Altmühltal

Motorradregion Altmühltal

Das Altmühltal: Von der Falkenhöhe bis nach Kehlheim. Das Altmühltal ist eine beliebte Urlaubsregion im westlichen Bayern. Das Tal umschließt dabei die etwa 200 km lange Altmühl, der die Gegend ihren Namen verdankt. Die Altmühl ist übrigens der einzige größere Fluss in Deutschland, der sich in südöstlicher Richtung bewegt. Das Altmühltal beginnt an der Frankenhöhe mit der Quelle des Flusses und endet in Kehlheim, wo die Altmühl in die Donau fließt. Auf dem Weg von der Quelle bis zur Mündung durchquert der Fluss zum größten Teil den Regierungsbezirk Mittelfranken und in kleinen Bereichen Ober- und Niederbayern.

Das Altmühltal lockt Jahr für Jahr viele Urlauber an, allen voran Freunde des Radsports, die den etwa 250 km langen Altmühltalradweg bezwingen möchten, aber auch Wanderer und andere Urlauber. Die Gegend bietet eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten wie die Städte Eichstätt, Kinding, Essing oder Kehlheim. Die historische Herzogsstadt Kehlheim mit der Befreiungshalle auf dem Michelsberg ist einer der bekanntesten Anziehungspunkte. Ein weiteres beliebtes Ziel ist die Drei-Burgen-Stadt Riedenburg mit dem Burgen- und Falknereimuseum Falkenhof. Darüber hinaus trifft man im Verlauf des Altmühltals auf faszinierende Burgen und historische Stadtkerne wie beispielsweise Eichstätt mit seinem bekannten Residenzplatz.

Auch und vor allem Motorradfreunde kommen im Altmühltal auf ihre Kosten. Die Gegend rund um die Altmühl lockt mit einer Vielzahl von Touren, wobei die bekannteste und längste Tour wahrscheinlich die Strecke von Augsburg ins Altmühltal ist. Sie bietet ein große Vielfalt an unterschiedlichen Abschnitten, beispielsweise die leicht kurvige Landstraße nach Hohenaltheim. Ein Höhepunkt sind auf jeden Fall die engen Kurven auf dem Hahnenkamm.
Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Touren, beispielsweise entlang des Main-Donau-Kanals oder zum Donaudurchbruch in der Nähe von Kehlheim.

Die schönsten Touren der Region