Chiemgau

Motorradregion Chiemgau

Der Chiemgau ist eine in vielerlei Hinsicht faszinierende Landschaft im südöstlichen Oberbayern. Er umfasst dabei eine Fläche, die sich sowohl in der Nord-Süd-, als auch in der Ost-West-Richtung über etwa 50 km ausdehnt. Im Zentrum dieser historisch-kulturellen Landschaft liegt der Chiemsee, um den in naher Umgebung einige der bekanntesten Tourismusorte Oberbayerns liegen, allen voran Traunstein im Osten, Bad Reichenhall im Südosten und Rosenheim im Westen. Im Süden der Urlaubsregion erheben sich imposant die Chiemgauer Alpen, die Jahr für Jahr unzählige Wanderfreunde, aber auch Mountainbiker und Motorradfahrer anlocken.

Viele Orte im Chiemgau zeugen von der langen Geschichte der Region, die hauptsächlich durch die Wirtschaft mit Holz, Eisen und Salz geprägt ist. Dabei sticht vor allem die Saline Traunstein hervor, deren Ursprung im frühen 17. Jahrhundert liegt. Im Zusammenhang mit der Geschichte des Bergbaus steht folglich auch die Geschichte der Holzwirtschaft und der Pferdezucht.
Heute wird die Region vor allem von Landwirtschaft und Tourismus geprägt. Insbesondere die Reichhaltigkeit an barocken Bauwerken lockt immer wieder viele Urlauber in die Region. Zwei der bekanntesten Ausflugsziele sind sicherlich das Schloss Herrenchiemsee und die imposante Klosteranlage auf der Insel Frauenchiemsee.

Ein besonderer Reiz für Motorradurlauber besteht darin, auf den vielen Touren die Sehenswürdigkeiten integrieren zu können. Motorradtouren gibt es viele, allen voran die Fahrt rund um den Chiemsee oder im westlichen Chiemgau im Schauplatz der bekannten TV-Serie "Die Rosenheim Cops". Dank des hügeligen Charakters der Landschaft sind auch viele kurvenreiche Touren möglich. Eine spezielle Herausforderung bieten die Berge der Chiemgauer Alpen. Darüber hinaus findet man in der Region eine Vielzahl von motorradfreundlichen Hotels und Pensionen, die mitunter Geheimtipps für besondere Touren geben.

Die schönsten Touren der Region