Dainese unterstützt zahlreiche Fahrer

Dainese unterstützt zahlreiche Fahrer


Saisonauftakt 2011

Die Rennsaison 2011 hat am vergangenen Wochenende mit dem Auftakt der Superbike Weltmeisterschaft in Australien begonnen. Italiens führender Ausstatter Dainese unterstützt in dieser Saison gleich ein ganzes Heer von Talenten.

Dainese wird weiterhin den Superbike-Weltmeister Max Biaggi ausstatten, der um den Erhalt seines Titels kämpft. Weitere SBK-Fahrer unter dem Dainese Banner sind Joan Lascorz, Mark Aitchinson, Maxime Berger, Tom Sykes und der berühmte Brite Leon Haslam, der in dieser Saison zu Dainese zurückkehrt.

Neunfacher MotoGP Weltmeister und Dainese Botschafter Valentino Rossi wird in diesem Jahr eine rote Kombi tragen, da er zu Ducati wechselte. Rossis neuer Teamkollege und früherer Weltmeister Nicky Hayden wird erstmals in seiner Karriere ebenfalls von Dainese ausgestattet.  Rossi und Hayden werden auf der Strecke von Marco Simoncelli unterstützt, der ebenfalls Dainese Protektoren trägt.

In der Moto2 unterstützt Dainese insgesamt sechs Fahrer, u.a. Pol Espargaró, der von der 125cc aufsteigt, nachdem er dort 2010 den dritten Platz belegte. Weitere Dainese-Fahrer in der Moto2 sind Simone Corsi, Mattia Pasini, Ratthapark Wilairot und Stefan Bradl. In der 125cc Klasse unterstützt Dainese Luis Salom, Sergio Gadea, Alessandro Tonucci, Luigi Morciano und Niklas Ajo. Die MotoGP Meisterschaft beginnt auf dem Losail Circuit in Qatar am 20. März.

Die italienische Firma führt in dieser Saison ebenfalls die Zusammenarbeit mit Guy Martin fort, der auch 2011 legendäre Rennen und die British Superstock Meisterschaft fahren wird. Sein Relentless Suzuki by TAS Teamkollege und britischer Superbike-Rivale Josh Brookes wurde ebenfalls von Dainese verpflichtet. Brookes reist nach Spanien, um am diesjährigen Testtraining in Cartagena von 3. bis 6. März im Vorlauf des erstens Rennens am 25. April in Brands Hatch teilzunehmen.

Ausgewählte Fahrer werden weiterhin dabei helfen den D-Air Racing, das revolutionäre Airbag System von Dainese, zu entwickeln und zu testen. Die Rückmeldung der Fahrer ist essentiell und von unschätzbarem Wert für die Entwicklung des Systems, das in Großbritannien im späten Frühling auf den Markt kommt. D-Air Racing ist die weltweit erste Airbag-Technologie, die nicht mit dem Motorrad verbunden ist. Das Instrument basiert auf einer Fernmessung, die die Straßenverhältnisse analysiert und erkennt, wenn das Bike anfängt zu rutschen. Der Airbag wird innerhalb von 45 Millisekunden ausgelöst und braucht 10 Sekunden, um die Luft wieder herauszulassen, so dass der Fahrer  aufsteigen und weiter fahren kann.
 

Fahrer mit D-Air Racing:

MotoGP:

Valentino Rossi
Nicky Hayden
Marco Simoncelli

Moto2:

Pol Espargaró
Stefan Bradl
Mattia Pasini
Simone Corsi

SBK:

Max Biaggi/Leon Haslam

Leon Haslam, Superbike-Weltmeister

„Ich freue mich sehr, zu Dainese zurückzukehren. Wenn man das Dainese Headquarter besucht, wird deutlich, dass Motorradsport und Sicherheitsschutz eng mit dem Namen Dainese verbunden sind. Ich freue mich außerdem darauf, die D-Air Technologie zu tragen, ich hoffe nur, dass ich sie nicht benötige!“

Nicky Hayden, MotoGP

„Dainese hat eine lange Geschichte, man kennt eine Menge schneller Fahrer, die die Protektoren getragen haben. Bevor ich meine Entscheidung getroffen habe, habe ich das Werk besichtigt, mir ein Bild von der Technologie gemacht und die Kombis getragen. Die Produkte und die Wissenschaft, die zu ihrer Entwicklung beiträgt, haben mich überzeugt.“

AGV unterstützt Dainese dabei, für ausgewählte Fahrer Sicherheitsschutz von Kopf bis Fuß zu bieten. Unter dem Banner der Italian Legendary Protection haben sich die beiden Marken zu „ILP“ zusammen geschlossen, um das höchste Maß an Sicherheit zu ermöglichen. AGV und Dainese statten außerdem jede Menge Fahrer in den Off-Road Meisterschaften und weitere europäische Fahrer verschiedener Meisterschaften aus.