Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

  • Profilbild von bikerszene

    Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Yamaha hat auf der EICMA in Mailand die MT-10 vorgestellt. Die basiert auf der aktuellen R1 und beerbt die FZ1. Zu Leistung und Preis gibt es noch keine Angaben. Am Stand war etwas von 160 PS zu hören. Mehr Infos und über 30 Bilder gibt es hier nachzulesen.



    Das Styling ist aus unserer Sicht absolut extrem. Wie findet ihr die neue MT-10?



    Image
  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Finde ich gut soweit. Trotz tiefer Maske ist die wesentlich besser gezeichnet als die Kawa. Um die 160 PS sind heute wohl Norm bei dieser Art von Motorrad. Die Konkurrenz hat es schon vorgemacht. Was die Elektronik kann wird sich zeigen. Letztendlich wird auch der Kaufpreis mit entscheidend sein. Auswahl gibt es nun genug in dieser Kategorie.



    Und, dass die FZ1 eine Ablösung bekommt war imo nötig.
  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Yop, kann mich Bashi nur anschließen. Gefällt gut, das Design finde ich auch besser als Variante der Z1000 von Kawa.

  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Tolle Optik. Das einzige was nicht so gefällt, Kühler in Stein-Schlagdistanz vom Vorderrad.
  • Profilbild von Manegarm

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Bin hinundher gerissen. Sieht auf den Bildern aus wie ein Spielzeug. Hab noch nie etwas negatives über die R1 gehört bis jetzt, somit gehe ich davon aus, dass die MT-10 technisch vollkommen einwandfrei ist. Ich glaub aber, vorher würd ich zur richtigen R1 greifen. Selbstverständlich die rote



    Edit: Werd sie ja dann wohl bald bei meinem Yamaha Dealer begutäugen und daran herumfingern können.
  • Profilbild von Aficionado

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    "Spielzeug" das ist die richtige Vokabel - und zwar von Hasbro, heisst Optimus Prime und möchte wie ein Transformer aussehen 

    Wenn da Siri eingebaut wäre, würde ich auf die Stimme wetten



    ..ab dem Tank wird es dann deutlich besser, zwar immer noch keine zusammenhängenden Formen und Linien, aber naja..



    und im Vergleich zur aktuellen Z1000: Pest oder Cholera - das ist hier die Frage!



    >> absolut nicht mein Stil!



    ...aber jede Jeck is anders!
  • Profilbild von Marki-67

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Ich finde sie hässlich , mag diesen Japan-Techno-Schick überhaupt nicht.
  • Profilbild von Step

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Einfach nur überstyled und noch schlimmer als die Kawasaki Z 1000 . Besonders grauenvoll und billig siehen diese kurzen Heckrahmen samt Nummernschildträger aus . Da ist die Suzuki besser . Der Preis ist egal ,  weil das Geld eh mit Ersatzteilen und Wartung verdient wird . Leider wird ein Großteil  der aktuellen Modelle nur noch nach dem Baukastenprinzip konstruierrt , was dann durch ein paar Plastikteile verschleiert werden soll . Aber über Geschmack läßt sich nicht streiten .

    Gruß Stephan
  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Ich fahre die MT 09 und ist dagegen eine Oma (optisch) ich glaube das einzige was die Maschine als "überstylt" aussehen lässt sind die Schweinwerfer und die Frontabdeckung. Der rest ist so richtig Yamaha like
  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Etwas schade finde ich, dass diese Art Motorräder immer extremer in Richtung Einzelfahrer getrimmt werden. Da hat man endlich was mit wirklich genug Dampf unterm Hintern für 2 Leute, aber die Ergonomie geht ganz andere Wege. Man muss sich nicht wundern, dass so etwas wie eine S1000XR immer beliebter wird.
  • Profilbild von Zhylon

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    bashelana hat geschrieben

    Etwas schade finde ich, dass diese Art Motorräder immer extremer in Richtung Einzelfahrer getrimmt werden. Da hat man endlich was mit wirklich genug Dampf unterm Hintern für 2 Leute, aber die Ergonomie geht ganz andere Wege. Man muss sich nicht wundern, dass so etwas wie eine S1000XR immer beliebter wird.

