Triumph Weltneuheiten

Triumph Weltneuheiten


auf der Intermot

Der britische Traditionshersteller Triumph präsentiert heute auf der Kölner Intermot gleich vier Weltneuheiten: Eine rundum neue Version der legendären Speed Triple sowie überarbeitete Versionen der Cruiser America und Speedmaster sowie das neue Modell Thunderbird Storm.

Auf dem heutigen Pressetag der Kölner Intermot stellt Triumph Motorrad gleich vier neue Motorräder der Weltöffentlichkeit vor. Vorzeigemodell des Neuheitenprogramms ist eine vollkommen neue TRIUMPH Speed Triple, seit ihrer Premier im Jahre 1994 das beliebteste Modell der britischen Marke. Mit einem in allen Details neuen Fahrwerk markiert die 2011er Speed Triple ein neues Level bei den Fahreigenschaften in der Klasse der leistungsstarken Naked Bikes. Die nochmals gesteigerte Leistungsausbeute des legendären 1050 Kubik-Triples wird von einem schärferen und aggressiven Styling dokumentiert und dürfte den Kultstatus der Speed Triple weiter festigen, der ihr bereits 65,000 verkaufte Einheiten seit 1994 beschert hat. Die Speed Triple kommt 2011 in den drei Farben Crystal White, Phantom Black und Diablo Red.

Flankiert wird der Auftritt der spektakulären Speed Triple von drei hochkarätigen Neuzugängen der TRIUMPH Cruiser-Baureihe: Neben den modifizierten America und Speedmaster gibt es die neue Thunderbird Storm. Dabei handelt es sich um eine puristisch gestylte und leistungsmäßig aufgewertete TRIUMPH Thunderbird mit einem riesigen 1700 Kubik-Paralleltwin und satten 98 PS. Augenfälliges Merkmal des ganz in Schwarz gehüllten Cruisers sind die für TRIUMPH so markanten Doppelscheinwerfer. Stark überarbeitet präsentieren sich die Einstiegsmodelle America und Speedmaster mit neuem Design und verbesserter Ergonomie. Hinzu kommt eine abgesenkte Sitzhöhe von 690 mm, die einen leichteren Zugang zur TRIUMPH Cruiser-Welt ermöglicht. Die für 2011 neue America orientiert sich stärker an klassischen Vorbildern mit neuen Gussrädern im Sechzehnzoll-Format vorn und Fünfzehnzoll hinten sowie weit heruntergezogenen Radabdeckungen. Der nach hinten gekröpfte Lenker und die vorverlegten Rasten vermitteln einen traditionellen relaxten Cruise-Look, der durch die klassischen Farben Metallic-Phantom Black oder das zweifarbige Eclipse Blue mit Crystal White betont werden.

Der neue Look der Speedmaster umfasst 2011 ein 19-zölliges Leichtmetall-Gussrad mit Einzelscheibe samt schmalem Reifen für einen typischen „Hot rod-Look“. Eine niedrige Sitzhöhe von 690 mm sowie der breitere Lenker bieten eine neue Fahrerpositionierung, die einem größeren Kundenkreis entgegen kommt. Die Speedmaster gibt es in klassischem Metallic-Phantom Black und dem neuen Cranberry Red. Speedmaster wie America werden von dem beliebten 865 cm3 großen Paralleltwin mit 270 Grad Hubzapfenversatz angetrieben, der kerngesunde 61 PS mobilisiert. Neben den vier neuen Modellen finden sich zahlreiche neue Farbvarianten für 2011 auf dem TRIUMPH-Stand in Halle 9 (D019-E010).