Fichtelgebirge

Motorradregion Fichtelgebirge

Das Fichtelgebirge: Kurvenreiche Straßen, die durch schattige Wälder verlaufen und beeindruckende Berge bietet diese Region. In der Mitte Europas liegt das Fichtelgebirge fast unberührt in einem ehemaligen Grenzgebiet. Es befindet sich im nordöstlichen Teil Bayerns und grenzt im Norden an Thüringen und im Osten an Tschechien. Aufgrund seiner Lage sind Städte wie Hof, Bayreuth oder Marktredwitz gemütlich zu erreichen. Aber auch Städte wie Nürnberg und Erfurt oder sogar Dresden und Prag sind in 2 -3 Stunden Fahrtzeit bequem erreichbar. Für Bierfreunde seien hier noch die ebenfalls nahe gelegenen Städte Kulmbach und Pilsen genannt. Das Fichtelgebirge bietet sich also ausgezeichnet als Ausgangspunkt für verschiedenste Tagesreisen an. Landschaftlich hat das Fichtelgebirge natürlich auch sehr viel zu bieten. So kann man durch saftige Wälder, vorbei an verträumten Dörfern, über die kurvenreichen und gut geteerten Straßen mehrere Berge befahren, die an der 1000er-Marke liegen. Einer dieser Berge und eines der schönsten Reiseziele, ist „die Platte" im Steinwald. Hier steht auf ca. 940 Metern der Oberpfalzturm. Als die beiden höchsten Berge dieses Mittelgebirges sind der Ochsenkopf und der Schneeberg mit knapp über 1000 Metern immer einen Besuch wert (vor allem mit dem Motorrad). Auf den Strecken zu den Attraktionen des Fichtelgebirges, wie dem Automobilmuseum in Fichtelberg oder dem KTM-Ring in Höchstädt, kommt man indessen auch an schönen Tälern, fantastischen Flussläufen und grünen Hochflächen vorbei. Das Fichtelgebirge hat eine lange Tourismustradition und kann nicht zuletzt deswegen seine Gäste auch mit allen erdenklichen Gaumenfreuden überzeugen. Die urigen Wirtshäuser am Rande des Naturparks Fichtelgebirge sind dafür der beste Beweis.

Die schönsten Touren der Region