Fotoshow Honda VFR1200F DCT

Fotoshow Honda VFR1200F DCT


Sportliche Wuchtbrumme

Neu im Testfuhrpark: die überarbeitete VFR1200F von Honda. Mit ohne Kupplungs- und Schalthebel, also die DCT-Variante.

Bei der Einführung der VFR1200F gab es teilweise lange Gesichter. Sicher hatte Honda da ein erstklassiges Moped auf die Straße gestellt. Hochwertige Erscheinung und perfekte Verarbeitung auf der einen Seite. Für eine 1200er allerdings auch schwacher Durchzug auf der anderen. Da half auch das nachgereichte Doppelkupplungsgetriebe DCT (Dual Clutch Transmission) nichts. Im Gegenteil: im Automatikmodus kam die VFR noch weniger aus dem Quark.

Für 2012 überarbeitete Honda seinen Sporttourer. Das Mapping wurde auf besseren Durchzug bei niedrigen Drehzahlen optimiert. Weniger Verbrauch bei leicht erhöhtem Tankvolumen soll für eine höhere Reichweite sorgen. Weitere Neuheit für 2012: die serienmässige Traktionskontrolle.

Die Überarbeitung hat der VFR1200F spürbar gut getan. Der Antritt aus dem Drehzahlkeller ist endlich dem 1200er-V4 würdig. Tatsächlich kein Vergleich mehr zur müden Performance der Vorgängerin, die für schnellen Vortrieb Drehzahlen über der 5000er-Marke brauchte. Mehr Infos dann demnächst im ausführlichen Test.

Text & Bilder: Matthias Hirsch