Triumph Tiger Explorer

Triumph Tiger Explorer


GS-Schreck von der Insel

Mit der Tiger Explorer greift Triumph den Klassen- und Zulassungsprimus R 1200 GS an. Mit der Tiger 800 hat es ja auch geklappt.

Die Eckdaten passen jedenfalls. Ein nagelneuer 1200 Kubik Dreizylinder und Kardanantrieb schaffen schonmal gute Voraussetzungen um in diesem Segment zu punkten. Die Bereifung mit 19 Zöller vorne und 17 Zöller hinten ist ebenfalls klassenüblich. Die Serienausstattung darf man auch getrost als komplett bezeichnen. Die Tiger Explorer glänzt mit Ride-by-Wire Drosselklappensteuerung, Geschwindigkeitsregelanlage, Traktionskontrolle und abschaltbarem ABS.

Neben der R 1200 GS dürften die Mannen aus England auch die erfolgreiche Multistrada im Visier haben. Wir freuen uns jedenfalls auf die neue Tiger Explorer und sind schon neugierig was weitere Eckdaten betrifft.