• Profilbild von Flowerpower

    Problematische Gasannahme

    Ich habe ein Problem und hoffe auf eine Lösung, vielleicht kann mir tatsächlich jemand helfen.

    An meiner Speedy (BJ 2012) sind die originalen Brems- und Kupplungshebel gegen V-Trec Vario-Hebel ausgetauscht worden. Nun funktioniert nichts mehr so wie es war bzw. eingeschränkt.

    Den Kupplungshebel muss ich auf die weiteste Stufe (6) stellen, damit die Maschine startet. Ansonsten tut sich nichts, bis auf das die "Systeme hochlaufen". Ist sicherlich ein toller Diebstahlschutz, weil es kein Mensch wissen kann (hat auch gedauert bis wir dahinter kamen), aber nicht Sinn der Sache.

    Ob jetzt die Gasannahme damit zu tun hat, keine Ahnung. Auf jeden Fall verhält es sich seitdem so, dass die Maschine das Gas sehr schlecht annimmt. Sie "jault" zwar im höheren Bereich, aber es kommt so gut wie nichts. Sehr schlecht wenn man überholen möchte und feststellen muss, "mal eben" vorbei geht gar nicht

    Habe zwar im Netz gesucht, aber nichts vergleichbares gefunden. Auch andere Speedy-Besitzer hatten gegen V-Trec getauscht und offenbar keine Probleme.

    Ich bin recht ratlos....
  • Profilbild von n.N

    Re: Problematische Gasannahme

    Flowerpower hat geschrieben

    ........

    An meiner Speedy (BJ 2012) sind die originalen Brems- und Kupplungshebel gegen V-Trec Vario-Hebel ausgetauscht worden. Nun funktioniert nichts mehr so wie es war bzw. eingeschränkt.

    Den Kupplungshebel muss ich auf die weiteste Stufe (6) stellen, damit die Maschine startet. Ansonsten tut sich nichts, bis auf das die "Systeme hochlaufen". .........

    Ob jetzt die Gasannahme damit zu tun hat, keine Ahnung. Auf jeden Fall verhält es sich seitdem so, dass die Maschine das Gas sehr schlecht annimmt. Sie "jault" zwar im höheren Bereich, aber es kommt so gut wie nichts. Sehr schlecht wenn man überholen möchte und feststellen muss, "mal eben" vorbei geht gar nicht

    ..........

    ....



    Hallo!

    Ich kenne dein Motorrad nicht. Deswegen mal allgemein!

    Du beschreibst ein Durchrutschen der Kupplung bei Belastung.

    Die Drehzahl steigt aber das Moped kommt nicht voran! Korrekt?

    Wurden Arbeiten von einer Werkstatt durchgeführt o. eigenständig?

    Welche, bis auf den Wechsel der Hebel? Motorölwechsel??

    Laufleistung deiner Speedy?

    Wie lassen sich die Gänge durchschalten?

    Grüße

    Frank

  • Profilbild von n.N

    Re: Problematische Gasannahme

    Ich nehme auch mal an, dass der Seilzug nachjustiert werden muss (unten am Getriebe). Musste ich bei meiner auch machen, obwohl TRW/Lucas Hebel.

    Wobei: im Leerlauf muss sie ja starten, egal was für Hebel dran sind, oder?
  • Profilbild von n.N

    Re: Problematische Gasannahme

    Hallo Flowy,

    meine Speedy startet überhaupt nicht, wenn man nicht den Kupplungshebel beim Anlassen zieht. Ist das bei Dir nicht genauso?

    Schlechte, ruppige Gasannahme kenne ich von der Speedy mit dem MIVV. Aber dazu hatten wir uns ja gesondert ausgetauscht.

    So wie Du es beschreibst ist das tatsächlich eine rutschende Kupplung. War eine "Kinderkrankheit" bei meiner XJR und habe ich nur mit einen anderen Druckplatte mit stärkeren Federn in den Griff bekommen.

    Vermutlich musst Du tatsächlich das Kupplungsspiel einstellen lassen.

    LG
  • Profilbild von nicetohave

    Re: Problematische Gasannahme

    hört sich deutlih nach "durchrutschen" der Kupplung an.

    Wenn das erst seit der Montage des neuen Kupplungshebels ist, stimmt die Justierung des Kupplungsspiels nimmer. Mach mal einfach den alten Kupplungshebel wieder dran, dürfte ja in ein paar Minuten erledigt sein und berichte, wie es dann ist.....weil ich denke mal nicht, dass bei der Montage des neuen Kupplungshebels groß was nachgestellt oder justiert wurde

    Aber weiter so rum fahren würde ich jetzt mal gar nicht, weil wenn die Kupplung nicht schon nen Schaden bekommen hat wird sie auf jeden Fall nach einigen weiteren Kilometern einen Schaden bekommen........wäre dann schade
  • Profilbild von Flowerpower

    Re: Problematische Gasannahme

    Frank-S hat geschrieben

    Hallo!

