• Profilbild von n.N

    Bremsbeläge mit mehr Biss

    Wer ein älteres Moped hat oder einfach der Bremse mehr Biss verleihen möchte, sollte mal die Beläge von AP-Racing ausprobieren. Die werden auch im Rennsport verwendet. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Entscheident hierbei sind die Buchstaben hinter dem Zahlencode.

    Ich habe mich dabei bei meiner betagten Transe mit nur einer Scheibe vorn für folgende Paarung entschieden:

    Der Zugewinn an Bremsleistung ist wirklich beachtlich. 



    Vorne :

    LMP 247 SF



    Hinten:

    LMP 214 SR
  • Profilbild von n.N

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Sofern Sintermetall Beläge nicht serienmäßig verbaut sind, würde ich die nicht verwenden.

    Hab das bei meiner GPZ 900R gemacht und mir damit die Bremsscheiben versaut.



    Wurden wohl zu heiss. Sind wellig geworden und haben gerubbelt.

    Waren noch deutlich über der Verschleißgrenze.





  • Profilbild von n.N

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Ein stärker Verschleiß der Scheibe kann auftreten.

    Ausgeglühte Bremsscheiben können eigentlich nur bei schleifenden Belägen vorkommen. Rubbeln kann bei ungünstiger Materialpaarung auftreten.

    Mustest du die Scheiben wechseln oder reichte ein Zurückrüsten der Beläge, um das rubbeln zu beseitigen.  



    Im Zweifelsfall kann man ja eine Austauschbremsscheibe montieren. Ich hab auf der Transe ne Spiegler Bremsscheibe(125€ incl Einbau) drauf; Lukas und andere gehen auch. Bloß keinen Chinesendreck.

    Bei einer unguten Bremsleistung sind die 120€/70000km vollkommen unwichtig. 



    Ich will mit diesem Beitrag auch eher die Besitzer älter Mopeds mit einer Bremsscheibe ansprechen; die GPZ mit ihrer Doppelscheibe ist eigendlich schon recht gut ausgerüstet.
  • Profilbild von n.N

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Hab die Scheiben samt Belägen gewechselt. Da bei der ersten Generation der 900R starre Scheiben verbaut waren, ging das noch.



    Meiner Meinung nach sind hochwertige organische Beläge für ältere Bikes besser. Kollegen hatten ähnliche Probleme mit Sintermetall Belägen.

    Da machen dann vielleicht Stahlflexschläuche mehr Sinn.
  • Profilbild von n.N

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Wer bremst - verliert.
  • Profilbild von X-Andi

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Guude in die Runde



    Mit sportlichen Beläge kann man schon eine Verbesserung erreichen.



    Wenn bei älteren Möpi´s noch die org. Bremsleitung - Gummileitung dran sind,

    haut noch eine Stahlfex mit dran und et wird noch besser.
  • Profilbild von n.N

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Stahlflex sind bei mir selbstverständlich, was jedoch nur Auswirkungen auf eine exakte Weitergabe des aufgebauten Druckes ist, aber keinen Einfluss auf die Bremsleistung hat.



    Das schöne bei den AP-Racing Belägen sind die verschiedenen Abstufungen, die angeboten werden.



    zb hier:

    http://www.goede-motorsport.de/xtcm/Technik/Bremstechnik/Bremsbelaege/AP-Racing:::11_12_13_14.html
  • Profilbild von n.N

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Ich hab mir für meinen Eifel Urlaub neue Beläge von der Polo Hausmarke hi-q geholt. Haben in Test's immer gut abgeschnitten.

    Und ich bleibe bei meiner Meinung, das Sintermetalbelägel, gerade für ältere Bikes, "tödlich" für die Bremsscheiben sein können.

    Gute organische Belläge, Stahlflex sowie regelmäßiger wechsel der Bremsflüssigkeit und korrektes entlüften

    sollten für gute Verzögerung garantieren.
  • Profilbild von guteLaune

    Re: Bremsbeläge mit mehr Biss

    Kann ich bestätigen besser bei original Belag bleiben sonst wird die 15%

    bessere Bremsleistung mit einem neuen verfrühtem Brems-

    scheiben Wechsel erkauft !

    Bremsscheiben sind aber teurer wie die Beläge

    also sorgfältig abwägen was man möchte

    viele Grüße