Neukirchner zurück zu Honda

Neukirchner zurück zu Honda


Max Neukirchner wird in der Superbike-WM 2010 wieder für Honda an den Start gehen.

Offenbach, 14. Oktober 2009: Der Vertrag ist besiegelt – Max Neukirchner wird in der Saison 2010 für das Hannspree Ten Kate Honda Team auf einer CBR1000RR Fireblade die Superbike-Weltmeisterschaft bestreiten.


Der 26-jährige Rennfahrer aus Stollberg in Sachsen blickt auf einige Jahre Erfahrung in der Superbike-WM zurück. Bisher eroberte er zehn Podestplätze; die Saison 2008 schloss der Deutsche als WM-Fünfter ab, dabei konnte er zwei WM-Läufe gewinnen.

Nach zwei Top-Drei-Platzierungen zu Beginn dieses Jahres verletzte sich Max Neukirchner im Mai bei einem unverschuldeten Unfall in Monza. Weiteres Sturzpech bei Testfahrten in Imola im Juli verhinderte bislang ein erfolgreiches Comeback.

Inzwischen ist die Genesung soweit voran geschritten, dass von seinen Vertrauensärzten für eine baldige Rückkehr in den Motorrad-Rennsattel grünes Licht gegeben wird, ohne spätere Langzeitfolgen befürchten zu müssen. Insofern kann davon ausgegangen werden, dass Neukirchner bei den Saison-Abschlusstests am 27./28. Oktober in Portimao in Portugal teilnehmen wird.

Max Neukirchner: “Ich möchte sagen, dass ich guter Dinge bin. Hannspree Ten Kate Honda ist ein namhaftes, sehr erfahrenes Rennteam und die CBR1000 Fireblade ein erfolgversprechendes, extrem konkurrenzfähiges Motorrad. Jonathan Rea hat dies mit seinen Siegen bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Ich freue mich auf ihn als Teamgefährten, weil wir auch in der Vergangenheit bereits bestens miteinander ausgekommen sind. Es ist schön, zu Honda zurückzukehren. Ich fühle mich fit und werde mein Bestes geben, nächste Saison mit guten Leistungen zu glänzen.”

Ronald ten Kate – Team Manager: “Wir waren genauso überrascht wie viele andere wahrscheinlich auch, dass Max Neukirchner vertraglich nicht mehr gebunden war und somit als Fahrer in Frage kam. Wir haben uns sehr rasch ein ‘Dream Team’ aus ihm sowie Jonathan Rea vorstellen können und freuen uns, dass dies nun Realität wird. Wahrscheinlich stellen wir das jüngste Fahrerduo in einem Superbike-WM-Team, dabei haben beide bereits WM-Laufsiege erzielen können. Es ist uns bewusst, dass Max durchaus einige Zeit benötigen könnte, um wieder jene Form zu erreichen, die ihn vor Monza auszeichnete. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass sein Talent, seine Motivation und seine Entschlossenheit ihn bald wieder auf Erfolgskurs fahren lassen werden.”

Robert Watherston – Manager Motorradsport, Honda Europe: “Wir sind absolut begeistert, dass Max Neukirchner wieder zur Honda-Familie zurückkehrt. Max ist auf Honda-Motorrädern einst in die Supersport- und anschließend in die Superbike-WM-Szene eingestiegen. Wir freuen uns darauf, ihn wieder im Sattel einer CBR1000RR Fireblade agieren zu sehen und drücken ihm die Daumen, dass er im Kampf um die Spitze ein Wort mitreden kann.”


Die Karriere von Max Neukirchner


1997:
ADAC Junior Cup – Aprilia 125

        Deutsche 125er Meisterschaft – Honda

1999:         Deutsche 125er Meisterschaft – Honda, Endrang 4

2000:         Deutsche 250er Meisterschaft – Honda, Endrang 10

2001:         Deutsche 250er Meisterschaft – Honda, Endrang 5

2002:        Deutsche 250er Meisterschaft – Honda, Endrang 2

        250er Europameisterschaft, – Honda, Endrang 10

2003:        250er Europameisterschaft, – Honda, Endrang 3

2004:         600er Supersport-WM – Honda, Endrang 9

2005:         Superbike-WM – Honda, Endrang 12

2006:        Superbike-WM – Ducati, Endrang 18

2007:         Superbike-WM – Suzuki, Endrang 9

2008:        Superbike-WM – Suzuki, Endrang 5 (2 WM-Laufsiege)


Weitere Informationen im Internet unter www.honda.de.