Kawasaki doch im MotoGP

Kawasaki doch im MotoGP


Melandri startet 2009 in einem Ein-Fahrer-Team

26. Februar 2009 – Kawasaki gibt nach konstruktiven Gesprächen mit Dorna und anderen involvierten Parteien bekannt, dass ein neues Ein-Fahrer-Team in der MotoGP-Saison 2009 an den Start gehen wird.

Zu dieser Entscheidung kam man nach Verhandlungen, die sich unmittelbar an Kawasakis offizielle Bekanntgabe im Januar 2009 anschlossen, den werksunterstützten MotoGP-Einsatz aufgrund der Weltwirtschaftskrise einzustellen. Fahrer des neuen MotoGP-Teams wird der Italiener Marco Melandri sein. Das Team wird mit Kawasaki-Motorrädern und unterstützenden Materialien ausgestattet.
Dass Kawasaki zu diesem Entschluss für ein neues Team kam, ist einerseits auf das Bedürfnis einer drastischen Kostenreduzierung bei den MotoGP-Aktivitäten, andererseits auf die Notwendigkit zurückzuführen, dass man zu konstruktiven Lösungen für alle einbezogenen Parteien kommen musste.Das neue Team wird in Kürze mehr Details zu den 2009er-Saisonplänen verlautbaren lassen.

Melandri selber möchte allerdings erst nach den Tests in Katar entscheiden, ob er wirklich als einziger Starter auf einer Kawasaki die Saison 2009 bestreiten will. Entscheidend für den Italiener ist das Potenzial der Rennmaschine. Melandri will keinesfalls mit unterlegenem Material an den Start gehen. Für Anthony Hopkins hingegen kommt ein Einsatz für die Grünen nicht mehr infrage. Er lehnte den geforderten Gehaltsverzicht im Gegensatz zu Melandri kategorisch ab.