• Profilbild von n.N

    Hallo - und eine Standardfrage

    Hallo miteinander,

    endlich bin ich dabei, mir meinen Jungentraum zu erfüllen und werde in den nächsten Tagen meinen Motorradschein als Aufsteiger machen (Gnade des frühen Kl.3-Führerscheins). Sicher werde ich auch die Truppe der Schönwetterfahrer ergänzen - hoffe auf eine Reihe schöner Motorradtouren. Zuerst mit der A2-Beschränkung, dann in 2 Jahren offen.



    Nun bin ich, wie so viele Einsteiger, bei der schwierigen Frage nach einem passenden Untersatz. Ich schwanke aktuell zwischen einer neuen Versys 650, V-Strom 650 oder einer gebrauchten BMW F800 ST (Baujahr 2011). Macht es aus eurer Sicht Sinn, die "alte" BMW statt der neuen Geräte zu kaufen?  Hier gibt es ja Bikes mit Laufleistungen > 10 tkm.



    Als Anfänger kommt man sich ganz schön blöd vor. Ein Haufen Fragen und Themen, die in den letzten 40 Jahren keine Rolle gespielt haben    Aber auch spannend und interessant.

    Wahrscheinlich haben vor mir bereits 1000 Leute solch eine Frage gestellt - nur: mit welcher Abfrage kann ich diese Threads finden?



    Danke für die Antworten

    Flarius - noch ohne Rad
  • Profilbild von Buchmann

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Hallo,

     viel Spaß bei deinem Vorhaben! Ich selber würde in deinem Fall sicher zu der gebrauchten BMW raten.

    Du kannst davon ausgehen, das du in absehbarer Zeit sicher nach Veränderung strebst. Somit bist du beim

    Wiederverkauf und Wertverlust gut bedient. Selbst wenn du die F- dann offen fahren kannst gibt es genügend

    Luft nach oben um noch eine Weile Freude zu haben.



    Also dir die Linke und viel Spaß!

    Marco    
  • Profilbild von IdV

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Hallo Flarius

    und herzlich willkommen in der motorisierten Zweiradwelt...☺

    Auch ich bin erst später zum Motorradfahren gekommen (mittlerweile fast 15Jahre her) und schlug mich mit einer ähnlichen Frage

    Meine Wahl fiel auf eine gebrauchte Maschine, die ich auch in der Fahrschule hatte. Meine Entscheidung habe ich nicht bereut. So konnte ich die ersten Fahrerfahrungen sammeln ohne mich auf neue Technik einstellen zu müssen und auch der eine oder andere Missgeschick tat nicht so weh. Erfahrungsgemäß weiß man dann auch schon, was man an diesem tollen,beinahe berauschenden Hobby wirklich schätzt und passt man das Motorrad  an.

    So gehe ich seit Jahren gerne mit meiner "Kleinen" Q auf Reisen und auch der eine oder andere Wochenendausflug ins Bergische bringt mich zum Schwelgen..☺

    Der Weg ist das Ziel...aber das Moped muss auch dazu passen..

    Dir viel Erfolg bei der Prüfung und viele beglückende,vor allem unfallfreie Kilometer wünscht Dir aus dem hohen Norden

    Ilona

    DlzG ein Muss ☺
  • Profilbild von n.N

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Mein Tipp, KTM Duke 390, wenn Du solo fährst.



    Ansonsten Yamaha MT07.



    Gute Maschinen mit unschlagbarem Preis/Leistungsverhälntis.
  • Profilbild von Yeti1966

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Ich gebe denselben Rat, den ich immer gebe: Triff eine bestimmte Auswahl von Maschinen, die Dir gefallen, in Dein Budget passen und für Deine Körpergröße angemessen sind. Und dann fährst Du die der Reihe nach Probe. Die, auf der Du Dich am wohlsten fühlst, kaufst Du dann.
  • Profilbild von n.N

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Kann unserem Kollegen Yeti1966 nur zustimmen. Je nach Körpergröße und fahrerischer Vorliebe, würde ich mich auch für die F 800 GS, bzw. generell für eine GS entscheiden.

    Ich habe bei BMW drei Typen gefahren (R 1150 R, R 1150 RT, R 1200 GS) und könnte mir ein "Motorradleben" ohne meine GS nicht mehr vorstellen. Für mich ist dieses Moped die -eierlegende Wollmilchsau-.

    Ich wünsche Dir viel Spaß beim durchprobieren, aussuchen und letztendlich entscheiden.

    VG aus Wesseling am Rhein

    Wolfgang
  • Profilbild von n.N

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Danke für die Tips.

