Maddison springt über Tower Bridge

Maddison springt über Tower Bridge


Im Morgengrauen mit FMX-Bike über Londoner Wahrzeichen

Freestyle-Motocross-Star Robbie Maddison (AUS) weckte Großbritannien vergangene Nacht mit einem waghalsigen Stunt über die geöffnete Tower Bridge von London. Um 02:55 Uhr Ortszeit flog der 27-jährige Australier mit einem Backflip in 22 Metern Höhe über die strömende Themse.

Als erster Mensch der Geschichte sprang Maddison in der Nacht auf Montag mit seinem Freestyle-Motocross-Bike über die Tower-Bridge. Der Australier nutzte das bekannteste Londoner Wahrzeichen, die Brücke war für den Schiffsverkehr geöffnet, als Absprung- und Landeplatz. Mit rund 75 km/h Anfahrtsgeschwindigkeit hob Maddison auf der Nordseite ab, zeigte 22 Meter über der Themse einen Backflip und landete vor dem Südturm hart aber sicher. 

 

Maddison: „Ich habe diesen Sprung seit Jahren im Kopf. Wir haben jeden Bereich der Tower Bridge seit Monaten genau unter die Lupe genommen. Wir waren nur für wenige Minuten auf der Brücke und mussten in kürzester Zeit alles richtig machen. Es gab nur eine Chance. Es war ein spezielles Gefühl, zwischen den beiden Türmen über der Themse zu fliegen.“

Der furchtlose FMX-Rider erweiterte damit seine unglaubliche Biographie. Er sicherte sich davor den weitesten Sprung mit einem Motorrad (106,9 Meter) – vergleichbar mit der Länge eines American-Football-Feldes - und landete zum Jahreswechsel nach einem „Step-up“-Sprung über 25.5 Meter Höhe am Dach des „Arc Triomphe“-Hotels in Las Vegas.