Rossi siegt auch in Brünn

Rossi siegt auch in Brünn


Italiens Superstar nimmt Kurs auf den 9. WM Titel

Valentino Rossi ist ein netter Kerl, lustig und höflich. Aber auf der Rennstrecke kennt der Doktor kein Mitleid. Konkurrenten werden gnadenlos zurechtgelegt, seziert und entfernt.

Nachdem Ducati Pilot Casey Stoner, ausgelaugt vom übermenschlichen Einsatz auf seiner kapriziösen Desmosedici, eine Pause von 3 Rennen einlegen muss und Dani Pedrosa mit seiner Honda erst langsam wieder den Anschluss schafft, musste nun Valentino Rossis Teamkollege bei Fiat Yamaha, Jorge Lorenzo beim Grand-Prix im Tschechischen Brünn erkennen, dass ihn der Speed des Doktors jedesmal in einen Sturz führt und ihn so jeglicher Chancen in der Weltmeisterschaft beraubt. Der italienische Superstar aus Tavulia hat nun bereits 50 Punkte Vorsprung auf den stolzen Spanier. Ein Polster, das dem (fast) perfekten Rossi nur schwer zu nehmen sein dürfte. Selbst, wenn Lorenzo alle ausstehenden Rennen gewinnen sollte, reicht Valentino Rossi jeweils der zweite Platz zum Erreichen seines 9. Weltmeistertitels. www.motogp.com