BMW R 1200 GS - Neuheit 2013

BMW R 1200 GS - Neuheit 2013


Der neue Musterschüler

Die Königin ist tot, es lebe die Königin. BMW präsentiert auf der Intermot die komplett neue R 1200 GS. Eigentlich ohne Not, denn die Vorgängerin verkaufte sich wie geschnitten Brot. Da konnte sich die Konkurrenz aller Marken noch so strecken, gegen die GS ist kein Kraut gewachsen. Jetzt ist sie also da, mit Neue mit Wasserboxer. Und macht der Konkurrenz das Leben wahrscheinlich genau so schwer wie die Bayern dies in der Bundesliga tun.

Getreu dem Motto was juckt es die Eiche wenn sich die Wildsau dran reibt, präsentiert BMW sehr selbstbewusst und mit viel Tam-Tam die neue R 1200 GS. Wie der VW Golf die Golf-Klasse dominiert, tut die GS dies in der eigenen Klasse und im Grunde genommen mit dem ganzen Markt. Ähnliche Parallele zum Wolfsburger: die neue GS ist mehr Evolution denn Revolution. Optisch sofort als R 1200 GS erkennbar, lässt sie den Vorgänger nicht auf Anhieb als aussehen, wirkt aber dennoch deutlich frischer und moderner.

In Sachen Leistung haben die Bajuwaren ordentlich was drauf gepackt. 125 PS bei 7.750 und 125 NM bei 6.500 Umdrehungen sind sehr respektable Werte. Zumal die GS mit 239 kg auch kein Schwergewicht ist. Zwar haben Ducati Multistrada und KTM 1190 Adventure deutlich mehr Leistung, ob dies in diesem Segment und speziell im Fall der GS die entscheidende Rolle spielt, darf bezweifelt werden. Hat ja vorher mit weniger Leistung auch geklappt. Ebenfalls gewachsen sind die Reifengrößen, in diesem Fall in die Breite. Vorne 120/70 R19 und hinten 170/60 R17, mehr Leistung braucht halt mehr Grip.

Also alles besser? Wahrscheinlich schon. Die kommenden Testfahrten werden es zeigen. Die positiven Tugenden konnte ja schon bisher selbst der härteste GS-Kritiker nicht bestreiten. Eines ist – aus unserer Sicht – allerdings nicht gelungen: der GS ein wenig den Musterschüler auszutreiben, mal ein Schuss Emotion einzubringen. Auf der anderen Seite – warum eigentlich? Siehe Zulassungszahlen. Eine solche Position muss man sich erst einmal erarbeiten und halten. In diesem Sinne: weiter so GS!

Bilder: BMW