11. BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen

Besuch aus aller Welt.

So bunt wie das Programm war das Motorrad-Publikum aus aller Welt. Sie kamen beispielsweise aus Norwegen, Russland, Portugal, Großbritannien, Irland und auch den USA. Besonders zahlreich waren die Biker aus Italien und Frankreich vertreten. Die weiteste Anreise dürften wohl die 19 Biker aus Malaysia gehabt haben. Sie ließen ihre Maschinen per Schiff nach Istanbul transportieren und reisten auf dem Landweg weiter bis nach Garmisch.
Besondere Aufmerksamkeit fand der 37-jährige Tscheche Igor Brezovar, der seit drei Jahren mit seiner R 1100 GS unterwegs ist. In dieser Zeit hat er 123 Länder auf sechs Kontinenten bereist, mehr als 230.000 Kilometer zurückgelegt und so manches Abenteuer erlebt. Igor Brezovar über sein Motorrad: „Bis auf ein paar Routinereparaturen konnte ich mich immer auf meine GS verlassen. Und das, obwohl sie voll beladen manchmal bis zu 500 Kilogramm auf die Waage brachte!“
Eine Attraktion ganz anderer Art war das bayerische „Original“ Wenzel Ellenrieder aus dem Allgäu. Er und seine weiß-blaue BMW im Lederhosenlook mit integriertem Weißwurstkocher am Boxer-Motor waren ein begehrtes Fotomotiv.

Motorradtouren in grandioser Alpenlandschaft.

Pünktlich zum Start des großen Motorradkorsos am Samstag um 14 Uhr sorgte ein kurzer Schauer für Erfrischung von oben. Doch das konnte die vielen wetterfesten Biker nicht davon abhalten, sich auf eine 94 Kilometer lange Runde von Garmisch über Ehrwald, Reutte, den Plansee und Linderhof zu machen. Als der Korso nach zwei Stunden wieder in Garmisch eintraf, zeigten sich die Teilnehmer beeindruckt von der Bergkulisse entlang der Strecke.

Beeindruckt waren ebenfalls die vielen Tourenfahrer aus dem In- und Ausland, die unter der Leitung versierter Führer auf den Halbtagestouren und der Panoramatour durch das Werdenfelser Land den Reiz der Alpenregion erlebten.

Der ursprünglich für den Freitag geplante Classic Korso fand wegen des Wetters erst am Sonntag statt. Dennoch waren dort erlesene Pretiosen aus der fast neun Jahrzehnte langen Historie von BMW Motorrad zu bestaunen.

Neben den Attraktionen von BMW Motorrad und Husqvarna Motorcycles waren 80 Aussteller vor Ort und informierten über ihr Angebot zu Tuning, Zubehör, Accessoires und Bekleidung.

Wer an den Infoständen der zahlreichen Anbieter von Motorradreisen in alle Welt noch nicht vom Fernweh gepackt wurde, konnte dies endgültig bei den erstklassigen Vorträgen in der US-Lodge nachholen. Dort entführte unter anderem Michael Martin das Publikum in die Wüsten der Erde. Michael Martin unternahm über 80 Reisen bis in die entferntesten Regionen der Erde, dabei ist ihm die „GS“ immer wieder eine treue Begleiterin.

Stars und Prominente aus nächster Nähe.

Auch die Fans des Straßenrennsports kamen auf ihre Kosten. Neben der Rennversion der BMW S 1000 RR präsentierten sich die Toppiloten aus der Superbike-WM Troy Corser, James Toseland und Ayrton Badovini sowie die Superstock-Fahrer Sylvain Barrier und Lorenzo Zanetti. An ihrem rennfreien Wochenende erfüllten sie Autogrammwünsche und signierten Helme, T-Shirts und Kappen.

Darüber hinaus kamen auch weitere motorradbegeisterte Prominente nach Garmisch: So zum Beispiel der Schauspieler Hannes Jaenneke, der Skispringer Sven Hannawald mit seiner Partnerin, der Moderatorin und Ex-Playmate Alena Gerber, die selbst auf einer BMW S 1000 RR angereist war. Darüber hinaus waren die Choreographin und Tänzerin Alexandra Martens sowie das Top-Model Marcus Schenkenberg zu Gast.