    Du tust ja gerade so, als wäre man die letzten 20 Jahre nur Mofa mit Sozius gefahren.

    "Endlich genug Dampf"

    Ja und bisher, musste man da schieben ?

    Mensch Leute wo will man denn noch mit den vielen PS hin ? Man findet immer mehr 70 km/h Schilder auf der Landstraße, immer mehr Kontrollen, mehr Arbeitsgemeinschaften gegen Lärm und Raser.



  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Zhylon hat geschrieben

    Du tust ja gerade so, als wäre man die letzten 20 Jahre nur Mofa mit Sozius gefahren.

    "Endlich genug Dampf"

    Ja und bisher, musste man da schieben ?

    Mensch Leute wo will man denn noch mit den vielen PS hin ? Man findet immer mehr 70 km/h Schilder auf der Landstraße, immer mehr Kontrollen, mehr Arbeitsgemeinschaften gegen Lärm und Raser.







    Und ihr tut immer so als würden wir, die etwas mehr an Leistung zu schätzen wissen, andauernd im 5-stelligen Bereich durch die Gegend heizen. Aber wenn Du mit Sozia und vielleicht noch Gepäck an einem Pass hängst, dann lernst Du PS zu schätzen! Sehr sogar wenn man dann auch noch überholen möchte.



    Sicher, die XJR mit 98 PS bringt mich auch samt Sozia und Gepäck vorwärts, aber es ist einfach kein Vergleich!
  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Zhylon hat geschrieben

    Mensch Leute wo will man denn noch mit den vielen PS hin ? Man findet immer mehr 70 km/h Schilder auf der Landstraße, immer mehr Kontrollen, mehr Arbeitsgemeinschaften gegen Lärm und Raser.



    Viele PS haben nix mit Begrenzungen, Lärm oder Kontrollen zu tun.

    Einziger Nachteil von vielen PS ist, das es einen fähigen Kopf mit gesunder Selbsteinschätzung braucht, der da zwischen den Schultern angewachsen ist. Und hier beginnt oftmals das Problem.

  • Profilbild von Zhylon

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Zhylon hat geschrieben

    Und ihr tut immer so als würden wir, die etwas mehr an Leistung zu schätzen wissen, andauernd im 5-stelligen Bereich durch die Gegend heizen. Aber wenn Du mit Sozia und vielleicht noch Gepäck an einem Pass hängst, dann lernst Du PS zu schätzen! Sehr sogar wenn man dann auch noch überholen möchte.

    bashelana hat geschrieben



    Sicher, die XJR mit 98 PS bringt mich auch samt Sozia und Gepäck vorwärts, aber es ist einfach kein Vergleich!





    Hatte in den letzen 20 Jahren schon einige Bike`s in meinem Besitz. 

    Ja dabei denke ich z.B. an eine XJR mit 98 PS, oder eine Bandit 1200 ebenso mit 98 PS.

    Da sind wir doch zu zweit auch ziemlich flott einen Pass hoch gefahren.

    Einen Pass, mit allen paar Metern eine Kehre, da möchte ich mal sehen wie viele Sekunden du da vorher auf der Passhöhe bist. Selbst z.B. in Österreich auf den Pässen, ist es mir dieses Jahr passiert, daß sie geblitzt haben.

    100 km/h erlaubt. Glaube diese 100 km/h schafft man auch zu zweit mit einer XJR ganz locker.

    Stellt sich nun die Frage, warum fahre ich in Urlaub und möchte Pässe fahren. Um die tolle Landschaft zu sehen, was man ja auch bei flotter Geschwindigkeit machen kann, oder um die 38 Kehren hoch zu heizen und oben auf dicken Macker machen, weil die anderen der Gruppe 3 Minuten später kommen.



