Klassiker von Triumph

Klassiker von Triumph


As time goes by

TRIUMPH erinnert mit seiner Klassiker-Baureihe an die glorreichen Fünfziger, Sechziger und Siebziger Jahre, in denen das Motorrad eine ganze Weltanschauung verkörperte. Heute kombinieren die charakterstarken TRIUMPH-Modelle Bonneville, Bonneville SE, T100, Thruxton und Scrambler authentische Eleganz mit aktueller Technik.

Kaum eine andere Motorradmarke kann auf eine solch lange und lebendige Geschichte zurückblicken wie der englische Traditionshersteller TRIUMP Motorrad. Mithin sind die Klassikmodelle des letzten verbliebenen Vertreters der einstmals so glorreichen britischen Motorradindustrie kein aufgesetztes Marketingkonzept sondern ein klares Bekenntnis zu den eigenen Wurzeln. Deshalb kommt für die stimmigen Retromodelle als Antrieb nur ein urbritischer Paralleltwin wie bei den Vorbildern des letzten Jahrhunderts in Frage. Was hier wie ein Paralleltwin aus den Sechziger Jahren aussieht, ist in Wirklichkeit ein hochmoderner luftgekühlter 865-Kubik-Motor mit Einspritzanlage und sauberer Abgasreinigung mit geregeltem Katalysator. Geblieben sind nur die markante Auspuff­note und das einzigartige Pulsieren, die nur ein Paralleltwin kreieren kann. Drum herum erinnern die verschiedenen Modelle mit ihrer jeweiligen Ausstattung an unterschiedliche Epochen der Zweirad­geschich­te: So erweckt die Triumph Bonneville mit 17-Zoll-Gussfelgen, kurzen Radabdeckungen und schicken Megaphon-Schalldämpfern die Siebziger Jahre wieder zum Leben – ab 8.090 € (Österreich: ab 9.690.- € inkl. Nova, ges. MwSt., Überführung und NK).

Während die Standard-„Bonnie“ authentisches Roadster-Feeling vermittelt, steht die Bonneville T100 für echtes Sechziger Jahre-Flair: Peashooter-Schalldämpfer, klassische Zweifarbvarianten und typische Speichenräder machen aus der T100 ab 8.840 € (Österreich: ab 10.490.- € inkl. Nova, ges. MwSt., Überführung und NK) ein echtes Schmuckstück.

Ebenfalls wie ein Stück Zeitgeschichte wirkt die Thruxton, mit der TRIUMPH seinen sportlichsten Triumph Klassiker für Kenner auf die Speichenräder stellt. Optisch ist die Thruxton den auf der damaligen Bonneville basierenden Café Racern der 1960er Jahre angelehnt, mit flachem Sportlenker, Speichenrädern und zentralem Zierstreifen. Beim TRIUMPH-Händler steht das gute Stück für 8.990 € (Österreich: 10.990.- € inkl. Nova, ges. MwSt., Überführung und NK).

Aus der gleichen Ära stammt die Scrambler, eine optische Reinkarnation der puristischen TRIUMPH-Geländemaschinen aus den Sechziger Jahren. Ihre Optik wird von den beiden hochgelegten Schalldämpfern dominiert, Speichenräder mit moderat grobstolligen Reifen und rustikale Gabel-Faltenbälge verleihen der Scrambler (8.990 €, Österreich: 10.990.- € inkl. Nova, ges. MwSt., Überführung und NK) den letzten Offroad-Feinschliff.

Doch hinter dem authentischen Retrolook jedes einzelnen TRIUMPH-Klassikers verbirgt sich ein sehr fahraktives und modernes Motorrad, das Einsteigern wie erfahrenen Motorrad­fahrern gleichermaßen Freude bereitet. Und das sich in vielfältiger Weise einzigartig machen lässt: Das TRIUMPH-Originalzubehörprogramm erfüllt alle Wünsche hinsichtlich Leistung, Alltagstauglichkeit oder einem noch auffälligeren Outfit. Mit dem praktischen TRIUMPH-Motorradkonfigurator auf der Homepage www.triumphmotorcycles.com lässt sich jedes Zubehörteil virtuell anbauen und anschauen.

Richtig perfekt wird der Klassiker-Auftritt aber erst durch einen entsprechend angezogenen Fahrer. Hier bietet das umfangreiche TRIUMPH-Bekleidungsangebot mit den Klassik-Kollektionen im authentischen Stil genau das Richtige: Die von den unvergessenenen Hollywoodstars jener Epoche wie James Dean, Steve McQueen und Marlon Brando inspirierte Fahrerausstattung und Freizeitbekleidung sieht nicht nur cool aus, sie erfüllt auch heutige Sicherheits- und Komfortbedürfnisse.<-->