Münsterland

Motorradregion Münsterland

Eingebettet zwischen dem Emsland im Norden, der Lippe im Süden, den Niederlanden im Westen und dem Teutoburger Wald im Osten bildet das Münsterland eine Region im nordwestlichen Westfalen. Aus allen Himmelsrichtungen ist sie problemlos sich über die Autobahnen A1, A2, A30 und A43 zu erreichen.


Einzige Erhebungen in der Landschaft sind die Baumberge westlich von Münster, sowie Ausläufer des Tecklenburger Landes. Ansonsten ist aufgrund der flachen Ebenen vor allem im Norden und Westen das Fahrrad als Verkehrsmittel weit verbreitet; es gibt auch zahlreiche Radwanderrouten im so genannten Radelpark Münsterland.


Für die motorisierten Zweiräder hat die Region aber ebenfalls viel zu bieten. So gibt es speziell auf Biker eingestellte Hotels, wie das Alte Farmhaus in Lienen oder das Hotel-Restaurant Kloppendiek in Vreden sowie zahlreiche Biker-Treffs. Zu den bekanntesten dürfte hierbei das „Route 67“ an der Bundesstraße 67, in Höhe der A31 bei Gescher-Coesfeld, zählen. Von all diesen Anlaufpunkten aus lassen sich zahlreiche Rundtouren zu den Sehenswürdigkeiten des Münsterlandes unternehmen. So ist die Region mit über 100 Wasserburgen und Schlössern reich an Bauwerken, die eine Backsteinromantik verbreiten, die sich zudem noch in zahlreichen schmucken Dörfern und Städten wiederfinden lässt. Echte Highlights sind die Burg Vischering oder das Schloss Nordkirchen.
Der Fahrspaß kommt bei keiner Tour zu kurz. Zum einen, weil die Landstraßen recht verkehrsarm sind. Vor allem aber, weil sich für Biker viele unerwartet interessante und reizvolle Kurvenstrecken auftun.


Doch nicht nur diese Touren sind Grund für einen Motorrad-Ausflug ins Münsterland. Es gibt hier auch regelmäßige Biker-Events, wie etwa das vom Automobilclub Ibbenbüren alljährlich an Pfingsten ausgerichtete Motorrad-Veteranen-Treffen, das inzwischen eine jahrzehntelange Tradition hat.

Die schönsten Touren der Region