    Zu der Mehrleistung schätzen:

    Jene Mehrleistung schätzt man weil man zwei oder drei mal für ein paar Tage im Jahr zu zweit mit Gepäck in Urlaub fahrt ?

    Wenn ich für etwas Geld ausgebe, möchte ich es auch nutzen, zwar so oft es geht.

    Vielen geben das Geld fürs Ego aus und vorm Nachbarn zu prahlen.



  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Mein lieber Zylon. Ich besitze eine XJR 1200, welche ich auch regelmäßig bewege. Glaube mir, ich kann durchaus einschätzen wieviel Zehntelsekunden ich schneller auf einer Passhöhe mit der MTS wäre.



    Aber ich verstehe nicht warum das bei Euch immer gleich in einen Schwanzvergleich ausarten muss. Immer wird PS mit schnellem Fahren und Geschwindigkeit vorausgesetzt. Das ist kompletter Schwachsinn. Wo ich die PS zu schätzen weiß sind Überholvorgänge bei welchen ich mehr als ein Auto überhole und / oder eben an Bergaufstücken, oder Pässen. Wie gesagt, ich fahre an sich nur mit Sozia, und das nicht nur ein paar Tage im Jahr! Und da ist der Unterschied zur von der MTS zur XJR gravierend. 



    1977 fing ich mit 6,5 PS an und bin dann 2010 bei 180 PS gelandet. Heute kann ich sagen, reichen mir die PS und die Übersetzung der MTS. Mehr brauche ich nicht. Weniger sollte es aber auch nicht mehr sein.
  • Profilbild von Zhylon

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    bashelana hat geschrieben

    Mein leiber Zylon. Ich besitze eine XJR 1200, welche ich auch regelmäßig bewege.. Und glaube mir ich kann durchaus einschätzen wieviel Zehntelsekunden ich schneller auf einer Passhöhe mit der MST wäre.



    Aber ich verstehe nicht warum das bei Euch immer geich in einen Schwanzvergelich ausarten muss. Immer wird PS mit schnellem Fahren und Geschwindigkeit vorausgesetzt. Das ist kompletter Schwachsinn. Wo ich die PS zu schätzen weiß sind Überholvorgänge bei welchen ich mehr als ein Auto überhole und / oder eben an Bergaufstücken, oder Pässen. Wie gesagt, ich fahre an sich nur mit Sozia. Und da ist der Unterschied zur von der MTS zur  XJR gravierend. 



    Natürlich ist in deinem Vergleich ein Unterschied,(Zehntelsekunden) wäre ja schlecht wenn es nicht so wäre.

    Nur die Frage wer brauchts ?

    In fünf Jahren schreibste mir hier den gleichen Unterschied von der MTS zu einem 250 PS Bike.



    Sehen wir mal die Autoindustrie. Da gibt es ein Modell mit vier oder fünf Motorvarianten. Z.B. von 90 PS bis hin zum Spitzenmodell mit 180 PS. Das Ganze natürlich mit Preisunterschieden.

    Wenn man dies nun auch bei den Motorrädern bekommen würde, was glaubste wie wenige jene Topmotorisierung wählen würden ?





    Sprüche wie Schwanzvergleich kannste gerne mit deines Gleichen hier diskutieren. Genau deswegen gibt es hier immer und immer wieder Stunk und Unruhe, weil einer wie du Vorlagen gibt, wo manche nur drauf warten,





  • Profilbild von DerDon

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Die MT-10 ist so ziemlich die geilste Maschine, die ich je gesehen habe! 



    Das ist mal was ganz anderes und bring ordentlich Schwung ins Motorraddesign.



    Dazu noch einen Motor, der über jeden Zweifel erhaben ist! Ein Traumbike!



    Generell die MT Reihe und deren Ableger gefallen mir sehr gut. Yamaha hat in letzter Zeit echt ein Händchen für schöne und spaßige Maschinen, die zudem nicht überteuert sind.



    Zu der "Leistungsdiskussion":



    Will hier ernsthaft jemand bei einem Hobby wie dem Motorradfahren über "Vernunft" diskutieren?!

