Dainese und die roten MotoGP Piloten

Dainese und die roten MotoGP Piloten


Rot!

Das ist die Farbe, die den MotoGP Zirkus ab 2011 in besonderer Art und Weise prägen wird. Denn rot sind nicht nur die Motorräder der Ausnahmefahrer Valentino Rossi und Nicky Hayden, sondern auch ihre neuen Rennanzüge der Traditionsschmiede Dainese.

Nachdem der Doktor aus Tavullia bereits seit über einem Jahrzehnt dem italienischen Weltmarktführer vertraut, wechselte nun auch sein Ducati-Kollege Nicky Hayden aus den USA zu dem Motorradbekleidungshersteller aus Molvena, was die Ausstattung des kompletten Ducati MotoGP Teams durch Dainese perfekt macht.

In Madonna di Campiglio konnten sie in den vergangenen Tagen zur Präsentation ihrer Motorräder aus Borgo Panigale auch ihre neue „zweite Haut“ präsentieren, die sie in der kommenden Saison 2011 tragen werden.

Während Nicky darum bat, das Design auf Rot und Weiss zu konzentrieren, darf für Vale auch in der aktuellen Rennkombi neben Rot und Weiss sein charakteristisches Gelb nicht fehlen, das ihn in all den Jahren bei jedem seiner neun Titel und den dazugehörigen Anzügen begleitete. Beide Designs spiegeln sich auch in den Handschuhen und Stiefeln der Piloten wieder.

Am wichtigsten ist jedoch der bestmögliche Schutz, den Dainese den beiden zukommen lässt. Ihre Rennanzüge sind mit dem D-air Racing Airbag-System von Dainese ausgestattet, das einen im Rennzirkus einzigartigen Schutz bietet.

Somit gehen die Fahrer best möglich geschützt und gekleidet in die Saison 2011, in der es nicht ausbleiben wird, dass der ein oder andere Kontrahent rot sehen wird – wenn sich Vale und Nicky vor ihnen in die Kurve legen.