Nolan N 104 n-com B4

Nolan N 104 n-com B4


Plug and Play - das Klappt und Klingt

Nolans neueste Klapphelmvariante N 104 ist ein gern und oft genutzter Begleiter in der Redaktion. Im Lieferumfang fand sich netterweise auch das speziell für den 104 optimierte brandneue n-com B4. Während der Helm sofort seinen Weg auf die Straße (respektive den Kopf) fand, lag das Kommunikationsset einige Zeit im Regal. Man war einfach zu faul das Gerät zu installieren, hatte Bedenken ob der Fummelei beim Einbau. Völlig unbegründet. Tatsächlich ist das n-com in wenigen Minuten eingebaut

Die oben genannten Bedenken sind völlig unnötig. Tatsächlich funktioniert der Einbau kinderleicht und stellt selbst Menschen mit 2 linken Händen und 10 Daumen vor keine Probleme. Der Inhalt der Verpackung ist recht übersichtlich. Das komplette System ist an einem Stück, Teilesalat ausgeschlossen. Fix die Einbauanleitung studiert und los geht es. Das der Helm auf den Einbau genau dieses Systems vorbereitet ist, spielt dabei eine wesentliche Rolle. Zuerst auf der Rückseite die kleine Inbusschraube lösen und Kantenschutz des Helms entfernen. Anschließend die mit Druckknöpfen befestige Polsterung lösen. Akku und Empfangsteil verschwinden auf der Rückseite des Helms. Die Lautsprecher passen perfekt in die ausgesparten Bereiche in der Schaumstoffschale. Auf der rechten Seite wird das Mikrophon an die Helmschale geklippt, an der linken das Innenleben der Steuereinheit. Selbige wird von außen auf die vorgesehene Stelle gesteckt. Polster wieder einknöpfen, Kantenschutz festschrauben – und fertig. Zeitaufwand 5 bis maximal 10 Minuten.

Im Kantenschutz des N 104 findet sich eine kleine Öffnung die mit einer Gummiklappe wasserdicht verschlossen ist. Darunter sind 2 Anschlüsse: für das Micro-USB-Kabel und den Klinkenstecker. Via Blauzahn lässt sich das n-com B4 mit so ziemlich allem verbinden. Von Navi über Handy, der Sozia, dem Radio, anderen Motorradlern oder einem MP3-Player – der Fahrer hat die freie Wahl wen er an sein Gehör lässt. Neben der Funkverbindung bietet das System auch einen Klinkenanschluss. Üblicherweise für den Musikplayer. Nolan verspricht eine Reichweite von bis zu 800 Metern. Dabei können bis zu 4 weitere Fahrer vernetzt werden. Erste Ausfahrten verliefen wirklich gut. Das Radio arbeitet einwandfrei, Ansagen vom Navi kommen klar und gut verständlich rüber. Mehr Infos nach einem ausführlichen Praxistest.

Text: Matthias Hirsch
Bilder: Nolan, Matthias Hirsch