    Die Drehzahl steigt aber das Moped kommt nicht voran! Korrekt?

    Wurden Arbeiten von einer Werkstatt durchgeführt o. eigenständig?

    Welche, bis auf den Wechsel der Hebel? Motorölwechsel??

    Laufleistung deiner Speedy?

    Wie lassen sich die Gänge durchschalten?

    Grüße

    Frank

    [/color]



    Hallo Frank,

    1) Korrekt

    2) Eigenständig

    3) Sonst nichts

    4) knapp 5.000

    6) problemlos

    Grüße retour

    Andrea
  • Profilbild von Flowerpower

    Re: Problematische Gasannahme

    Lutenent hat geschrieben



    Wobei: im Leerlauf muss sie ja starten, egal was für Hebel dran sind, oder?



    Startet nur im Leerlauf mit gezogenem Kupplungshebel.
  • Profilbild von Flowerpower

    Re: Problematische Gasannahme

    bashelana hat geschrieben

    Hallo Flowy,

    meine Speedy startet überhaupt nicht, wenn man nicht den Kupplungshebel beim Anlassen zieht. Ist das bei Dir nicht genauso?

    Schlechte, ruppige Gasannahme kenne ich von der Speedy mit dem MIVV. Aber dazu hatten wir uns ja gesondert ausgetauscht.

    So wie Du es beschreibst ist das tatsächlich eine rutschende Kupplung. War eine "Kinderkrankheit" bei meiner XJR und habe ich nur mit einen anderen Druckplatte mit stärkeren Federn in den Griff bekommen.

    Vermutlich musst Du tatsächlich das Kupplungsspiel einstellen lassen.

    LG



    Hi Basi,

    genauso schaut es aus - Leerlauf und Kupplungshebel ziehen. Steht der Hebel auf Stufe 3 tut sich nichts, stelle ich ihn auf Stufe 6 startet sie.

    Die Gasannahme hat nichts mit den Arrows zu tun. Schrieb Dir ja, ist super aufeinander abgestimmt. Das Problem tritt erst seit den ausgetauschten Hebeln auf.

    Grüße
  • Profilbild von Flowerpower

    Re: Problematische Gasannahme

    nicetohave hat geschrieben

    hört sich deutlih nach "durchrutschen" der Kupplung an.

    Wenn das erst seit der Montage des neuen Kupplungshebels ist, stimmt die Justierung des Kupplungsspiels nimmer. Mach mal einfach den alten Kupplungshebel wieder dran, dürfte ja in ein paar Minuten erledigt sein und berichte, wie es dann ist.....weil ich denke mal nicht, dass bei der Montage des neuen Kupplungshebels groß was nachgestellt oder justiert wurde

    Aber weiter so rum fahren würde ich jetzt mal gar nicht, weil wenn die Kupplung nicht schon nen Schaden bekommen hat wird sie auf jeden Fall nach einigen weiteren Kilometern einen Schaden bekommen........wäre dann schade



    Hi,

    werde ich machen und stimmt, es wurde nichts justiert. Was mir wieder zeigt - Selbsterkenntnis - wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Finger davon lassen (leichte Abwandlung von Dieter Nur's Spruch).

    Ich suche mal den Triumph-Händler in Bonn auf. Dort wird sie in guten Händen sein.

    Danke an alle Beteiligten für die Tipps!
  • Profilbild von Stormbringer

    Re: Problematische Gasannahme

    Ich denke das liegt daran, dass der neue Kupplungshebel mit dem Hub des Sperrschalters an der Armatur nicht mehr harmoniert.

    Manche Motor-Steuergeräte produzieren bei gezogener Kupplung über den Sperrschalter eine andere Einspritz-Kennlinie.

    Wenn dem Steuergerät aufgrund des falschen Schalterhubs nun eine dauernd gezogene Kupplung simuliert wird, dann setzt z. B. bei der 675er (oder auch bei vielen Suzukis) der Drehzahlbegrenzer schon weitaus früher ein, als im Normalbetrieb.

    Das erklärt deine Symptome und daher würde ich hier mit der Suche beginnen. Viel Erfolg.
  • Profilbild von n.N

    Re: Problematische Gasannahme

    Stormbringer hat geschrieben

    Ich denke das liegt daran, dass der neue Kupplungshebel mit dem Hub des Sperrschalters an der Armatur nicht mehr harmoniert.