    Ich habe mir schon einige Mopeds angeschaut und probegesessen - aber letztlich muss man fahren.



    Bei meiner Frage geht es mir mehr darum, ob man bei ähnlichem Budget eine gebrauchte F800 ST/GT den neuen Fahrzeugen von Kawa, Suzuki oder Yamaha vorziehen sollte?  Oder ist das nur Geschmacksache?
  • Profilbild von IdV

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    ....das kannst Du nur entscheiden,wenn Du sie auch Probe fährst...optische  Aspekte sind fürs Fahren nicht relevant...☺
  • Profilbild von Yeti1966

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    IdV hat geschrieben

    ....das kannst Du nur entscheiden,wenn Du sie auch Probe fährst...optische  Aspekte sind fürs Fahren nicht relevant...☺



    Stimmt...wenn ich an die BMWs denke....nicht auszudenken, wenn die so scheiße führen, wie sie aussehen.



    *duckundwech*
  • Profilbild von Tasosx

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Mein tip währe erstmal nicht viel geld auszugeben für ein motorrad. Kauf dir für die erste 2jahre eine bilige, damit du lernst zu fahren und wen du auf die fresse fliegst nicht um das motorrad heulen (ein kleiner rutscher kann richtig viel geld kosten) . Dann wen du offen fahren kannst, kauf dir ne bessere.

    Welches motorrad? Was dir am besten gefählt
  • Profilbild von Coyote

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Flarius hat geschrieben

    Danke für die Tips.

    Ich habe mir schon einige Mopeds angeschaut und probegesessen - aber letztlich muss man fahren.



    Bei meiner Frage geht es mir mehr darum, ob man bei ähnlichem Budget eine gebrauchte F800 ST/GT den neuen Fahrzeugen von Kawa, Suzuki oder Yamaha vorziehen sollte?  Oder ist das nur Geschmacksache?

    Das ist reine Geschmackssache.

    Du meinst bei der Laufleistung bestimmt unter 10000. Ein scheckheftgepflegtes Mopped, egal ob die BMW oder die Japaner mit so einer Laufleistung hat noch ein langes Leben vor sich.



    Und wenn Du nicht so ein Heißsporn wie unser Taso bist, dann klappt das auch mit dem Oben bleiben.





    Zum Kaufpreis kommt dann ja noch die Drosselung hinzu.



    Viel Spass und Glück

    Andreas
  • Profilbild von n.N

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Coyote hat geschrieben

    Und wenn Du nicht so ein Heißsporn wie unser Taso bist, dann klappt das auch mit dem Oben bleiben.

    ;

    Naja, das Argument "erst billig - dann richtig" hat schon etwas für sich.

    Meine Überlegung war, gleich ein Bike zu kaufen, dass ich auch länger fahren möchte. Aber vielleicht ist es wirklich vernünftiger, erst einmal das Limit auf 4 T€ zu reduzieren - und dann später weiter zu sehen.
  • Profilbild von Tasosx

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Coyote hat geschrieben

    Und wenn Du nicht so ein Heißsporn wie unser Taso bist, dann klappt das auch mit dem Oben bleiben.

    ;

    Flarius hat geschrieben

    Naja, das Argument "erst billig - dann richtig" hat schon etwas für sich.

    Meine Überlegung war, gleich ein Bike zu kaufen, dass ich auch länger fahren möchte. Aber vielleicht ist es wirklich vernünftiger, erst einmal das Limit auf 4 T€ zu reduzieren - und dann später weiter zu sehen.

    Vorletzte woche, kolege mit mir unterwegs und hatt sein führerschein halbes jahr. Richtig vorsichtig am fahren hinter mir. An eine kurve hatte ich 50kmh mehr alls der und der fast ohne schräglage ist gegen die leitbank geflogen, ich vermutte mal die reifen weil riskieren tut er nicht da anfänger (nix passiert, aber motorrad siet nicht mehr so gut aus). Letzt woche anderer kolege, 5jahre führerschein will rossi in ne enge 180grad kurve spielen und weggerutscht (strassenschäden), nix bei ihn passiert aber motorrad siet auch nicht gut aus.

    Ein sturz ist immer möglich, egal welche ursache und egal wie viel erfahrung man hatt. Noch ein punkt ist, wie du mit das mopped umgehst wen du erfahrener bist.

    Deswegen kauf dir ne bilige kiste und kauf gute klammoten für jetzt
  • Profilbild von Kraetze

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Coyote hat geschrieben

    Und wenn Du nicht so ein Heißsporn wie unser Taso bist, dann klappt das auch mit dem Oben bleiben.

