Die Hochsauerland-Höhenstraße
ist eine der schönsten und geschichtsträchtigsten
Panoramastrecken im Sauerland.
Sie liegt parallel zur alten "Heidenstraße", die von Russland bis
Frankreich führte.
Unsere Fahrt beginnt an der Tourist-lnformation Winterberg. Wir biegen
rechts in die Marktstraße ein, zur Verlängerung der Bahnhofstraße,
links bis zum 1. Kreisverkehr, nehmen die 2. Ausfahrt, passieren den 2.
Kreisverkehr geradeaus und halten uns an der nächsten Ampel rechts
Richtung Schmallenberg / Bad Berleburg. Durch den "Herrlohtunnel"
vorbei an winterbergs wahrzeichen der "St. Georg sprungschanze"
durch die bekannten Wintersportorte Neuastenberg und Langewiese
bis zum Albrechtsplatz, wo sich die beiden Bundesstraßen, B 480 und
B 236, trennen.
Wir bleiben auf der B 236 Richtung Schmallenberg und genießen 7 km
besten Asphalt, tolle Schräglagen und Panoramaausblicke, verursacht
durch den Jahrhundertsturm "Kyrill" vom Feinsten.
In Oberkirchen verlassen wir die Bundesstraße und lassen uns über die
Kreisstraße 17 durch die Ortschaft Grafschaft bis Schmallenberg treiben.
An der Ampelanlage in Schmallenberg rechts auf die Oststraße,
auf det Oststraße bleiben in Verlängerung der Werper Straße und biegen
wieder rechts Richtung Wormbach auf die Kreisstraße 31 ab.
Über die "Urpfarrei" Wormbach führt uns die Route ins malerische
Fachwerkstädtchen Bad Fredeburg.
Tipp: Von hier lohnt sich ein Abstecher nach Holthausen ins Westfälische
Schieferbergbau- und Heimatmuseum.
Anschließend geht es weiter über den Rimberg, vorbei an Bödefeld
nach Siedlinghausen. lm 0rt Siedlinghausen rechts und nach ca.200 m
wieder techts in Richtung "Sorpetal". Kurvenreich und stetig bergauf
erreichen wir am Bildstock ,Großes Bildchen" den Abzweig links zum
Höhendorf Altastenberg. Am Ende des Dorfes biegen wir links Richtung
Winterberg ab.
Tipp: Nach ca.l km Abzweig zum "Kahlen Asten" 841 m N.N. mit
Wetterstation, Klimagarten und Aussichtsplattform im Turm.
Wir haben die B 236 erreicht und halten uns am Stopschild links nach
Winterberg.
Tipp: Von der "Kappe" (Ausschilderung Bobbahn) hat man einen
wunderschönen Ausblick über die ganze Winterberger Hochfläche und
wer mag hängt noch eine Besichtigung der Bob- und Rodelbahn an,
oder bewegt sich in schwindelnder Höhe über die Panoramabrücke.
Nochmals durch den Herrlohtunnel, Kreisverkehr bleiben wir an der
Ampel auf der B4B0 und biegen nach ca.2,8 km rechts Richtung Medebach/ Korbach ab. Vor dem Abzweig nach Medebach lädt uns die
"Ruhrquellenhütte" zur Einkehr ein. Von dort aus gelangt man nach
einem kurzen weg zur Quelle der Ruhr. vorbei an der "Ruhrquelle"
gelangen wir nach Küstelberg.
Gegenüber der Kirche biegen wir links Richtung Usseln / Deifeld ins
Tal der "Wilden Ah" durch die Grafschaftsorte Deifeld, Referinghausen,oberschledorn, um dann durch Medebach wieder Richtung Winterberg, den "Schlossbetg" zu erklimmen". Nach Küstelberg halten wir
uns links Richtung Elkeringhausen. Nach der Taldurchquerung gelangen
wir zu unserem Ausgangspunkt Winterberg zurück. Dem Treiben
auf dem Marktplatz in Winterberg kann man am besten bei Kaffee,
Kuchen und Cappuccino zuschauen.

Download für Navigationsgeräte