Neue BMW Motorräder für die Berliner Polizei

Neue BMW Motorräder für die Berliner Polizei


Sondermodell BMW R 900 RT

Letzten Donnerstag übergab BMW Motorrad, vertreten durch Werkleiter Hermann Bohrer, 20 neue Behördenmotorräder an die Berliner Polizei. Im Beisein des Innensenators Frank Henkel wurden die nagelneuen BMW R 900 RT auf den Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor gefahren und dort feierlich von Polizeivizepräsidentin Margarete Koppers in Empfang genommen.

„Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen in unsere Produkte“, so Werkleiter Hermann Bohrer. „Ich darf Ihnen versichern, bei allen BMW Motorrädern stehen Qualität, Dynamik und Zuverlässigkeit im Vordergrund, das gilt selbstverständlich auch für diese Fahrzeuge, die von uns speziell für den behördlichen Einsatz entwickelt wurden.“

Die BMW R 900 RT mit einer Leistung von 83 PS, nicht als Zivilfahrzeug erhältlich, wurde eigens auf die Bedürfnisse der Berliner Polizei abgestimmt. So wurden diverse Sondereinbauten beauftragt, wie beispielsweise die spezielle digitale Funktechnik. Außerdem trägt eine auffällige Beklebung mit Hochreflexstreifen dazu bei, dass die titansilber metallic farbenen Fahrzeuge mit der blauen Kennzeichnung möglichst frühzeitig im Straßenverkehr wahrgenommen werden.

Die Zusammenarbeit zwischen der Berliner Polizei und BMW Motorrad hat lange Tradition. Zuletzt wurden im Jahr 2004 15 Motorräder an die Berliner Polizei übergeben. Bundes- und weltweit vertrauen Behörden auf die Produkte von BMW. Jährlich werden im Durchschnitt 3.500 Behördenfahrzeuge in mehr als 150 Länder ausgeliefert. BMW ist der einzige Hersteller, der diese explizit entwickelt. „Die hier im BMW Werk Berlin gebauten Polizeimotorräder sind echte „Polizeiarbeitsplätze“, genau ausgerichtet auf die besonderen Bedürfnisse der im Einsatz befindlichen Polizisten“, so Hermann Bohrer abschließend.