• Profilbild von knuddl58

    Hänger Befestigung

    Hallo @ll



    Wenn ich mein Motorrad Honda CBF 1000 auf dem Hänger befestige. Wie stramm zieht ihr die Maschine mit den Gurten nach unten. Vorne  fast z.B. bis zum Anschlag der Federn oder weniger? Ich will natürlich nicht, dass die Maschine anfängt zu hüpfen.



    Ich bin mir da nicht so sicher, ob ich da nicht übertreibe mit dem runterziehen.



    DANKE.
  • Profilbild von Rolly1954

    Re: Hänger Befestigung

    Moin, beim anziehen der Ratschen spürst Du wie sicher das Moped steht. Außerdem musst Du nach ca. 50 km nochmal kontrollieren ob die Spannung nachgelassen hat. Ich empfehle Dir noch ein Rasterband an dem Bremshebel zu legen. Beim Spannen ziehe ich persönlich das Moped tief in die Federn. Sicher ist Sicher.
  • Profilbild von knuddl58

    Re: Hänger Befestigung

    Hallo Rolly



    danke. Ich ziehe die Maschine auch immer ganz tief in die vordere Federn rein, fast bis zum Anschlag. Habe aber immer ein schlechtes Gefühl, die Federn können kaputt gehen.

  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    2/3 rein. Hast du eine Wippe? Gold wert. 
  • Profilbild von Zhylon

    Re: Hänger Befestigung

    Immer ganz runter. (Motorrad und Anhänger quasi eine Einheit)

    Fahre schon mehrere Jahre mit Anhänger und zwei Bike's, toi toi toi, noch nie was passiert.
  • Profilbild von knuddl58

    Re: Hänger Befestigung

    Eine Wippe habe ich leider nicht. Bin am überlegen ob ich mir die noch hinmache. Es vereinfacht die Angelegenheit ungemein.



    Ich habe die Maschine bis jetzt auch immer ganz runter gegurtet. Da gab es dann kein wackeln und kein wippen. Ich habe mir nur überlegt, ob das für die Federn vorne gut ist, wenn die während der Fahrt  immer ganz auf Spannung sind.



    Danke für eure Kommentare.

  • Profilbild von Flowerpower

    Re: Hänger Befestigung

    knuddl58 hat geschrieben

    Eine Wippe habe ich leider nicht. Bin am überlegen ob ich mir die noch hinmache. Es vereinfacht die Angelegenheit ungemein.





    Kann ich nur empfehlen! Ein Motorradanhänger ohne Wippe kommt bei mir nicht mehr in die nähere Auswahl.
  • Profilbild von Zhylon

    Re: Hänger Befestigung

    Wie viel mal im Jahr und wie lange pro Fahrt, fährt man mit Anhänger und Motorrad ? Also, was soll es denn den Federn ausmachen.



    Eine Wippe vereinfacht es im besten Fall, mehr auch nicht. Rein in den Bügel gescheit verzurren und gut ist. Wie schon geschrieben, mache das einige Jahre schon so.
  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    Äh... worin liegt denn der Nutzen die Gabel ganz bis zum Anschlag runterzuziehen?

    Bei 2/3 wackelt auch nix. Wie auch. Bei einer Bodenwelle will das Moped ja hoch und nicht runter!

    Und hoch kann es nicht. Die Erschütterung damit das Moped vorne auch das letzte Drittel einfedert, also durch eine Bodenwelle auf Block geht, sollte besser nicht vorkommen.



    Mit Spanngurten kann man richtig Kraft ausüben. Womit man durchaus auch Schaden anrichten kann. Ob es den Federn egal ist, wenn sie zig Stunden auf maximaler Spannung stehen oder nicht, kann ich fachlich nicht beurteilen. Allerdings kann ich mir schwer vorstellen, dass sie für eine derartige Belastung konzipiert wurden. Und daher erneut die Frage: Wozu denn?