    Am vernünftigsten wäre es, überhaupt kein Motorrad zu fahren...  
  • Profilbild von Roadrunner72

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Zhylon hat geschrieben

    Sprüche wie Schwanzvergleich kannste gerne mit deines Gleichen hier diskutieren. Genau deswegen gibt es hier immer und immer wieder Stunk und Unruhe, weil einer wie du Vorlagen gibt, wo manche nur drauf warten



    Und hier irrst du. Der *Pieep*-Vergleich kam von dir.

    Natürlich reichen 98 PS. Und natürlich reichen auch 34 oder 48 PS. Vorankommen tut man immer. War beim VW Käfer damals auch so (oder der Pferdekutsche im 18. Jahrhundert).

    Was Bashelana meinte (und wo ich ihm Recht gebe) ist einfach die Souveränität, die mir die Motorleistung verleiht.

    Wenn ich einen LKW überhole muß ich nicht großartig überlegen, ob ich das gefahrlos schaffe. Wohlgemerkt immer gepaart mit der Vernunft. Ohne dies geht es mit diesen Boldiden sehr schnell unter die Grasnarbe.



    Meine PS nutze ich nahezu nie aus. Auch nicht die VMax. Brauche ich auch nicht. Die Souveränität meines Hubraumes und der Leistung hingegen nutze ich gern. Und das ist es, was den Spaß ausmacht.



    Ich bin auch mit meiner ZR-7 mit 76 PS zu zweit mit Gepäck in Urlaub gefahren. Ging, aber war teils anstrengend. Schauen, abschätzen, zwei Gänge runter und ausdrehen. Heute schalte ich nicht mal mehr runter... Herrlich souverän.

    Hat aber rein gar nichts mit irgendeiner Form des Prahlens zu tun. Ich fahre mein Bike, weil es mir Spaß macht, weil es mein Traum-Bike ist. Jedesmal ein fetter Grinser, wenn ich es sehe. Herrlich unvernünftig, aber wie oben schon geschrieben wurde: Wäre ich vernünftig, würde ich Fahrrad fahren, Frutarier werden und die Grünen wählen.

    Und was andere daraus interpretieren tangiert mich nicht einmal peripher...
  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Zhylon hat geschrieben

    In fünf Jahren schreibste mir hier den gleichen Unterschied von der MTS zu einem 250 PS Bike.





    Ich finde es erstaunlich, dass jemand wie Du andauernd verbissen an Argumenten festhält die völlig ins Leere laufen. Ich habe doch geschrieben, dass ich bei ca. 150 - 160 PS angekommen und zufrieden bin. Ist ja nicht so, dass es keine soziustauglichen Motorräder mit mehr als 160 PS gäbe.
  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Österreich und Bayern mal wieder mit gegenseitiger Schützenhilfe.

    334 gemeinsame Pferdchen.

    Das nenne ich mal Souveränität.



    Wenn ich schon lese "Was Bashelana meinte ...."

    Müssen sie sich Gegenseitig erklären und Schulterklopfen



    @ Thema

    Das Bike gefällt mir, besonders die Front, richtig gestört.

    Wir werden trotz Diskussionen die steigende Leistung der Motoren nicht aufhalten.

    Als wir in der Zeit von 50 PS Motoren waren und die ersten 80-100 PS Motoren kamen, sagte auch einer jetzt reicht es. Nun kommt einer, der sagt bei 160 PS reicht es ihm.

    Ich weis daß hier nur zwei drei Leute Motorrad fahren können *Ironiemodus aus*, schade daß man so weit auseinander ist,man immer das zeitliche sehen muß, würde gerne mal am Pass einen kleinen Test machen. *lach*

    Das Ganze hier dann als Video einstellen. *lach*
  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Image



    So viel zu den unsinnigen vielen PS bei Motorrädern.

    Wir sind schon lange drüber, als wir bei 100 - 120 PS angelangt waren, hätte es durchaus reichen können.

