• Profilbild von Andy68

    ABS-Steuergerät

    Mal ne Frage an die Hobby-Schrauber/technisch versierten unter uns.

    Was ist eher wahrscheinlich, dass ein ABS Steuergerät nach einem bestimmten Alter kaputt geht, oder gehen kann, oder doch eher nach einer höheren Km Laufleistung ? Wie ist dazu eure Meinung ?
  • Profilbild von Judy123

    Re: ABS-Steuergerät

    Hast du dazu schon die passende Antwort?

    Oder kann noch ne dritte Frage dazu?

    Wie oft das ABS "benutzt" wurde? Oder ist das unabhängig?
  • Profilbild von gehtsnoch

    Re: ABS-Steuergerät

    Steuergeräte sind an sich ziemlich langlebig und das kann man in deiner Frage nicht wirklich sauber trennen. Alter oder Laufleistung. Ist miteinander verknüpft.

    Die Steuergeräte dürften eher anfällig für Ermüdungserscheinungen durch mechanische Bewegungskräfte (Rütteln etc.) als für einen tatsächlichen Defekt elektronischer Bausteine sein. Feuchtigkeit mag das Innenleben auch nicht, aber dagegen sind die versiegelt. Doch auch hier könnte die Versiegelung bzw Dichtigkeit durch mechanische Kräfte auf Dauer nachgeben.

    Wie oft das ABS benutzt wurde wird keine Rolle spielen. Die Regelkreise und Sensoren werden immer überwacht. So ein ABS-Sensor wird wohl eher kaputtgehen. Dieser unterliegt direkten witterungsbedingten Einflüssen und auch höheren mechanischen Belastungen. ABS-Steuergerät zu erneuern ist nicht gerade lustig für den Geldbeutel. Aber ich kenne keinen der das machen musste und ich bin selbst auch bis jetzt verschont geblieben.

    Eventuell sollte man verhindern, dass Stromspitzen auf die Bordelektronik durchschlagen könnten, wie z. B. einen langen Funken gegen den Rahmen zu erzeugen. Normales Ab- und Anklemmen einer Batterie wie es zum Winter und Frühjahr ja viel machen sollte keine Rolle spielen wenn man auch vorsichtig zu Werke geht.
  • Profilbild von Q_Driver_01

    Re: ABS-Steuergerät

    ...wenn man mit einem Messgerät drangeht, das eine Leistungsaufnahme (oder -abgabe) von mehr als 10mA hat, kann die Elektronik schon mal irreparablen Schaden nehmen...
  • Profilbild von JOEJOE

    Re: ABS-Steuergerät

    vor 2 Jahren gabs mal einen ganz interessanten Artikel in der Motorrad der die Probleme ausführlich beleuchtet... ist vielleicht nicht ganz aktuell aber trotzdem noch interessant...

    Link
  • Profilbild von akki

    Re: ABS-Steuergerät

    Judy123 hat geschrieben

    Hast du dazu schon die passende Antwort?

    Oder kann noch ne dritte Frage dazu?

    Wie oft das ABS "benutzt" wurde? Oder ist das unabhängig?

    mein Schrauber hat mir empfohlen, das ABS "ab und an" zu "benutzen" - Dabei geht es allerdings nicht um die Steuerelektronik, sondern um die mechanischen Komponenten des ABS. Getreu dem Motto: "wenn Du lange nix tust, wirst Du träge...."

    Fand ich einleuchtend. Oder gibt es da andere Meinungen?
  • Profilbild von gehtsnoch

    Re: ABS-Steuergerät

    Keine Ahnung. Fahre ABS Motorräder erst seit 2012 und bis heute habe ich das ABS insgesamt vielleicht 3 oder 4 mal zum Regeln gebracht. Bei unterschiedlichen Motorrädern. Mutwillig tue ich das nie.

    Was ich gut finde sind ABS-Syteme die man abschalten kann. Das hat mir bei Tuono letztes Jahr erst mal über die Runden geholfen als der hintere Sensor ausfiel. Das Ding regelte ab da nämlich völlig willkürlich was ziemlich nervig war weil sich da auch der Bremsweg ein wenig verlängerte. Man bremst auf trockener Fahrbahn völlig normal und plötzlich regelt das Ding wirr und nimmt etwas Bremsdruck weg. Hört sich jetzt gefährlicher an als es sich tatsächlich auswirkte. War halt nur ungewohnt. Das war auf einer großen Tour über 3 Tage und die konnte ich mit abgeschaltetem ABS dann erst mal in Ruhe zuende fahren.

    JJs Link ist interessant. Dass BMW anfänglich einige Probleme mit ABS hatte ist nix neues. Die waren ja wirklich massiv Vorreiter, und dass ABS heute bei Motorrädern so ausgereift ist haben wir nicht zuletzt auch der "Pionierarbeit" von BMW zu verdanken.
  • Profilbild von Andy68

    Re: ABS-Steuergerät

    gehtsnoch hat geschrieben



    Die Steuergeräte dürften eher anfällig für Ermüdungserscheinungen durch mechanische Bewegungskräfte (Rütteln etc.) als für einen tatsächlichen Defekt elektronischer Bausteine sein.

    So war/ist mein erster Gedanke auch
  • Profilbild von Schmutzfuss

    Re: ABS-Steuergerät

    Ich fahre eine R1100GS Baujahr 95. Vor 3 Jahren ist mein ABS ausgefallen, ich habe es ausgetauscht. Die Elektronik war in Ordnung. Es war ein Ventil undicht, woher es kam war für mich unerheblich. Nach dem Austausch ist bis heute alles in Ordnung. Das Tauschgerät hat ca. 350€ gekostet, den Einbau habe ich selbst gemacht.