Red Bull X-Fighters 2011

Red Bull X-Fighters 2011


Auftakt am Arabischen Golf

Mit einem Trickfeuerwerk leiteten die FMX-Rider Ronnie Renner (USA) und Gilles Dejong (BEL) am Montag vor dem 321 Meter hohen Burj Al Arab Hotel in Dubai den Countdown zum Auftakt der Red Bull X-Fighters World Tour 2011 ein. Am Freitag (20 Uhr Ortszeit) küren am prachtvollen Jumeirah Beach der Arabischen Metropole die besten Freestyle-Motocross-Athleten der Welt auf handeslüblichen Motocross-Maschinen ihren Champion.

16.000 Fans werden am Freitag im Sandpalast am Arabischen Golf erwartet. „Das ist eine phänomenale Kulisse. Knapp am Meer zu Springen, ist für alle eine Herausforderung, weil der Wind nicht wirklich berechenbar ist“, erklärt der mehrfache Weltrekordhalter Ronnie Renner (USA) nach der „Aufwärmrunde“ am Küstenabschnitt v! or dem 1999 fertiggestellten Luxushotel Burj Al Arab. Für sein Debüt als Gastgeber der Red Bull X-Fighters hat sich das Wüstenjuwel für eine außergewöhnliche Location entschieden. Die FMX-Heroes, darunter Titelverteidiger Nate Adams (USA), Andre Villa (NOR), Dany Torres (ESP) oder der weltbekannte Australier Robbie Maddison, zeigen ihren Jumps und Tricks am Freitagabend direkt am Jumeirah Beach.

Die sechs FMX-Events der Saison 2011 finden rund um den Globus, auf vier Kontinenten statt. Nach Dubai zieht der Tross weiter nach Südamerika. In der brasilianischen Hauptstadt Brasilia springen die Red Bull X-Fighters erstmals in der „Straße der Ministerien“ (28. Mai). Stadion-Events in enger Atmosphäre finden auf dem europäischen Kontinent Rom (25. Juni), Madrid (16. Juli) und im neuen EM-Stadion von Warschau (7. August) statt. Zum finalen Showdown geht es schließlich auf den „fünften Kontinent“ nach Australien (18. September).