    Wie viele von den 408 Kollegen wollten auch nur ein paar Zehntelsekunden schneller "oben" sein ?

    Gruß Rolf
  • Profilbild von Aficionado

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Zhylon hat geschrieben

    Sprüche wie Schwanzvergleich kannste gerne mit deines Gleichen hier diskutieren. Genau deswegen gibt es hier immer und immer wieder Stunk und Unruhe, weil einer wie du Vorlagen gibt, wo manche nur drauf warten

    Roadrunner72 hat geschrieben



    Und hier irrst du. Der *Pieep*-Vergleich kam von dir.

    Natürlich reichen 98 PS. Und natürlich reichen auch 34 oder 48 PS. Vorankommen tut man immer. War beim VW Käfer damals auch so (oder der Pferdekutsche im 18. Jahrhundert).

    Was Bashelana meinte (und wo ich ihm Recht gebe) ist einfach die Souveränität, die mir die Motorleistung verleiht.

    Wenn ich einen LKW überhole muß ich nicht großartig überlegen, ob ich das gefahrlos schaffe. Wohlgemerkt immer gepaart mit der Vernunft. Ohne dies geht es mit diesen Boldiden sehr schnell unter die Grasnarbe.



    Meine PS nutze ich nahezu nie aus. Auch nicht die VMax. Brauche ich auch nicht. Die Souveränität meines Hubraumes und der Leistung hingegen nutze ich gern. Und das ist es, was den Spaß ausmacht.



    Ich bin auch mit meiner ZR-7 mit 76 PS zu zweit mit Gepäck in Urlaub gefahren. Ging, aber war teils anstrengend. Schauen, abschätzen, zwei Gänge runter und ausdrehen. Heute schalte ich nicht mal mehr runter... Herrlich souverän.

    Hat aber rein gar nichts mit irgendeiner Form des Prahlens zu tun. Ich fahre mein Bike, weil es mir Spaß macht, weil es mein Traum-Bike ist. Jedesmal ein fetter Grinser, wenn ich es sehe. Herrlich unvernünftig, aber wie oben schon geschrieben wurde: Wäre ich vernünftig, würde ich Fahrrad fahren, Frutarier werden und die Grünen wählen.

    Und was andere daraus interpretieren tangiert mich nicht einmal peripher...





    _________



    Roady....douze points!

  • Profilbild von Zhylon

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Zhylon hat geschrieben

    Ich habe doch geschrieben, dass ich bei ca. 150 - 160 PS angekommen und zufrieden bin. Ist ja nicht so, dass es keine soziustauglichen Motorräder mit mehr als 160 PS gäbe.

    bashelana hat geschrieben



    Achso, jetzt mit 160 PS reicht es und man ist zufrieden.

    Das sind dann die Typen die vor Jahren das Gleiche von 98 PS geschrieben haben.



    @ Roadrunner

    Du benötigst 175 PS um ohne großartig zu überlegen einen Lkw zu überholen.

    Hört hört, die anderen müssen dann großartig überlegen oder hinterher fahren.



    @ R-Fahrer

    Richtig, bei 100 - 120 PS reicht es schon längst.

  • Profilbild von Manegarm

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Was soll der Kindergarten? Offizielle 13.328 PS reichen auch. Aber deswegen sind nicht alle Motorräder die mehr haben schlechte Motorräder.



    MT-10 unbedingt. Freue mich darauf diese in echt zu begutachten.
  • Profilbild von n.N

    Re: Yamaha MT-10 - Wahnsinnsmoped oder nur Wahnsinn?

    Manegarm hat geschrieben

    Was soll der Kindergarten? Offizielle 13.328 PS reichen auch. Aber deswegen sind nicht alle Motorräder die mehr haben schlechte Motorräder.



    MT-10 unbedingt. Freue mich darauf diese in echt zu begutachten.





    Habe bisher nichts gelesen, daß dieses Bike schlecht ist. Lediglich pochen zwei drei Leute auf 160 PS oder mehr.