    Eine Wippe ist aus vielen Gründen jeden Cent wert: Es ist deutlich einfacher das Moped alleine zu verladen. Drauf und - steht. Man kann ganz in Ruhe die Gurte suchen gehen... Außerdem kann das Moped nicht nach vorn, nach hinten oder zur Seite weg. Ich hab einmal völlig im Tran auf einem Hänger ohne Wippe die Gurte in der falschen Reihenfolge gelöst. Das Moped folgte artig dem Zug und legte sich auf die Seite. Ein Erlebnis welches keiner Wiederholung bedarf. Auch das wäre mit Wippe nicht passiert.
  • Profilbild von Coyote

    Re: Hänger Befestigung

    Man kann die Feder ja ausbauen.



    Scherz beiseite, die Gabel auf Block zu ziehen halte ich auch für Blödsinn.



    Wie auch schon im letzten Fred zu diesem Thema.
  • Profilbild von n.N

    Hänger Befestigung

    knuddl58 hat geschrieben

    Hallo @ll



    Wenn ich mein Motorrad Honda CBF 1000 auf dem Hänger befestige. Wie stramm zieht ihr die Maschine mit den Gurten nach unten. Vorne  fast z.B. bis zum Anschlag der Federn oder weniger? Ich will natürlich nicht, dass die Maschine anfängt zu hüpfen.



    Ich bin mir da nicht so sicher, ob ich da nicht übertreibe mit dem runterziehen.



    Hallo Günter,



    doch Du übertreibst, Du solltest nie über den Punkt der starken Einfederung gehen. Wenn Du fast bis zum Anschlag gehst befindet sich die Gabel in einer Belastungslage in der sie noch nie war.

    Wenn Du Pech hast fängt sie an Oel zu verlieren und statt der Ausfahrt ist dann die Werkstatt gefragt.

    Stelle das Motorrad nie auf den Seiten oder Mittelständer, sie sind starkem Druck ausgesetzt und wenn was bricht geht es ins Geld.

    Die Spanngurte sollten in etwa bei 45 Grad festgezurrt werden, damit erreicht man eine sehr gute Stabilität der Maschine.

    Setze vorne bei der unteren Gabelbrücke die Spanngurte an und hinten hast Du genügend

    massive Rahmenteile.

    Fixiere den Bremshebel vorne so dass das V`rad blockiert ist.

    Und wichtig was Rolly schon erwähnte, kontrolliere die Ladung nach wenigen Km. nochmal ob alles noch im soll Zustand geblieben ist.



    LG    Hiasl

  • Profilbild von knuddl58

    Re: Hänger Befestigung

    Hallo @ll





    vielen Dank für eure Tipps. Da kann  ich etwas mit anfangen.

    Am Montag gehts für 1 Woche nach Bozen.



    Gruß aus Landsberg
  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    Gute Fahrt und viel Spaß!!
  • Profilbild von Pan2012

    Re: Hänger Befestigung

    War 2011 in Bozen, tolle Gegend. Dir viel Spaß und Grüß den "Ötzi" von mir.



    Jürgen
  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    Hallo nach Landsberg,

    ich fahre jetzt seit 10 Jahren die langen Touren immer mit Hänger (meistens 3 Moped) und kann Dir nur empfehlen:

    - Moped ordentlich gerade hinstellen (nie auf den Haupt-/Seitenständer)

    - vorne rechts und links verzurren

    - hinten verzurren

    - dann alles festspannen, aber nicht zu fest.

    - am Moped wackeln und gut ist.

    Wo soll das Moped schon hin??? Außerdem hst Du das Moped immer im Blick und bei den Pausen machst Du "immer" eine Gurtkontrolle. Es könnte ja einen Blödmann geben, der auf dem Rstsplatz die Gurte mal eben gelöst hat.

    Viel Spaß in den Dolomiten und komm gesund wieder.

