Bike Week Daytona Beach 2010

Bike Week Daytona Beach 2010


69. Bike-Week 2010 in Florida

Die Bike-Week gibt es schon seit 24. Januar 1937 und zieht seit her Tausende von Begeisterte in Ihren Bann. Zurückzuführen ist diese Veranstaltung auf das legendäre Motorrad Beach Race „The Daytona 200“.

In diesem Jahr zählte man wohl zwischen 450.000 und  500.000 Motorradfahrer bzw. Zuschauern, die sich trotz der kalten Witterung, denn es war der kälteste Winter seit 50 Jahren, nicht davon abbringen ließen Party zu feiern. 10 Tag lang ist herrscht Ausnahmezustand in Daytona Beach. In der ganzen Stadt verteilt finden rund um die Uhr unzählige Konzerte, Shows und Ausstellungen statt. Als neue Location für sämtliche Wettbewerbe kam der in diesem Jahr neu eröffnete weltweit größte Harley-Davidson Laden von Bruce Rossmeyer (ist 2009 gestorben) dazu. Ein Geheimtipp ist es wohl nicht, aber auf jeden Fall ein muß, der „Iron Horse Saloon“. Aber der größte Spektakel befindet sich in der Mainstreet und bildet das Zentrum der Bike-Week. Dort können die meisten Maschinen bestaunt und bewundert werden, keine gleicht der anderen. Sämtliche Um- oder Anbauten sind zu sehen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, ob neu oder alt.

Der Sound der Bikes gleicht einer, wenn auch etwas eintönigen Melodie, die über der ganzen Stadt schwebt. Ich hatte dauernd das Gefühl, dass ich etwas verpassen würde, aber ich konnte ja nicht überall sein. Es war einfach grandios, ich werde meine 1. Daytona-Bike-Week nie mehr vergessen. Eigentlich kann man es gar nicht beschreiben, man muss es miterlebt haben. 

Als kleines Manko ist zu erwähnen, dass für das Parken der PKW’s 10 $ und für Motorräder 5 $ zu berappen sind. Will man die Location wechseln, wird dieselbe Gebühr wieder fällig (fairerweise will ich ergänzen, daß das Parken der Bikes in der Mainstreet kostenlos ist).

  

Hier gehts zur Fotoshow!

Wir danken Lady-Biker für den Bericht und die tollen Fotos!!! Weitere Bilder findet ihr in der Gallery von Lady-Biker...