Kawasaki ZX-6R 636 ABS: Neuheit 2013

Kawasaki ZX-6R 636 ABS: Neuheit 2013


6 Richtige mit Zusatzzahl

Kawasaki legt mit der ZX-6R 636 für die nächste Saison ein weiteres Eisen ins Feuer. Als erster Supersportler in der 600er-Klasse hat die Kawa alle Features der großen Schwester ZX-10R.

Somit kommt Kawas kleiner Supersportler serienmäßig mit ABS und Traktionskontrolle auf den Markt. Weitere wesentliche Änderung zur Vorgängerin: der Hubraum wird auf 636 ccm aufgestockt. Die Spitzenleistung steigt damit auf 131 PS bei 13.500, das Drehmoment auf 71 NM bei 11.500 Umdrehungen. Das Hubraumplus wird durch Verlängerung des Hubs erreicht. Kawasaki verspricht durch die Maßnahme eine deutlich höhere Leistung bei allen Drehzahlen, vor allem bei niedrigen und mittleren.

Traktionskontrolle KTRC

Der Traktionsbewahrer ist im wesentlichen identisch mit dem System der ZX-10R. Der Fahrer kann zwischen 3 Modi wählen. Eins und Zwei sind auf bestmögliche Beschleunigung ausgelegt und erlauben einen gewissen Schlupf. Hier sind sogar Power-Wheelies möglich. Modus 3 reagiert deutlich konservativer. Sobald die Drehzahl des Hinterrads größer ist als die am Vorderrad, greift das System ein und nimmt die Motorleistung zurück. Wer auf den Helfer verzichten möchte und sich auf sein Popo-Meter verlässt, kann das System kompett abschalten. Zusätzlich hat der Fahrer die Möglichkeit per Power-Modus zwischen Full- und Low-Power zu wählen. Low-Power senkt die maximale Leistung um ca. 20% ab, die Gasannahme erfolgt sanfter.

Supersport-ABS

Neue Technik und neuer Name: KIBS (Kawasaki Intelligent anti-lock Brake System). Neben den üblichen Sensoren im Bremssystem ist das KIBS auch mit dem Motorsteuergerät vernetzt. Die Kombination der Daten ermöglicht die Berücksichtigung des Rückdrehmoments beim herunterschalten oder bei Gaswegnahme bei hohen Drehzahlen. KIBS berücksichtigt dabei die Motorbremse und sorgt dafür das die Dosierbarkeit am Hinterrad erhalten bleibt.

Preise sind aktuell noch nicht zu erfahren. Wir gehen davon aus das für die ZX-6R 636 etwas über 12.000 Euro fällig sein werden.

Hier geht's zu den technischen Daten.

Text: Matthias Hirsch

Bilder: Kawasaki