    VG aus Wesseling am Rhein sendet Wolfgang
  • Profilbild von Midemo

    Re: Hänger Befestigung

    Hallo,



    auf das Motorrad setzen und mit gezogener Vorderbremse mit eine kräftigen Ruck nach unten drücken. Zweite Person zieht dann die Gurte an. Evtl. noch etwas Nachspannen. Wie bereits erwähnt , noch ein Band an den Bremshebel und alles ist perfekt. Nach einiger Zeit mal nachkontrollieren. (Bei Regenfahrten ganz wichtig!)



    Gruß Midemo
  • Profilbild von Coyote

    Hänger Befestigung

    Hiasl hat geschrieben



    Hallo Günter,



    doch Du übertreibst, Du solltest nie über den Punkt der starken Einfederung gehen. Wenn Du fast bis zum Anschlag gehst befindet sich die Gabel in einer Belastungslage in der sie noch nie war.

    Wenn Du Pech hast fängt sie an Oel zu verlieren und statt der Ausfahrt ist dann die Werkstatt gefragt.





    LG    Hiasl





    Das verstehe ich nicht: warum sollte Öl austreten wenn ich die Gabel langsam auf Block ziehe?



    Das Öl dient zur Dämpfung und wird durch die Bohrungen hindurch 'aus dem Weg' gedrückt.

    Aber nicht 'komprimiert'.

    Ansonsten gebe ich Dir recht, ich würde das der Gabel nicht antun wollen.
  • Profilbild von Midemo

    Re: Hänger Befestigung

    Nein! Hiasl hat Recht. Es wird kompremiert! Gruß Midemo
  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    Midemo hat geschrieben

    Nein! Hiasl hat Recht. Es wird kompremiert! Gruß Midemo















    Was wird komprimiert?

  • Profilbild von Schmutzfuss

    Re: Hänger Befestigung

    Midemo hat geschrieben

    Nein! Hiasl hat Recht. Es wird kompremiert! Gruß Midemo















    Was wird komprimiert?





    Das Gas wird komprimiert, oder hast du schon mal gehört, dass man Flüssigkeiten komprimieren kann?



    Ich finde die Frage recht merkwürdig...

    GixxerUwe-reloaded hat geschrieben

  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    Eben drum. Und welches Gas, mit der Ausnahme von der Luft in der Gabel, wird komprimiert?

    Etwas verwirrend das ganze.
  • Profilbild von Schmutzfuss

    Re: Hänger Befestigung

    GixxerUwe-reloaded hat geschrieben

    Eben drum. Und welches Gas, mit der Ausnahme von der Luft in der Gabel, wird komprimiert?

    Etwas verwirrend das ganze.



    Schau dir bitte den Aufbau eines Gasdruckstossdämfers an, dann sollte dir einiges Klar werden. Zudem besteht noch die Gefahr, dass der ungenutzte Teil der Gabel verunreinigt ist und den Simmerring zerstört. Hiasl hat somit unbedingt recht. Bitte das Motorrad nicht zu stark fest zurren.
  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    Ich denke, die Rede war von der Gabel. Da is nix mit Gasdruckstoßdämpfer.

    Die gibbet für die Schwinge, teilweise mit extra Behälter.

  • Profilbild von Schmutzfuss

    Re: Hänger Befestigung

    GixxerUwe-reloaded hat geschrieben

    Ich denke, die Rede war von der Gabel. Da is nix mit Gasdruckstoßdämpfer.

    Die gibbet für die Schwinge, teilweise mit extra Behälter.



    Warum kann man an modernen Gabeln die Zug-und Druckstufe ändern? Kann es sein, dass eine Gabel ähnlich aufgebaut ist wie ein Stossdämpfer? Ich weiß nicht, ob an Deiner Yamma schon sowas modernes montiert ist. Wenn nicht, gibt es sicher Tuningfirmen, die nachrüsten können. Gröhl...
  • Profilbild von n.N

    Re: Hänger Befestigung

    Ähm... also ich würde da Uwe Recht geben wollen. In einer regulären Gabel ist kein Gas.