mit Tourentipps, holt gerne die Landkarten hervor, empfiehlt Sehenswürdigkeiten und weiß auch selbst so manche Kurvengeschichte zu erzählen.
Motorradspaß zwischen Taunus, Rheingau, Westerwald und Lahntal erleben auch seine Übernachtungsgäste. Neben Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmern sind gerade die Ferienhäuser bei Bikern beliebt. Beide Häuser bieten Platz für bis zu 10 Personen, Garten und Garagen und sind fußläufig vom Gasthof erreichbar – Bikerherz was willst Du mehr?