• Profilbild von Mauretan

    Ein Hamburger

    Hallo zusammen!



    Ein Hamburger stellt sich vor Im Grunde bin ich ja noch gar kein Biker, denn ich mache derzeit noch meinen Führerschein (A offen). Ich bin junge 41, wollte schon seit Jahren meinen Motorradführerschein machen und habe mich Anfang August einfach in einer Fahrschule angemeldet und bin nun mittendrin, in dem Wahnsinn der Schrittgeschwindigkeit und der Kippmomente



    Es macht jedoch wahnsinnigen Spaß und Übung macht bekanntlich den Meister Ich lerne auf einer ER6N, die mir auch recht gut gefällt. Nur mit der Stellung der Fußrasten, da hapert es noch (muss den Fuß von der Fußraste nehmen, um runterschalten zu können).



    Mal schauen, ob die kommden Wochen erlauben, dass ich dieses Jahr noch fertig werde. Ich freue mich in jedem Fall schon auf den Frühling 2016! Ich saß zuvor auf noch keinem Moped, also auch keiner 125er oder ähnliches. Dafür klappt es bisher soweit recht gut.



    Lieben Gruß

    Andreas





  • Profilbild von Andy68

    Re: Ein Hamburger

    Willkommenbei der BikerSzene. Vielen Dank für deine Vorstellung. Viel Spaß und eine

    unfallfreie Saison 2015 wünscht dir das BikerSzene Team.

    Gruß Andy
  • Profilbild von Zuelli

    Re: Ein Hamburger

    Auch von mir Herzlich Willkommen.



    Hab mit der Fußstellung auf der ER6n (auch mein Fahrschulmoped) ähnliche Probleme.

    Mache gerade den A2.

    Bin aber vorher schon 2 Jahre die 125 Shadow gefahren. 

    Als Fahrschulmoped finde ich die ER6 ganz O.K. (leicht und wendig)

    Aber ich sitze lieber aufrecht auf dem Motorrad. 

    Auf der ER6 ist es einen riesen Unterschied zur Shadow.



    Viel Spaß und Gutes Gelingen in der Fahrschule.
  • Profilbild von arlenness

    Re: Ein Hamburger

    Freu dich auf deinen Führerschein, denn du hast dir das geilste Hobby der Welt ausgesucht. Ich wünsche die viel Spass.
  • Profilbild von Roadrunner72

    Ein Hamburger

    Mauretan hat geschrieben

    Ich lerne auf einer ER6N, die mir auch recht gut gefällt. Nur mit der Stellung der Fußrasten, da hapert es noch (muss den Fuß von der Fußraste nehmen, um runterschalten zu können).



    Servus Andreas und willkommen in der illustren Runde der hiesigen Biker!

    Wenn du später dein eigenes Mopped hast, kannst du dir sämtliche Hebeleien auf deine Körpergröße einstellen, dann paßt das auch wie angegossen.



    Gruß und viel Erfolg bei deinem Lappen,

    Roady
  • Profilbild von Zuelli

    Re: Ein Hamburger

    Hi Roady.

    Ja, das denke ich auch. Hatte heute noch ne Fahrstunde und dieses mal andere Stiefel angezogen. (leichter und nicht so dicke Profilsohle). Das lief gleich besser.

    Gruß

    Andreas
  • Profilbild von Mauretan

    Re: Ein Hamburger

    Hey!



    Heute morgen meine 4. Doppelstunde gehabt. So langsam läuft es runder. Ich muss es in der Stadt noch ruhiger angehen lassen - bin halt gewohnt, mit dem Auto problemlos durch die gegend zu fahren ohne groß nachzudenken.



    Versuche ich unbewusst auch mit dem Möppi. Also alles etwas ruhiger und langsamer angehen lassen, dann hat es auch schon gut geklappt. Schräglage ist generell auch gut, klappt alles soweit ganz gut. Für das 4. mal auf dem Motorrad in meinem Leben



    Nur der langsame Slalom... der macht mich irre, das klappt noch nicht wirklich. Zu hektisch, viele Lenkbewegungen... aber das wird auch noch.



    Ich wollte mir eventuell auch noch andere Schuhe anschauen. Beim Schalten den Fuß anheben, daran habe ich mich gewöhnt und macht auch eigentlich keine Probleme. Es ist aber mit der Fußbremse nervig, ich kann den Fuß nicht leicht auflegen, ohne auch gleich ordentlich zu bremsen Macht den langsamen Slalom etwas wackelig.



    Aber generell macht es enorm viel Laune mit dem Moped.



    Gruß

    Andreas







  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: Ein Hamburger

    Mauretan hat geschrieben

    Nur der langsame Slalom... der macht mich irre, das klappt noch nicht wirklich. Zu hektisch, viele Lenkbewegungen... aber das wird auch noch.



    Achte drauf, das du nicht vor's Vorderrad auf die Pylonen starrst, sondern den Blick weit nach vorn legst.

    Fußballen auf die Raste, Knie fest an den Tank, Körperspannung im Rumpf, Arme angewinkelt und locker. Ist ja ein Lenker und kein Festhalter
  • Profilbild von Zuelli

    Re: Ein Hamburger

    Genau.

    Wie Roady schon schrieb, guck weit nach vorne.

    Ich bin mit meiner kleinen Shadow schon über 20.000 KM unterwegs gewesen und hab den langsamen Slalom mit meiner Shadow auch nie richtig hin bekommen.

    Dann hab ich den Rat beherzigt, weit nach vorn zu schauen und es klappt.

    Die ER6 ist mit ihrem kurzen Radstand ideal dafür.

    In der ersten Fahrstunde hatte ich gleich die Grundfahraufgaben und es klappte auf Anhieb.

    Wie gesagt: Guckst du die Hütchen an, fährst du sie um...



    Eigentlich sollte ich übernächste Woche Prüfung haben, aber das Verkehrsamt hat wohl die Anmeldung verschlampt. Jetzt wird es wohl erst im Oktober was. Ärgerlich!

    Fahrstunde nehme ich dann noch eine kurz vor der Prüfung.

    Bis dahin übe ich noch, meinen Kopf so zu verdrehen, das der Prüfer das auch sieht...
  • Profilbild von Mauretan

    Re: Ein Hamburger

    Danke für die Tipps!



    Es hapert bei dem langsamen Slalom noch an der Umsetzung in die Praxis FL meint, ich sollte die Fußbremse immer leicht schleifen lassen, allerdings sitze ich dabei dann eher verkrampft aufgrund der Fußhaltung. Eventuell versuche ich es auch mal ohne Fußremse und nur mit schleifender Kupplung, dann sitze ich wesentlich entspannter und näher am Tank.



    Und ja, die Blickführung... ich erwische mich selber dabei, doch wieder dahin zu schauen, wohin ich nicht schauen sollte Aber es wird schon besser. Schade das ich noch keine Bike habe, sonst würde ich mal in erlaubten Arealen einen Tag Schrittgeschwindigkeit üben, aber auf den Übungsplatz