Hornet springt nicht "richtig" an

  • Profilbild von KaLiNkI

    Hornet springt nicht "richtig" an

    Moin die Herren,



    da ich mir ne Hornet600 Bj03 zugelegt habe und leider so meine Startschwierigkeiten habe wollte ich mich mal an euch wenden, in der Hoffnung das ihr mir helfen könnt.

    Neulich habe ich bei Anlassen festgestellt das die Batterie am Ende ist, die habe ich dann gewechselt (war vom Werk ) habe. Dann voller vorfreude aufs Moped geschmissen und festgestellt das ich vor lauter Choke und co wohl die Kerzen absaufen habe lassen als die Batterie leer war. Also Kerzen raus, trocknen lassen, wieder rein, läuft, kurze Testfahr bei Nieselwetter, wieder in die Garage, gefreut.

    Nach einer Woche Mallorca wieder heim gekommen ne Runde drehen wollen und wieder das Phänomen das sie nicht so richtig an geht. Sie läuft zwar aber sobald ich auch nur den Gasgriff berühre oder die Kupplung kommen lasse Klack sofort aus als ob ich den Seitenständer raus gemacht hätte. Sie hört sich auch nicht so richtig "Satt" an, ka wie ich das beschreiben soll, nicht so als ob sie scharf drauf ist Feuer von mir zu bekommen, wenn ihr versteht.

    Die Kerzen Habe ich gegen neue getauscht und das selbe phänomen. Nach einer Probefahrt tauchen die Probleme ufSonst noch Ideen? Ich hab bald echt kein Spass mehr an dem Ding, gekauft und nur ärger =( 

    Habe beim kerzenwechsel festgestellt das Rost im Tank ist, kann es davon kommen?
  • Profilbild von IdV

    Re: Hornet springt nicht "richtig" an

    Ups...hat man die leer stehen lassen? Soll nicht gesund sein für Tank...schau dir den Benzinfilter an...
  • Profilbild von KaLiNkI

    Re: Hornet springt nicht "richtig" an

    So, Benzfilter raus, table, das mit dem Rost im Tank war fehlalarm, das war nur der Ablauf. Habe auch mit ner Taschenlampe in den Tank geleuchtet und es sieht Sauber aus.Ich habr mal den Luftfilter rausgenommen.und gestartet, sie läuft ohne luftfilter besser als mit, aobald sobald ich aber Gas gebe "würgt" sie rum, gibt ganz kurz Gas und reagiert dann nixht mehr aufa Gas geben. Wäre cool wenn noch einer n Tipp hätte...]
  • Profilbild von IdV

    Re: Hornet springt nicht "richtig" an

    Schau doch mal hier rein....vllt. findest du was dich weiter bringt...

    http://www.hornet-home.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=22467



    DlzG
  • Profilbild von n.N

    Re: Hornet springt nicht "richtig" an

    hat geschrieben

    

    ... hat deine Hornisse Vergaser oder bereits eine Einspritzung?



    * Vergaser raus, reinigen, einbauen. Wenn sie länger stand, hast du vermutlich Rückstände drin.

    * Solltest du bereits einen Einspritzer haben, geh mal zur Werkstatt und lass sie an den      Abgastester hängen. Dann sieht man gleich wie sie eingestellt ist und kann das mittels Diagnosestecker neu einspielen. War bei meiner Bandit vor Kurzem ähnlich. Neue Unterdruckschläuche bekommen und eine neue "Programmierung".   
  • Profilbild von n.N

    Re: Hornet springt nicht "richtig" an

    Also wenn meine XJR zu "fett" eingestellt ist, dann passiert genaus das. Beim Gasgeben "verschluckt" sie sich erst kurz um dann erst zu Beschleunigen. Allerdings geht es dann auch vorwärts. Vielleicht ist das ein Ansatz für Dich. Hatte echt zu tun die wieder richtig einzustellen, nachdem ich die Bedüsung geändert hatte. Ist deine Hornet noch original bedüst?



    Versuche es mal mit den Grundeinstellungen an den Vergasern. Wie vom Hersteller vorgeschreiben.