Stoner gewinnt BMW M-Award

Stoner gewinnt BMW M-Award


Australier dominiert den letzten Test vor dem Beginn der MotoGP Weltmeisterschaft

Beim offiziellen MotoGP-Test in Jerez schockt der Australier die Konkurrenz mit einer Fabelzeit und nimmt einen BMW 135i M-Edition mit nach hause.

Zum Glück hat Valentino Rossi schon im letzten Jahr bewiesen, dass er in der Lage ist, die fantastischen Trainings- und Qualifying-Zeiten von Casey Stoner im Rennen zu kompensiern. Ansonsten müssten wir eine ziemlich langweilige MotoGP Saisnon befürchten. Zumindest, was das Titelrennen angeht.
Denn mit einer Zeit von 1.38.646 fuhr der australische Weltmeister von 2007 auf Rennreifen eine Zeit, die im letzten Jahr noch zur Poleposition in Jerez gereicht hätte. Valentino Rossi kam mit seiner besten Rundenzeit gerade mal auf 7 Zehntel an Stoner heran, während der Dritte im Bunde, Loris Capirossi schon über eine Sekunde zurück lag. Rookie Mika Kallio beendete die Testsession auf einem überraschend guten 6. Platz. Und auch der Rückkehrer und nun älteste Fahrer im Feld, Sete Gibernau, konnte mit der achtbesten Zeit überzeugen. www.motogp.com

Das erste Rennen findet am 11. April in Qatar statt und wird vom DSF live übertragen.

www.dsf.de/#dsfchannel/MotoGP/Video/2066_stoner_schockt_die_konkurrenz_zum_auftakt