Honda Crosstourer Fotoshow

Honda Crosstourer Fotoshow


Von Africa über Varadero zur Crosstourer

Auch Honda bläst im neuen Modelljahr zum Angriff auf die R 1200 GS. Mit dem Crosstourer soll ein Stück vom GS-Kuchen zu Honda geholt werden.

Der Antrieb der Honda Crosstourer stammt aus der VFR1200. Der V4 ist für den neuen Einsatzzweck jedoch kräftig überarbeitet worden. Dabei legten die Honda-Mannen das Augenmerk auf mehr Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich und verzichteten zugunsten dessen auf maximale Spitzenleistung. 129 Pferdestärken sind dennoch ein hervorragender Wert in diesem Segment, zumal die Leistung bei gerade einmal 7.750 U/Min anliegt. Etwas früher, genauer gesagt bei 6.500 Umdrehung steht das maximale Drehmoment von 126 NM an. Vergleich VFR: 173 PS bei 10.000 und 129 NM bei 8.750 Umdrehungen.

Wie bei Honda mittlerweile in allen Modellen ab 250 Kubik Standard ist auch die Crosstourer mit dem hondatypischen Combined ABS ausgestattet. Ebenfalls serienmäßig: die TCS genannte (und abschaltbare) Traktionskontrolle. Das Hinterrad wird über eine Kardanwelle angetrieben, diese rotiert im Tunnel der schicken Einarmschwinge. Geschaltet wird über ein 6-Gang-Getriebe, optional gibt es die Crosstourer mit der 2. Generation des DCT genannten Doppelkupplungsgetriebes. Wer möchte kann die Honda dann noch mit Kofferset, Griffheizung, Zusatzscheinwerfern etc. aufpeppen. Solche Maßnahmen treiben dann aber das mit 275 kg vollgetankt recht hohe Gewicht nocht weiter nach oben.

Hier geht's zur Fotoshow (Bilder: Honda).

Hier geht's zu den technischen Daten.