KTM 1190 Adventure: Neuheit für 2013

KTM 1190 Adventure: Neuheit für 2013


Joo, da schau' her

Auch die Kollegen aus unserem südlichen Nachbarland schieben was Neues auf die Kölner Messe. Die 1190 Adventure macht sich auf GS und Multistrada ordentlich auf die Pelle zu rücken. Mit gleich 2 Varianten bietet KTM für unterschiedliche Ansprüche die passende Antwort. Außergewöhnliche Motorräder mit hohem Spaßfaktor sind wir von den Orangen ja gewohnt.

Der Antrieb basiert auf dem der RC8R, ist natürlich nach der Organtransplantation auf die neuen Bedürfnisse angepasst. Über Leistungsmangel wird sich eher keiner beschweren: 150 PS und 125 NM verspricht KTM. Wohl gemerkt bei einem Gewicht von vollgetankt gerade einmal 230 KG. Dabei glänzen beide Varianten mit ordentlich Ausstattung: ABS, Traktionskontrolle und komplett einstellbarer Ergonomie. So sind Fußrasten, Lenker, Sitz und Windschild einstellbar. Optional gibt’s noch ein elektronisches Fahrwerk.

Eher Straße oder doch auch mal ein Abstecher ins Gelände? Wer auf die Wüstendurchquerung pfeift und es lieber ordentlich auf der Straße krachen lässt, greift zur KTM 1190 Adventure (ohne R). Die rollt nämlich auf Straßenpneus der Größe 120/70-19 vorne und 170/60-17 hinten, übrigens formschön auf Drahtspeichenrädern. Die 1190 Adventure R bringt eine geländetaugliche Bereifung mit: 90/90-21 vorne und 150/60-18 hinten, natürlich ebenfalls auf Drahtspeichen.

Uns gefallen beide Modelle ausgenommen gut. Die Neugierde ist groß, speziell was die Performance des V2 betrifft. Der Vergleich mit der neuen GS und der überarbeiteten Multistrada wird ein absoluter Höhepunkt der kommenden Saison werden.

Bilder: KTM