    Manche Motor-Steuergeräte produzieren bei gezogener Kupplung über den Sperrschalter eine andere Einspritz-Kennlinie.

    Wenn dem Steuergerät aufgrund des falschen Schalterhubs nun eine dauernd gezogene Kupplung simuliert wird, dann setzt z. B. bei der 675er (oder auch bei vielen Suzukis) der Drehzahlbegrenzer schon weitaus früher ein, als im Normalbetrieb.

    Das erklärt deine Symptome und daher würde ich hier mit der Suche beginnen. Viel Erfolg.



    ======================================================================

    stimmt, wenn der microschalter an der kupplungsarmatur nicht korrekt betätigt wird (ganz durchgedrückt durch den kleinen block an der hebelei) geht nix ... kupplungsspiel sollte auch eingestellt werden ...

  • Profilbild von n.N

    Re: Problematische Gasannahme

    Frank-S hat geschrieben

    Hallo!

    Die Drehzahl steigt aber das Moped kommt nicht voran! Korrekt?

    Wurden Arbeiten von einer Werkstatt durchgeführt o. eigenständig?

    Welche, bis auf den Wechsel der Hebel? Motorölwechsel??

    Laufleistung deiner Speedy?

    Wie lassen sich die Gänge durchschalten?

    Grüße

    Frank

    [/color]

    Flowerpower hat geschrieben



    Hallo Frank,

    1) Korrekt

    2) Eigenständig

    3) Sonst nichts

    4) knapp 5.000

    6) problemlos

    Grüße retour

    Andrea





    Hi Andrea!

    Ich gehe mal davon aus, das deine Speedy keine hydraulische Kupplung hat?!?

    Den Seilzug von der Kupplung justieren. Kannst du entweder direkt oben an der Armatur (Rändelschraube) oder unten am Motor (eventuell mit Maulschlüsseln => Muttern lösen ...)

    Wie schon gesagt, ich kenne die Speedy nicht! Such dir mal ein Triumph Forum und stelle dort die Frage nach der Einstellmöglichkeit und auch wieviele mm das Spiel oben am Hebel oder unten am Ausdrückhebel betragen muss.

    Oder schau in deine Betriebsanleitung. Manchmal steht es dort drin.

    Oder die Fachwerkstatt anrufen.

    Wenn du die Hebel wechseln konntest, kannst du auch das Kupplungsspiel eigenhändig einstellen!

    Grüße

    Frank

    PS:

    Schau mal hier. Nur Beispiel!

    www.motorradonline.de

    www.motorradonline.de

  • Profilbild von Flowerpower

    Re: Problematische Gasannahme

    Stormbringer hat geschrieben

    Ich denke das liegt daran, dass der neue Kupplungshebel mit dem Hub des Sperrschalters an der Armatur nicht mehr harmoniert.

    Manche Motor-Steuergeräte produzieren bei gezogener Kupplung über den Sperrschalter eine andere Einspritz-Kennlinie.

    Wenn dem Steuergerät aufgrund des falschen Schalterhubs nun eine dauernd gezogene Kupplung simuliert wird, dann setzt z. B. bei der 675er (oder auch bei vielen Suzukis) der Drehzahlbegrenzer schon weitaus früher ein, als im Normalbetrieb.

    Das erklärt deine Symptome und daher würde ich hier mit der Suche beginnen. Viel Erfolg.

    vintageracer_1969 hat geschrieben



    ======================================================================

    stimmt, wenn der microschalter an der kupplungsarmatur nicht korrekt betätigt wird (ganz durchgedrückt durch den kleinen block an der hebelei) geht nix ... kupplungsspiel sollte auch eingestellt werden ...



    Puh, das musste ich 2x lesen um es 1x zu verstehen.
  • Profilbild von Stormbringer

    Re: Problematische Gasannahme

    Flowerpower hat geschrieben



    Puh, das musste ich 2x lesen um es 1x zu verstehen.



    (wasntme)

    Okay, anders formuliert: An deinem alten Kupplungshebel befindet sich ein Nocken, der in Ruhelage des Kupplungshebels einen Schalter betätigt, der sich an der Lenkerarmatur befindet.

    Dieser verhindert, daß du den Motor starten kannst, während ein Gang eingelegt ist, falls der Kupplungshebel nicht gezogen wird.

    Wenn dein neuer Hebel diesen Nocken nicht hat, bzw. der Nocken anders geformt ist, kann es sein, daß dieser Schalter entweder nicht, nicht richtig, oder dauernd betätigt wird, was die beschriebenen Auswirkungen auf das Motormanagement haben kann.

    So besser?