    ;

    Flarius hat geschrieben

    Naja, das Argument "erst billig - dann richtig" hat schon etwas für sich.

    Meine Überlegung war, gleich ein Bike zu kaufen, dass ich auch länger fahren möchte. Aber vielleicht ist es wirklich vernünftiger, erst einmal das Limit auf 4 T€ zu reduzieren - und dann später weiter zu sehen.

    Tasosx hat geschrieben

    Vorletzte woche, kolege mit mir unterwegs und hatt sein führerschein halbes jahr. Richtig vorsichtig am fahren hinter mir. An eine kurve hatte ich 50kmh mehr alls der und der fast ohne schräglage ist gegen die leitbank geflogen, ich vermutte mal die reifen weil riskieren tut er nicht da anfänger (nix passiert, aber motorrad siet nicht mehr so gut aus). Letzt woche anderer kolege, 5jahre führerschein will rossi in ne enge 180grad kurve spielen und weggerutscht (strassenschäden), nix bei ihn passiert aber motorrad siet auch nicht gut aus.

    Ein sturz ist immer möglich, egal welche ursache und egal wie viel erfahrung man hatt. Noch ein punkt ist, wie du mit das mopped umgehst wen du erfahrener bist.

    Deswegen kauf dir ne bilige kiste und kauf gute klammoten für jetzt



    Wenn meine Erfahrung hilft.



    Mit 18 Führerschein gemacht. 30 Jahre nicht gefahren. Kawasaki ER 5 gekauft. 1600€ (34 PS) bin da als "Anfänger" 2 Jahre gut gefahren. Dann eine kleine Steigerung. 600er Suzuki Bandit gekauft 1500€ wieder 2 Jahre gefahren aber einen Abflug gehabt. (Fahrfehler) War gut gekleidet nur Prellungen. Moped angeschlagen aber reparabel. Viel gelernt. " 2 Kinder von mir haben dann die Motorräder noch gefahren haben aber dann das Interesse verloren. Beide verkauft weil die Kawa zu wenig Saft hatte und die 600er Bandit nur in Drehzahlbereichen über 8000 Umdrehungen Leistung hatte. Jetzt habe ich eine 1250er Bandit 4900€ die hat Saft von unten raus bis zum abwinken. Habe Mittlerweile auch 2 Fahrsicherheitstraininge hinter mir die ich vor meinem Abflug hätte machen sollen.

    Hoffe ich konnte etwas helfen.

    Gruß

    Arnold

  • Profilbild von n.N

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Das Sicherheitstraining steht bei mir auch ziemlich weit oben auf dem Programm. Durch meinen Arbeitgeber bekomme ich einen ganzen Tag für 20€

    Und ordentliche Klamotten sind auch schon gekauft. Hoffentlich brauche ich sie nur gegen Kälte und tief fliegende Insekten.

  • Profilbild von Tasosx

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Die meisten rutscher/unfälle passieren mit niedriger geschwindgkeit und hatt fast jeder hinter sich. Mein schlimster war mit 100kmh in einer rechtskurve und hatt angefangen zu nieseln...ich dachte ich hab die besten reifen für regen...pilot road 3...motorrad von den händen weggeflogen. Anderes mal wollte ich rechts ran eine rauchen, war schlamm auf den boden und weggerutsch in schrittempo. Gibts so viele dumme wege wegzufliegen! Kannst dir nicht vorstelen!
  • Profilbild von IdV

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    Nun Taso, jetzt mal halblang...

    Schön im Bett liegen bleiben,dann rutschst Du nicht weg...
  • Profilbild von IdV

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    IdV hat geschrieben

    ....das kannst Du nur entscheiden,wenn Du sie auch Probe fährst...optische  Aspekte sind fürs Fahren nicht relevant...☺

    Yeti1966 hat geschrieben



    Stimmt...wenn ich an die BMWs denke....nicht auszudenken, wenn die so scheiße führen, wie sie aussehen.



    *duckundwech*



    Lach...tun sie zum Glück nicht...und Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters..... Image

  • Profilbild von Tasosx

    Re: Hallo - und eine Standardfrage

    IdV hat geschrieben

    Nun Taso, jetzt mal halblang...

    Schön im Bett liegen bleiben,dann rutschst Du nicht weg...



    Dachte ich auch...bis ich mal so nen traum hattte das ein hund auf mich gesprungen hatt und von lauter schreck und versuche den hund runter zu kriegen...habe ich auch am schlaf gesprungen! Und aufgewacht bin ich alls ich aufm boden geknalt bin!!!

    Aua!!