Honda CB 1100 - Neuheit oder nicht?

Honda CB 1100 - Neuheit oder nicht?


Sein oder nicht sein?

Seit geraumer Zeit spukt die CB 1100 schon durch die Motorradwelt. Ein Reihenvierer im klassischen Gewand. Ohne Schnick-Schnack und mit bewusstem Verzicht auf Leistungsorgien. Bis dato aber halt nur in Japan erhältlich. Ein offizielles Statement ist von Honda nicht zu erhalten, aber so wie es aussieht, kommt die 1100er jetzt doch zu uns.

Für die CB 1100 spricht ganz klar das Design. Ein wunderschönes klassisches Big Bike hat Honda da auf die Räder gestellt. Allerdings hatten gerade die in der Vergangenheit keinen guten Stand. Lediglich Yamaha hält die Fahne mit der XJR 1300 hoch, allerdings glänzt Yamaha in den letzten Jahren auch nicht gerade mit neuen Ideen. Zumal Honda mit der CB 1300 ein formidables Exemplar im Programm hat, welches fast jedem gut gefällt – aber leider wenig gekauft wird.

Plus für Honda: die CB 1100 könnte einen Markt besetzen der aktuell nicht vorhanden ist. Ist Kawa mit der Ninja 250 vor wenigen Jahren ja auch gelungen. Wer ein klassisches Bike mit dem Schwerpunkt auf Durchzug und weniger auf Spitzenleistung sucht, kann mit der 1100er glücklich werden. In Japan hat die CB 1.140 Kubik und schöpft daraus gerade einmal 88 PS bei 7.500 Umdrehungen. Das Drehmoment von 92 NM liegt bereits bei 5.000 Umdrehungen an. Geschaltet wird über ein 5-Gang-Getriebe. Allerdings ist die CB 1100 ein kleines Moppelchen und bringt ca. 250 kg auf die Waage.

Lassen wir uns überraschen ob Honda die CB 1100 tatsächlich bringt. Wir freuen uns auf jede Neuheit. Konkurrenz belebt das Geschäft, dies hat die Saison 2012 ja bewiesen.

Text: Matthias Hirsch

Bild: Honda